Warum sind Kokser erfolgreicher als Kiffer?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Kiffen macht eher träge (solang im Körper), Kokain macht high.

Abgesehen davon - kenne ich mehr Banker an der Börse, die sich Kokain auf Dauer Listen können als Teenies, die in der Regel eher kiffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nirakeni
01.12.2015, 08:18

Glaub ich dir. Denke manchmal, Moderatoren (TV) gehören auch oftmals in diese erstere Gruppe.

0

Die Behauptung musst du erstmal belegen. Das beruht doch alles auf Klischees. Menschen sind so unterschiedlich wie ihr Umgang mit bzw. ihre Reaktionen auf Drogen.

Klar kann man nicht abstreiten, dass jede Droge so ihre charakteristischen Merkmale hat, die mit auffalender Häufigkeit unter ihren Konsumenten auftreten. Kleine Beispiele: die Gemütlichkeit beim Kiffer oder die Gefühlskälte beim Kokser.



Ein Kokser kann Sigmund Freud heißen, oder eine antisoziale Persönlichkeitsstörung haben. Ein Kokser kann möglicherweise kalt, psychotisch, skrupellos, kriminell und ein Crackhead sein, der auf den Strich geht.

Ein Cannabiskonsument kann darauf stehen, die Hunde der Nachbarn zu vergewaltigen und Gartenhäuschen anzuzünden. Ein Cannabiskonsument kann im Bundestag sitzen und Kokain an die Abgeordneten verkaufen.


Solche Aussagen zu treffen bedeutet Kategorisierung und einen Menschen auf die Droge zu reduzieren.

Wie kommst du darauf, dass Kokser erfolgreicher sind? Wegen dem Preis für Koka oder ihrem Status als "Prestigedroge"? Oder weil sie Leistungssteigernd ist und das Selbstvertrauen stärkt?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sind ihrer Wirkung doch ganz unterschiedliche Drogen. Kokain putscht auf, Haschisch und Marihuana sedieren. Auch die Persönlichkeiten dieser Konsumenten unterscheiden sich deutlich.

Der Krankheitsverlauf durch Drogeneinnahme endet  im AUS (entweder Ausstieg aus der Gesellschaft oder/und Tod), es sei denn der Proband wählt den Ausstieg aus der Droge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aufgrund welcher ''Tatsachen'' hast du den deine These auf die Beine gestellt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Koks pusht auf, Cannabis macht träge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erfolgreich sind vor allem die die überhaupt keine Drogen konsumieren! Denn jeder egal wie erfolgreich schmiert irgendwann ab wenn er Drogen nimmt :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 2pacalypse2
01.12.2015, 15:42

nein! Nicht unbedingt. ich kenne viele leute, die sehr erfolgreich sind und gelegentlich marihuana konsumieren.

0
Kommentar von anonymos2154
02.12.2015, 17:01

Ich hab in dem Fall hauptsächlich von Koks geredet

0

vll auch daran das koks ungemein teurer ist wie graß... und sich des eher erfolgreiche leute leisten können...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Andersrum. Nur Leute mit Erfolg haben genug Geld zum koksen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst Du Deine naive Behauptung, dass Kokser erfolgreicher sind als Kiffer, auch irgendwie belegen?
Ich könnte ja auch einfach behaupten, dass safranis reicher sind als safranos....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von safrano
03.12.2015, 19:20

ja, schau dich an

0

Was möchtest Du wissen?