Warum sind manche Leute nicht therapiefähig?

4 Antworten

Therapiefähig sind eigentlich alle ... nur müssen sich die Betroffenen ALLEIN dafür entscheiden , eine Therapie zu machen . Psychische Störungen  spielen in der familiären Vorgeschichte eine Rolle ... wenn man es  bei zeiten erkennt und etwas unternimmt , sind die Erfolge  hoch . Dazu muß aber der einzelne Betroffene SELBST bereit sein , sich einer Therapie zu unterziehen bzw. sich fachkompetente Hilfe zu holen .An deiner Stelle würde ich Hilfe in Anspruch nehmen ... sprich immer wieder mit deiner Mutter , dass du dir Hilfe suchen möchtest ... vielleicht kennst du auch eine Person , der du dich anvertrauen kannst und die dir weiterhelfen könnte ... Du bist noch jung und hast das Leben noch vor dir ... Mach' das Beste daraus und nutze  alle Chancen - dann kannst du später immer sagen , dass du es versucht hast . LG

Man sollte zwischen "heilbar" und "therapiefähig" unterscheiden.

Nicht jede Störung kann "geheilt" werden-aber jede Störung ist insoweit therapierbar als man lernen kann,mit dieser Störung zu leben und mit seinem soz.Umfeld besser klar zu kommen.

Dazu gehört in erster Linie aber auch, dass man selbst eine gewisse Krankheitseinsicht hat und bereit ist, offen und ehrlich in einer Therapie mitzuarbeiten.

Oft treffen hier falsche Vorstellungen des Betroffenen über Therapie und Therapeuten aufeinander.

"Heil oder ungeschehen" machen kann auch kein Therapeut dieser Welt, aber er kann Dir Krücken geben ,bis Du irgendwann alleine laufen kannst.

Alles Liebe!

also, zuerst mal: wenn du der Meinung bist, dass dir eine Therapie hilft, dann solltest du sie auch machen! Es ist dein Leben und du hast schon die richtigen Ansätze erkannt: möglichst gesund werden und nicht so verkorkst werden wie deine Eltern (sorry, hört sich abfällig an, aber es soll deutlich rüber kommen, dass du auf dem richtigen Weg bist).

Viele Menschen sehen ihre psychischen Probleme nicht als Krankheit an. Daher sind sie der Meinung, sie brauchen keine Hilfe. Deine Mutter hat sich ihrer "Probleme" ja auch sehr gut entlastet, indem sie ihre Kinder einfach bei ihrem Ex gelassen hat. So kann man sich auch aus der Affaire ziehen. Die Alternative wäre gewesen, dass man ihr die Kinder wahrscheinlich weg genommen hätte und das Jugendamt auf sie aufmerksam geworden wäre.

Klar liebst du deine Mutter. Eltern können mit ihren Kindern weiß Gott was anstellen: Kinder lieben ihre Eltern mehr oder weniger bedingungslos. ABER: das Verhalten deiner Mutter, ihre Einstellung zu eurer "Störung" bringt dich nicht weiter.

Mach deine Therapie, wenn du es für richtig und heilsam hältst. Zieh deinen eigenen Weg durch. Zur Not durch die Unterkunft in einer Wohngruppe. Dein ganzes Leben liegt noch vor dir und du scheinst dir bewusst zu sein, dass du nicht so leben willst wie deine Eltern und dein Bruder. Hut ab, diese Erkenntnis ist ein guter Anfang! Lass dir helfen, denn scheinbar ist dem Rest der Familie nicht mehr zu helfen. Somit zu deiner Frage: Ja, manche Menschen sind (irgendwann nicht mehr) therapierbar. Du scheinst es noch zu sein. Ich wünsche dir alles Gute.

Es hat sich herausgestellt, das meine psychisch kranke Mutter mich als Baby misshandelt und geschlagen hat, ist das verjährt oder kann ich das noch anzeigen?

Ihre Handlungen hatten sehr negative Auswirkungen auf meine Entwicklung. Rückblickend betrachtet wundert es mich nicht, dass ich mit Beziehungsängsten und Wut zu kämpfen hatte. Ich will, dass sie Verantwortung übernimmt und angemessen bestraft wird. Die psychische Krankheit ist keine Ausrede, sie hat sich auch nie um eine psychologische Behandlung bemüht.

...zur Frage

wie bringe ich meinen Vater dazu das er zur Therapie geht?

hallo, ich bitte um Hilfe. mein Vater ist sehr aggressiv, er regt sich immer ohne Grund auf und ich habe wirklich angst. Ich (13) kann mich zuhause nie entspannen weil ich immer angst habe das ich was falsch mache. Geschlagen hat er mich noch nicht richtig, er hat aber mal meine Mutter geschlagen damals war ich noch nicht auf der Welt. Meine Mutter möchte sich gerne scheiden lassen, doch ihr Geld würde uns nicht reichen also leben wir weiter so. Mein Vater benimmt sich nie so wie er sich verhalten sollte, er schenkt uns nie was, unternimmt nichts mit uns, kümmert sich nicht um uns, und schenkt uns keine liebe. er macht uns sogar in der Öffentlichkeit runter, nur vor seinen freunden tut er auf liebevollen Vater. Manchmal ist es so schlimm das ich tagelang nicht in die schule gehen kann weil ich mich so schlecht fühle. ich glaube es liegt daran das er auch keinen liebevollen Vater hatte und deshalb möchte ich das er in Therapie geht, nur wie bekomme ich ihn dazu? Wenn ich es ihn sagen würde, würde er wieder ausrasten. Ich hoffe das er sich ändert. Zum Jugendamt möchte ich nicht weil ich angst habe das sie mich von meiner Mutter wegnehmen. Bitte hilft mir, denn ich glaube das ich langsam Depressionen bekomme.

...zur Frage

Wie heilt Gott komplexe, chronisch verlaufende Traumata?

Ich z. B. mache schon fast mein ganzes Leben lang Therapie ohne dauerhaften Erfolg, leide an einem Kindheitstrauma, 

Deswegen kann ich nicht mal mehr arbeiten, weil die psychosomatischen Schmerzen so unerträglich sind, dass ich zeitweise kaum aus dem Bett komme. 

Wie heilt Gott sowas? Wenn die Psychologen es nicht schaffen?

...zur Frage

Kann eine Mutter ihrem Kind Liebe schenken trotz schlechter Kindheit ohne Liebe?

Hallo.

Es ist bekannt, wenn man als Kind keine Liebe erfahren hat, man später als erwachsene Person oder als Eltern dem eigenen Kind keine Liebe schenken kann weil man es selbst in der Kindheit nicht erfahren hat. Was für mich plausibel klingt.

Meine Freundin hat in ihrer Kindheit oft Schläge und Bestrafung erleiden müssen. Auch wurde sie vernachlässigt und hat keine Liebe und Geborgenheit kennengelernt. Später wurde sie in der Schule gemobbt weil sie dick war.

Nun hat sie selbst einen Sohn und überschüttet ihn mit so viel Liebe und Zuneigung, dass einige Personen sie schon ein wenig als Glucke oder Helikopter Mama bezeichnen und sagen dass sie ihren Jungen (3 Jahre) verwöhnt. Im Grunde erzieht sie ihren Sohn ja genau andersrum als ihre Eltern es getan haben...

Meine Frage: Dann kann es doch gar nicht stimmen dass Erwachsene, ohne Liebe in der Kindheit, nicht später auch liebesfähig sein können oder?

...zur Frage

Warum war es früher anscheinend normal, Kinder zu schlagen?

Meine Oma wurde von ihren Eltern und von ihrem Mann geschlagen. Sie musste viel arbeiten, als 14-jährige von zu Hause weg, um Geld zu verdienen. Meine Mutter wurde auch von ihrem Vater geschlagen, trotzdem sind beide psychisch total normal. Es war auch laut Erzählungen nicht nur einfach mal kurz eine auf den Po, sondern so richtig verprügelt. Bei meinem Vater sieht es ähnlich aus.

Früher wurden Kinder viel öfter geschlagen und sind psychisch normal... Wenn heute jemand seine Kinder schlägt, werden sie ihm/ihr wahrscheinlich erstmal weggenommen und wenn nicht, sind sie später meistens psychisch ziemlich am Ende.

Warum war es früher so normal, seine Kinder zu schlagen?

Wie kommt es dazu, dass die Kinder von früher das leichter verkaften konnten, als die Kinder von heute?

...zur Frage

Können Menschen mit der Borderline-Krankheit für ihre Kinder normal da sein?

Ohne Jemanden nahe treten zu wollen, aber wie ist die Beziehung zum Kind, wenn Mutter oder Vater die Borderline-Störung hat? Werden die Kinder vom Amt weggenommen, oder von dem Elternteil vernachlässigt? Werden die Kinder weggenommen, wenn ein Elternteil in Behandlung ist, aber alleinerziehend z.B.. Eine Freundin hat das Problem leider und sorgt sich!MfG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?