Warum sind Männer meist behaarter als Frauen?

3 Antworten

Männer haben einen höheren Anteil von androgenen im Körper, es gibt aber auch behaarte Frauen. Das dir Frauen immer so "unbehaart" vorkommen liegt daran das Frauen sich meistens schon rasieren wenn das erste Haar mehr als einen halben Millimeter lang ist xD glaub mir das ist so, bin schliesslich en Mädchen xD

Die Ursache der meist stärkeren männlichen Körperbeharrung ist der höhere Anteil von Androgenen (männliche Geschlechtshormone; bekannt ist vor allem Testoteron). Die Körperbehaarung ist ein Rest vom Fell der Säugetiere und diente dem Schutz und der Temperaturregelung. Ein wenig von dieser Funktion ist an schweißdrüsenreichen Stellen geblieben.

Eine Reihe von Überlegungen stehen bei http://www.stern.de/wissenschaft/natur/522833.html?nv=ct_cb&eid=501586.

Über das genaue Leben der Geschlechter in der menschlichen Frühzeit ist wenig bekannt, ob die Frauen wirklich soviel weniger draußen waren, ist überhaupt nicht sicher. Früchtesammeln und später Ackerbau haben auch eine Rolle bei der Ernährung gespielt. Zuerst wäre zu klären, welchen evolutionären Vorteil der Rückgang der Körperbehaarung beim Menschen hatte. Dies ist ein Thema der Art, wo immer wieder einmal Theorien aufgestellt werden. Nach einer neuen Überlegung war dies ein Gesundheitsvorteil, um weniger an Parasitenplagen zu leiden. Dann wären die Frauen auf diesem Weg stärker vorangekommen.

Die Parasitentheorie ist ein interessanter Aspekt.

0

Also, dass europide Männer in unseren Breitengraden mehr Körperbehaarung als Frauen haben, hat mit den Hormonen zu tun. Die Körperbehaarung ist ein sekundäres Geschlechtsmerkmal.

Wie der Mann/Frau-Unterschied evolutionär erklärbar ist, weiß ich jedoch nicht, da es Völker gibt, wo auch die Männer kaum Körperbehaarung aufweisen, und diese kann man nicht einmal so einteilen, dass man sagt: die Völker mit geringer Körperbehaarung sind in wärmeren Gefilden zu finden und jene mit mehr Körperbehaarung in kühleren Breiten. Denn auch Eskimos gehören sind mongolide Völker mit wenig Körperbehaarung.

Ansonsten ginge die Erklärung vermutlich schon in Richtung von Kabarks Aussage. Frauen haben eben mehr Zeit am Herdfeuer verbracht als der Mann, der doch häufig für längere Zeit auf der Jagd war.

Allerdings gibt es neben dem Aspekt des Wärmens auch noch den Aspekt der Rivalität: Es sind ja nun immer die Männchen gewesen, die um die Weibchen warben. Das Aufstellen der Haare, so Mann welche hat(te), ließ den Mann im Kampf gegen einen potentiellen Rivalen größer, voluminöser, bedrohlicher (und für die Frau beeindruckender ;)) erscheinen.

Haben alle Mädchen und Frauen Haare an den Armen?

Ich meine nicht die Haare an den Achseln, sondern an den Armen. Haben das alle Mädchen und Frauen?

...zur Frage

Warum rasieren sich Frauen, Männer aber nicht?

Ich weiß, dass sich mittlerweile auch manche Männer rasieren aber die Frage ist auf die Allgemeinheit bezogen :) Ich verstehe nicht ganz, warum man sich als Frau am ganzen Körper enthaaren soll, damit man schön wird. Männer hingegen müssen gar nichts tun. Ich höre öfter von Männern, dass sie behaarte Frauen ekelhaft finden. Aber sie sind ja selber behaart?

...zur Frage

Warum kriegen Männer überall Haare?Welchen Sinn hat das?

Gut. Sie kommen durch Hormone. Aber warum bei Männern? Sie brauchen die Haare doch am wenigsten. Allen Männern die ich kenne ist oft zu warm wenn die Frauen die ich kenne gerade frieren. Auch Kinder frieren leichter als Männer. Warum haben sie nicht so viele Haare. Welchen biologischen Sinn macht das? Ich versteh es nicht.

...zur Frage

Wie erreiche ich es asexuell zu werden?

Hallo ich bin männlich und 22 Jahre alt.

Ich möchte wie oben schon erwähnt gerne asexuell werden. Ich halte meine Heterosexualität nicht mehr aus. Ich will nicht mehr an Frauen denken, da die Frauen und Männer meiner Meinung nach biologisch gesehen böse sind.

Ich finde es nämlich extrem unfair, dass Frauen soviel fordern dürfen und entscheiden ob ein Mann mit Ihnen Sex haben darf (ausgenommen von Vergewaltigung, aber das verachte ich). Allgemein das Prinzip der Natur, dass sich nur die stärkeren und dominanten fortpflanzen dürfen widert mich regelrecht an. Es ist allerdings nicht so, dass sich keine Frau für mich interessiert (trotz Babyface und geschätzten Aussehen eines 17-jährigen). Ich werde öfter regelrecht angestarrt von Frauen und auch schon an den Schwanz angefasst, aber ich ich finde die Regeln der Natur auf dieser Welt einfach abstoßend. Außerdem hasse ich dieses ständige Verhalten von Unterwerfung und Dominanz. Es ist einfach nur krank. Auch das sich Frauen von Männern beim Akt unterwerfen und somit ihre Würde verlieren macht mich extrem traurig. Da ich leider kein Alien bin, dass von einer Welt stammt in der diese Gesetze herrschen, möchte ich gerne asexuell werden.

Ich habe mir vor 2 Tagen vorgenommen auch nicht mehr zu masturbieren, aber es ist so unfassbar schwer. Dieses ganze Konstrukt von Sex und Beziehung ist so unfassbar schwer zu ertragen für mich.

Ich wäre auch so gerne wieder 10, wo die Sexualität noch keine Rolle gespielt hat, aber das ist leider nicht möglich.

Das soll jetzt übrigens keine Hassbotschaft an Frauen sein. Ich finde das Sexualverhalten von Männern genauso widerlich. Die Naturgesetze dieser Welt machen mich so kaputt. Die Schwachen bleiben auf der Strecke und die Starken dürfen sich durchsetzen. Ich verkrafte diese Tatsachen einfach nicht mehr und verliere jeden Tag mehr den Glauben an die Menschheit zu der ich leider auch gehöre.

Ich will unbedingt asexuell werden. Daher meine eigentliche Fragen an euch:

  1. Wie schaffe ich es nicht mehr an Frauen zu denken?
  2. Warum akzeptiert jeder die Tatsache, dass die Naturgesetze so grausam sind?
  3. Habt ihr konkrete Lösungen, wie mich Frauen anfangen abzustoßen?
  4. Warum zeigen Frauen ihren Körper in Hotpants oder Netz-Oberteilen. Sie verliern doch ihre Würde damit, genauso wie Männer in Tank-Tops, die jeden dominieren wollen?
  5. Bin ich der einzige der so denkt, ich glaube ich wurde einfach nicht in die Sexualität reingeführt? (Aufklärung von familiärer Seite gab es nie, das Thema wurde nie konkret angesprochen, obwohl meine Familie eigentlich nicht prüde ist. Aufklärung gab es nur in der 6. Klasse Sexualkunde, ich hatte aber pubertas tarda also spätpubertierend und habe mich erst später intensiv für Mädchen bzw. Frauen interessiert)

So das war es. Ich hoffe meine Probleme wurden einigermaßen anschaulich geschildert.

Schönen Abend noch

...zur Frage

Sind frauen behaarter als männer wenn sie sich nicht rasieren würden?

sind sie das?

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Welchen evolutionären Vorteil hat passiver Analsex?

Passiver Analsex bei mir z.B. ich bin ja ein Junge. Wie sieht es evolutionär aus? Ich mein, der Anus ist ja nicht ohne Grund erogen und auch noch passend für einen Penis.

Aber was sind die evolutionären Vorteile davon? Ist es einzig und allein dafür da, dominante Männer zu befriedigen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?