Warum sind Kopfhörerbuchsen (Klinkenbuchse) nach wie vor analog?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Es wäre durchaus möglich einen digitalen Kopfhörer zu konstruieren bei dem der D-A-Wandler und der Verstärker sich direkt am Schallwandler befindet. Das wäre ähnlich wie bei Bluetooth-Headsets. Nur würde eine solche Konstruktion keinen Vorteil bringen. Entweder bräuchte man direkt am Kopfhörer große Akkus, das würde den Kopfhörer groß und schwer machen, oder man müsste die Kopfhörer ständig nachladen. Auch ist es nicht immer möglich eine störungsfreie Funkverbindung herzustellen. Verwendet man eine Leitung für Daten und Energie ist der Aufwand insgesamt deutlich höher als bei den klassischen analogen Kopfhörern und damit viel zu teuer.

Früher oder später muss das Signal wieder analog werden. Da bietet sich die Kopfhörerbuchse einfach an. Natürlich könnte man die D/A-Wandlung auch im Kopfhörer machen, das wird aber schwierig bei den kleinen in-Ears. Daher wird es wohl bei analoger Klinke bleiben.

jeder kennt wohl das nervtötende knazen und knirschen bei billigen oder verschmutzten Kopfhörern

Nein, kannte ich noch nie und da mein HD 800 per XLR angeschlossen ist wird das bei mir nie vorkommen.

Ein digitaler KH mit verbautem DAC müsste je nach Qualität des DACs locker mal 10-2000€ mehr kosten und man müsste High-End DACs deutlich platzsparender bauen können.

Zudem ist Digitaltechnik im HiFi nur bei der Wiedergabe und der Lautstärkeregelung der Analogtechnik überlegen, sonst ist vieles noch analog und klingt deshalb auch besser.

Kopfhörer sind nichts anderes als kleine Lautsprecher,wie soll da eine digitale Übertragung funktionieren?

gertsch1981 29.06.2014, 20:10

So wie auch USB-betriebende Geräte funktioneren: 2 Adern für die Stromversorgung und zwei für die Datenübertragung! ;-)

0
andie61 29.06.2014, 20:35
@gertsch1981

Die Lautsprecher Technik ist analog,das digitale Signal müsste am Lautsprecher,sprich Kofhörer wieder gewandelt werden,das würde die Kopfhörer grösser machen,in Ear Kopfhörer währen nicht mehr möglich,und es würde Kopfhörer erheblich verteuern.Du kannst die USB Übertragungstechnik nicht einfach auf Kopfhörer über tragen.

0

Wenns irgendwann mal digitale Schallwandler geben sollte, dann wird auch der Anschluß digital.

Da digital aber nur 2 Zustände kennt (ein oder aus), analog aber einen viel größeren bereich hat in dem es arbeiten kann, wirds so schnell keine digitalen Schallwandler geben.

Und wenn man sich hochwertige Hardware zulegt, dann funktioniert auch der Klinkenanschluß störungsfrei.

Dieses knarzen und knirschen kenne ich zum Beispiel nicht. Da ich keine billigen Kopfhörer nutze.

gertsch1981 29.06.2014, 20:10

D/A-Wandler Gibts doch schon seit Jahrzehnten! ;-)

0
CoreBest 29.06.2014, 20:13
@gertsch1981

Dafür hat man aber in den meisten Kopfhörern keinen Platz, da die ja nu auch Strom brauchen....und in den kleinen "in ears" möchte ich sowas nicht haben, da sie dadurch zu schwer werden.

0
gertsch1981 29.06.2014, 20:16
@CoreBest

Nee. das kann mir keiner erzählen bei der "Minituarisierung" der moderenen Elektronik!

0
nitefiredreams 29.06.2014, 20:24
@gertsch1981

D/A Wandler ist ja nicht gleich D/A Wandler. Die guten brauchen auch schon einen gewissen Platz und bezahlbar müssen sie ja auch sein. ;)

3
CoreBest 29.06.2014, 20:28
@nitefiredreams

Das ist es nämlich. Billig und schei.... kann jeder. Aber wirklich hochwertig nur die wenigsten. Und wenn, dann soll es auch gescheit sein.

0
BadJoke27 29.06.2014, 23:29
@gertsch1981
eine mögliche Erklärung

Nein, das ist im gehobenen Bereich die einzig mögliche Erklärung.

2
3125b 30.06.2014, 16:21
@gertsch1981

Richtig gute Wandler wiegen auch zig Kilogramm. Außerdem brauchen die ordentlich Platz. Der MBL 1611 F ist zum Beispiel etwa so groß wie ein besserer Vollverstärker.

Außerdem hat kein normaler Mensch Probleme mit der guten alten Klinke, die Buchsen sind sehr stabil und noch ziemlich praktisch.

2
nitefiredreams 30.06.2014, 16:58
@3125b

Ja ich weiß auch nicht, was es da auszusetzen gibt. Ich kann stehts in hoher Qualität ohne Störungen Musik hören. ^^

1

Mit dem neuen USB Typ-C standard kommen mittlerweile Kopfhörer, die das Signal digital bekommen. Das Ding ist halt, dass die Kopfhörer (also die eigentlichen Lautsprecher) schlussendlich ein analoges Signal brauchen. Demnach bräuchten sie, wären sie digital angeschlossen, einen eingebauten Signal-wandler.

Es gibt doch was digitales: bluetooth!

CoreBest 29.06.2014, 20:09

Aber auch da braucht man wieder einen d/a Wandler.

Und die Speaker sind auch wieder analog.

0
gertsch1981 29.06.2014, 20:11

Ich meine eine digitale KABEL-Verbindung (auch zwecks Stromversorgung!)

0

Schall ist nun mal Analog. Wie willst du das denn machen? Deine Stimmbänder sind auch Analog.

gertsch1981 29.06.2014, 20:14

DIe ÜBERTRAGUNG soll digital sein! Natürlich werden sie für die Lautsprecherausgabe im Headset von einem D/A-Wandler wieder in analoge Signale umgewandelt! ;-)

1

Was möchtest Du wissen?