Warum sind konstruktive Diskussionen zwischen Anhängern eher linker oder mehr rechtsgerichteter Parteien oft so schwierig bis unmöglich?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da treffen eben unterschiedliche Ideologien/Weltbilder und Wertvorstellungen aufeinander. 

Diese sind ja ohnehin nicht "sachlich" sondern beruhen auf unterschiedlichen Gefühlen, Gedanken, Erfahrungen, Wertvorstellungen... etc.

Beispiel:

Alle Menschen sollen weltweit frei entscheiden dürfen, wo sie leben wollen, und von der jeweiligen Gemeinschaft aufgenommen und akzeptiert werden, unabhängig davon, ob sie dort "nützlich" sind.

Kontra:

Menschen sollen dort bleiben, wo sie gemäß ihrer ethnischen und elterlichen Abstammung herkommen. Ausnahmen nur, wenn sie woanders " nützlich" sind.

"Warum siehst du es so ?"

wäre vielleicht die gegenseitige Frage...und ich vermute stark, dass da jegliche Sachlichkeit rasch auf der Strecke bleibt...

Eine sachliche Debatte scheint aber oft nicht möglich.

Mit Demokraten kann man immer sachlich diskutieren - vielleicht nicht immer auf dem Podium, aber hinter verschlossenen Türen. Mit Fundamentalisten jeder Couleur (ja, die findet man in allen Lagern!) kann man nie diskutieren. Der Grund ist der Fundamentalismus, also die unumstößliche Überzeugung, als Einziger die unwiderlegbare Wahrheit zu kennen. In einem größeren Plenum neigen dann die Rechtsaußen zu Pöbeleien und unsachlichen Scheinargumenten, während die Linksaußen mit Anträgen zur Geschäftsordnung die weitere Arbeit unterbinden.

Weil sie nicht gewollt ist,dann müsste man sich ja jeweils mit denn anderen ernsthaft auseinander setzten.                                                         Da sind persönliche Beleidigungen und politische tiefschläge beiderseits beliebter. Nur bringt uns das beim Thema Null weiter.... Allerdings speziel zum Thema Flüchtlinge,was soll denn da noch groß diskutiert werden? Da haben die Leute ihre jeweiligen Meinung und wirklich keiner ist bereit auf denn jeweils anderen etwas Zuzugehen und einen Konsens zu finden.

Kommt das wahre ICH zum Vorschein, wenn man betrunken ist?

Heiligabend hatten wir viele heftige Diskussionen über Politik und 2. Weltkrieg. Alle waren auch gut angetrunken/betrunken und da kamen Aussagen von meinen engeren Familienangehörige, wo mir echt die Spucke weg blieb :o Sie haben sich sehr abfällig über Flüchtlinge und Juden ausgedrückt. Da kam eine Seite von einem Familienmitglied hoch, die ich zuvor noch nie so gesehen habe. Sprach jetzt nur der Alkohol aus ihr oder wie ernst kann man das nehmen? Das sie rechte Ansichten hat, ist bekannt, aber was sie da rausgehauen hat. Bin sogar am überlegen den Kontakt abzubrechen.

Mit meinem Vater habe ich schon den Kontakt wegen sowas abgebrochen. Er ist auch noch mal eine Ecke härter drauf.

...zur Frage

Wieso wird eine Ablehung der AfD ständig hervorgehoben, obwohl man mit deren Meinung übereinstimmt (Markus Lanz) [überarbeitet]?

Ich habe gestern zufällig die Wiederholung von Markus Lanz (eine Talkshow des ZDF) in der Mediathek gesehen. Das Thema war unter anderem der Islam, da als Gast Hamed Abdel-Samad aus Kairo anwesend war, der seit Jahren unter ständigem Polizeischutz lebt, da mehrere Moslems wegen seiner Islam-Kritik eine Todesstrafe verhängt haben. Außerdem war der bekannter Publizist Ulrich Kienzle anwesend, der sich auch sehr für den Islam interessiert hat.

Was mir besonders aufgefallen war ist, dass sich sowohl Herr Kienzle ganz stark gegen die AfD ausgesprochen hat (er hat kritisiert, dass der Kairoer bei einer AfD-Veranstaltung eine Rede gehalten hat), und auch die anderen Gäste dazu bringen wollte hat, sich gegen die AfD auszusprechen. Das finde ich auch insofern merkwürdig, da die beiden genannten Gäste ziehmlich auf gleicher Wellenlänge mit der AfD waren.

Hier ein Zitat aus der Anmoderation durch M. Lanz: „Und was ist mit unserer Angst, mit unser spürbaren Angst vor dieser Religion? Er sagt, diese Angst ist berechtigt, denn diese Religion ist nicht reformierbar.“

Sowie zwei direkte Zitate von Herrn Kienzle: „Der Islam ist vielleicht in Teilen reformierbar, aber die übergroße Mehrheit der Islamisten, oder des Islam ist gewalttätig.“

[über Beirut- und Kairo-Aufenthalt] „In dem Augenblick, wo ein emotionaler Zustand eintrat, da bin ich geflüchtet. Weil in dem Augenblick, wo sie in größeren Mengen auftreten, wird es wirklich gefährlich. Und das ist etwas, was Europäer schwer verstehen können.“

Er sieht also ein großes Problem im Islam und ist sich sicher, dass man diese Ideologie nicht reformieren kann. Da er aber dennoch gegen die AfD ist, ist er wohl damit einverstanden, dass Europa an diesem unlösbarem Problem zu Grunde gehen soll, oder kann man das anders interpretieren!? Ich verstehe nicht, wie man gleichzeitig der Partei inhaltlich Recht geben kann, aber dennoch dafür plädiert, bei der Lösung der Probleme absolut untätig zu bleiben? Das fällt mir immer wieder auf, das Beispiel bei Markus Lanz war für mich gestern nur besonders prägnant...

Bitte keine Anmerkungen in Richtung Schießbefehl und ähnliches, dieser Unsinn wurde schon oft genug wiederlegt.

Wer es nachhören möchte, hier ist der Mediathek-Link: https://www.zdf.de/gesellschaft/markus-lanz/markus-lanz-vom-11-mai-2017-100.html

PS: Der Text wurde neutraler formuliert, als in der ursprünglichen Fassung.

...zur Frage

Warum werden Flüchtlinge vom BAMF anerkannt. Gibt es offizielle Statistiken über die Gründe?

Bisher bin ich davon ausgegangen, dass Flüchtlinge hauptsächlich vor Krieg und Gewalt fliehen.

Auf der anderen Seite muss man lesen, dass junge syrische Flüchtlinge derart gewaltbereit sind, dass sie spontan und in aller Öffentlichkeit auf einen Kippa tragenden Israeli einschlagen.

Für mich ist das doch ein Widerspruch: Im Herkunftsland gibt man sich als das Opfer von Gewalt aus, um als Flüchtling anerkannt zu werden und im Flüchtlingsland selber wird man zum Täter. Deshalb interessiert mich nun, vor was fliehen Flüchtlinge?

...zur Frage

Ist es ok, dass ich so denke?

Also ich bin 14 und ein Mädchen. Ich finde es nicht gut das so viele Flüchtlinge in Deutschland sind. Und das immer noch mehr nach Deutschland kommen. Bei mir in der 7. Klasse sind jetzt schon fast die Hälfte nicht von hier. Ich will einfach nicht das da noch mehr kommen. Ist es ok, dass ich so denke?

...zur Frage

Laut aktueller INSA-Umfrage lehnt eine Mehrheit der Deutschen einen Familiennachzug von Flüchtlingen ab. Wie stellen sich Befürworter konkret eine Lösung vor?

Insbesondere ein Familiennachzug im Hinblick auf die angespannte Situation am Immobilienmarkt vielerorts trotz Nachverdichtung und auch in Bezug auf Herausforderungen aus volkwirtschaftlicher und gesellschaftlicher Sicht?

Für ernstgemeinte Antworten wäre ich dankbar. Die Frage zielt ausdrücklich nicht auf Hetze oder Stimmungsmache ab. Auch wenn dies recht schnell unterstellt werden sollte. Mich interessiert die Sichtweise und Lösungswege von Befürwortern eines Familiennachzugs im größeren Umfang.

...zur Frage

Politische Instrumentalisierung ungleich gesehen, konservativ und liberal?

Derzeitig hört man ja immer mal wieder wie schlimm es ist wenn bestimmte Geschehnisse politisch Instrumentalisiert werden.

________

Bestes Beispiel ist dafür die Schweigeminute der AfD im Bundestag aufgrund der Ermordeten Susanna.

Von liberaler Seite aus gab es für die konservative AfD ordentlich Gegenwind , obwohl es eigentlich absolut legitiem sein sollte auf Misstände und die Opfer eben dieser Aufmerksam zu machen.

Anderswo wird das in die andere Richtug auch gemacht , nur da wird nie irgendwie kritisiert dass etwas grenzenlos aufgebauscht wird.

Der Fall wo ein Flüchtling in Frankreich ein Kind vom Balkon gerettet hat, war auch ein Fall welcher für eine positive Meinungsmache bis aufs letzte bisschen medial und politisch ausgeschlachtet wurde.

________

Scheinbar ist Instrumentalisierung nur ok wenn sie in eine Richtung geht und das halte ich für absolut falsch.

Was haltet ihr davon , sollte man politische Instrumentalisierung nur betreiben dürfen wenn man den moralischen Highground hat oder auch wenn es gegen Misstände geht die angeprangert werden müssen ?

Bin schon gespannt auf eure Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?