Warum sind Made in Germany Waren teuer?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo!

Während in Deutschland (fast?) nur Arbeiter mit angemessener Bezahlung Waren sorgfältig anfertigen, kommt es in anderen Ländern wie z.B. in China (fast) ausschließlich vor, dass die Produkte von Billig-Arbeitern oder gar Kindern hergestellt werden. Demnach sind sie erstens nicht so professionell angefertigt und zweitens in der Herstellung so kostengünstig, dass der Verkaufspreis auch dementsprechend gering ausfällt.

Unsere Religionslehrerin sagte mal, dass es sein kann, dass eine Frau aus China oder Indien z.B. für die Herstellung eines T-Shirts oder Fußballs, das/der bei KiK verkauft wird umgerechnet nur um die 2ct bekommt! Und sie muss dann locker 5-10 Produkte pro Stunde herstellen...

Leider kommt es immer öfter vor, dass auch Markenhersteller wie z.B. s.Oliver ihre Waren billig im Ausland anfertigen lassen, um noch mehr Gewinn zu erzielen, als sie es eh schon tun... Traurig, aber wahr...

Ich hoffe, dass ich dir (wenigstens etwas) behilflich sein konnte! :-)

LG, Wunderkerze2012

Zu der Frage in der Beschreibung,weil es einfach so ist. Vergleich mal Gesetze und Vorschriften bezüglich Arbeitsvorgängen,Firmen, Arbeitern, Hygiene usw zwischen Deutschland und China/Bangladesh/.... Es liegt eigentlich auf der Hand, und solche Qualität kostet halt.

Am Ende des ersten Weltkrieges sind TONNENWEISE Güter ins Ausland geschifft worden die wir als Kriegsbezahlung abgeben mussten, nun wahren diese Waren von ausgepsrochen guter Qualtiät und man hat sich damals im Franzland usw. gefreut, dass man was " Made in Germany" hat, diese schon bald 100 Jahre alte Tugend hat sich durchgesetzt und man weis immer noch das " Made in Germany" für gute Qualität steht, warum das so ist wissen aber nur wenige.

Warum sind Apple Produkte so teuer, obwohl sie billig in China gefertigt werden?

Nicht nur Apple...

0

sie sind teuer weil die arbeiter hier gescheit bezahlt werden

Seit Jahren stagnieren die Löhne in D., anders als in den meisten anderen EU-Staaten. Hinzu kommt noch der breitgefächerteste Niedriglohnsektor in Westeuropa!

0

Was möchtest Du wissen?