warum sind Männer anfälliger für Farbenblindheit als Frauen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Rot-Grün-Farbenblindheit ist x-Chromosom gebunden und kann also nur Männer treffen. Diese Form der Farbenblindheit ist die häufigste.

is ja iwie komisch, dass das x-chromosom das weibliche sex-chromosom ist, oder?

0
@miimiimiimii

Dann eben das y-Chromosom. Jedenfalls das männliche. Sonst stimmt es aber, oder?

0

Auch Frauen können betroffen sein, aber nicht so häufig!

0

Hallo,

Frauen und Männer können eine Rot-Grün-Sehschwäche haben. Es ist keine Krankheit, die man sich "einfängt", sondern eine vererbbare Eigenschaft, die über das X-Chromosom vererbt wird.

Da Männer nur ein X-Chromosom haben (und ein Y), zeigen sich die Merkmale in jedem Fall, wenn das X-Chromosom entsprechend vorbelastet ist. Ca. 8% der Männer sind betroffen.

Frauen haben zwei X-Chromosome. Die Rot-Grün-Sehschwäche nur auf, wenn beide das Gen tragen. Da das sehr selten vorkommt (Vater und Mutter müssen das Gen vererben), liegt der Anteil der Farbsehschwäche bei Frauen bei nur 0,5%.

Viele Grüße

Sylvia

x-chromosomal-rezessiver erbgang (zumindest bei einigen formen) (glaub ich)

Das liegt am Make-Up einiger Frauen, da muss man ja blind werden....

Was möchtest Du wissen?