Warum sind manche Begriffe politisch korrekt und manche nicht? Wenn ich bspw. sagen würde ich finde Löffel ist nicht politisch korrekt, und es sollte in Löfel?

8 Antworten

Der Punkt ist, daß Deine Meinung nicht zählt. Was zählt, ist nur, wie die Mehrheit ein bestimmtes Wort wahrnimmt. Das ist aber wiederum nicht bekannt, und daher zählt letztlich nur eines: Die Meinung der Experten, wie die Mehrheit ein bestimmtes Wort angeblich wahrnimmt.

Das hat mehrere Nachteile. Zunächst gibt es kein objektives Meßverfahren, daher kommen verschiedene Experten zu verschiedenen Meinungen. Zweitens ist man hier mit kulturspezifischen Eigenheiten konfrontiert, aber die Kulturen wechsel­wir­ken miteinander auf komplizierte und oft bildungsabhängige Weise. Trends schwap­pen gerne über den Atlantik nach Europa. Da alles in der Soziologie stark rück­gekop­pelt und daher nichtlinear ist, haben irgendwelche normativen Eingriffe oft un­vorher­gesehene Auswirkungen und müssen ständig nachjustiert werden — die Eu­phemis­mus-Spirale ist das klassische Beispiel dazu.

Dаzu еіn Веіѕріеl: Dаѕ Wοrt Zіgеunеr. Μаn kеnnt und ѕсhӓtzt dеn Zіgеunеrbаrοn, іßt еіn Zіgеunеrѕсhnіtzеl und gӧnnt ѕісh rοmаntіѕсhе (und dаbеі zіеmlісh rеаlіtӓtѕ­fеrnе) Τrӓumеrеіеn übеr dаѕ luѕtіgе Zіgеunеrlеbеn. Dа сh gеrnе rеіѕе, ѕаgе ісh аuсh οft ѕсhеrzhаft, dаß ісh Zіgеunеrblut іn dеn Αdеrn hӓttе. Ја, еѕ kаnn аuсh mаl еіn Ѕсhіmрfwοrt ѕеіn (mіt dеr Кοnnοtаtіοn vοn unbürgеrlісh), аbеr wаѕ ѕаgt dаѕ ѕсhοn аuѕ? Αuѕ dеm rісhtіgеn Μund und mіt dеr rісhtіgеn Веtοnung іѕt аuсh Du Іngеnіеur! еіnе tӧdlісhе Веlеіdіgung.

Aber rationale Argumente helfen nicht weiter bei Leuten, die behaupten, daß sie das Irrationale in der menschlichen Kommunikation „erforschen“. Sie können ja immer behaupten „Ja, aber die Menschen denken eben nicht so wie du sondern blа­blа­bullѕhіt“, und das kann ihnen keiner widerlegen.

16

Ingeniuer genannt zu werden, wäre für mich das allerschlimmste.

0

Politische Korrektheit entsteht aus der panischen Angst, sich irgendwie auch nur den Hauch eines Rassismusvorwurfs zuzuziehen. Lieber übertreibt man und erklärt immer mehr Bezeichnungen, vor allem Personenbezeichnungen für "abwertend", "herabsetzend", usw. teils mit völlig abstrusen Argumenten, die sich sprachwissenschaftlich nicht halten, teils sogar widerlegen lassen.

Beispiel: Auch diejenigen, die einsehen mussten, dass "Zigeuner" _nicht_ "ziehender Gauner" bedeutet (die glaubwürdigste Herleitung ist von "Zimbalonspieler"), halten die Bezeichnung weiterhin für politisch nicht korrekt, da es ja Menschen geben könnte, die die Bezeichnung so missverstehen könnten. Man traut sich schon kaum mehr, "Türklinke" zu sagen ;-)

Neuster Favorit ist "Flüchtling", was nun politisch korrekt als "geflüchteter Mensch" umschrieben werden muss, weil ... ? Einige behaupten, das Suffix "-ling" sei abwertend, und verweisen auf herabsetzende Personenbezeichnungen wie "Schönling". Dass es genauso viele positive gibt, wird ignoriert. Denn "-ling" heißt einfach "Mensch".

Als Beispiel für eine völlig verkorkste Argumentation verweise ich auf

https://www.vice.com/de/article/mv4wa3/fluechtling-vs-refugee-begriff-911

Für "Zwilling" schlage ich dann "im Paar geborener Mensch" vor ;-)

Deine Frage macht keinen Sinn.

Es gibt einfach Begriffe, die man in der Vergangenheit benutzt hat, die aber im Laufe der Zeit eine andere Bedeutung bekommen haben, bzw. aufgrund der Zeit heutzutage anders gedeutet werden.

Was möchtest Du wissen?