Warum sind Kopfschmerzen eine im Beipackzettel aufgelistete Nebenwirkung von Aspirin?

5 Antworten

Manche Leute vertragen kein Aspirin und können davon Kopf- oder auch Magenschmerzen bekommen. Das widerspricht sich nicht, es verträgt halt nicht jeder alles.

Ich glaube, so wie die Frage formuliert ist, wird nicht jeder auf Anhieb den Sinn erkennen. Klare "Aussage" von mir: die Menge macht´s. Wenn zuviel des Guten, bewirkt es genau das Gegenteil, ruf am besten mal in ner Apotheke an, die erklären es Dir genauer. Gilt im übrigen für fast alle Schmerzmittel.

Aspirin ist eine Schmerztablette,die man nicht nur bei Kopfschmerzen einnimmt!Bei manchen Probanden traten bei Tests halt als Nebenwirkung vereinzelt Kopfschmerzen auf und das MUSS mit angegeben werden auf dem BPZ!

Gebung von Aspirin bei Verdacht auf Herzinfarkt?

Darf ich als Normalperson einer Person empfehlen, Aspirin zu nehmen, die die typischen Herzinfarktsymptome, also Angina Pectoris, Atemnot, Kaltschweiß etc., hat? Einfach geben darf man ja nicht.

...zur Frage

Was ist besser Aspirin oder Thomapyrin wenn man Kopfschmerzen hat?

Ist beides gleich?

...zur Frage

Kann man Aspirin gegen Stress nehmen?

Hallo, ich weiß ja dass Aspirin bei Kopfschmerzen und Fieber und so Schmerzen hilft, aber kann ich ihn auch gegen Stress nehmen?

...zur Frage

Vertagen sich Paracetamol 500 und Aspirin?

Habe grad echt schlimme kopfschmerzen und nur 2 paracetamol und eine brause- aspirin. Kann ich die zusammen nehmen?

...zur Frage

Aspirin und Tattoo?

Habe gerade eine Aspirin genommen, da ich Kopfschmerzen hatte. Ich habe morgen um 15 Uhr ein Tattootermin. Würde es da Probleme geben?

...zur Frage

(Kopf)Schmerztabletten nasal konsumieren?

Hallo zusammen,ich hätte mal eine etwas 'komische' Frage und zwar würde ich gerne wissen ob man normale Aspirin oder allgemein (Kopf)Schmerztabletten durch die Nase ziehen kann.

Mal als kurze Hintergrundinfo: Ich leide an starker Migräne und muss mich auch jedes mal erbrechen. Von meinem Neurologen habe ich diesbezüglich ein spezielles Migräne-Nasenspray verschrieben bekommen, da Tabletten ihre Wirkung nicht wirklich ausleben können, wenn sie wieder ausgebrochen werden.

Grundsätzlich gesehen habe ich es nicht vor, also Schmerzmittel nasal zu mir zu nehmen, mich würde einfach nur mal interessieren ob es grundsätzlich auch eine Konsummethode wäre, ob es gefährlich ist (natürlich greift es irgendwie die Schleimhäute in der Nase an, das ist mir schon klar) oder ob es den Effekt verstärkt (theoretisch geht es so ja schneller ins Blut und dürfte somit früher wirken, aber auch 'Stärker'?)

Schon mal vielen Dank für die Aufklärung!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?