Warum sind manche gegen die WM?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hast du die letzten 4 Jahre isoliert von der gesamten Welt gelebt?

  • Weil die WM von korrupten FIFA-Funktionären für einen Arsch voll Geld an ein Land verkauft wurde, das keinerlei Fußballkultur hat
  • Weil Katar ein menschenverachtendes Land ist, in dem Schwule und Frauen unterdrückt werden
  • Weil hunderte bis tausende von Arbeitern beim Bau der Station gestorben sind (und zwar nicht, weil sie wie in den letzten Jahren durch Unfällen auf der Baustelle ums Leben kamen, sondern weil sie wie Sklaven ausgebeutet wurden und dann teilweise im Schlaf vor Erschöpfung gestorben sind)
  • Weil es völliger Wahnsinn ist, eine WM in einer Wüste zu veranstalten, wobei die Stadien auch noch klimatisiert werden

Aus dem selben Grund, warum viele gegen die olympischen Spiele in China waren.

Die Leute halten die westlichen Werte und Normen für überlegen und selbstverständlich für die besten der Welt. Länder die einen anderen Weg gehen, müssen natürlich beukottiert werden.

Lg.

Sie sind nicht gegen die WM, sondern gegen den Austragungsort!

Woher ich das weiß:Recherche

Ja, mein ich ja

2

Niemand ist gegen die WM, aber gegen den Austragungsort. Zwangsarbeiter zum Bau der Objekte nutzen und Menschen anderweitig ausbeuten ist sicher nicht korrekt.

Zeigen kann man seinen Unwillen dagegen nur, indem man die WM einfach ignoriert.

Jeder, der in den letzten Jahren nur ein bisschen was über Katar gehört / gesehen hat, als auch die Fifa selbst, sollte das eigentlich wissen. Dafür gibt es mMn keinen Erklärbedarf.

Aber vielleicht wird es hierdurch nochmal deutlich:

https://youtu.be/4StoZWv7ucM

Was möchtest Du wissen?