Warum sind kleine Hunde Kläffer?

15 Antworten

Weil sie sich aufregen.

Weil sie unzufrieden sind.

Weil sie missverstanden werden.

Weil sie sich nicht ausleben dürfen.

Weil sie geräuschempfindlich sind in einer zu lauten Welt.

Hunde reagieren ihren Stress ab. Egal welche Größe.

Ich kenne einige DSH - Kläffer. Und ich kenne total ruhige und gelassene Spitze.

In Osteuropa hat man allerdings viel Wert darauf gelegt, dass  die kleinen Hunde kläffen. Sie hatten sozusagen die Funktion der Hausklingel am Tage, wenn man irgendwo auf dem Hof war und Besuch kam. Der Owtscharka war dann erst ab Einbruch der Dunkelheit "im Dienst".

Pudel haben jedoch meines Wissens ganz andere Wurzeln.

Meistens liegt das daran das sich die Besitzer von großen Hunden davor besser im Klaren waren das sie mit denen oft und lange gassi gehen müssen und sie halt sehr gut auslasten müssen (körperlich und geistig)
Bei kleinen Hunden (Chihuahua, ...) denken sich die Besitzer das wenn die Hunde kleine Beine haben nur mal kurz um den Block müssen oder ihn körperlich fordern aber geistig nichts mit ihm tun (ist jetzt keine Beleidigung für die Besitzer mit kleinen Hunden (gilt auch genau andersherum) ich möchte mir selbst später wenn ich ausziehe einen kleinen Hund anschaffen (papillon))

Aber es ist auch eine Frage der Erziehung!

Das Problem sind nicht die Hunde, das Problem sind die Besitzer.

Ja, in der Tat gibt es einige kleine Rassen, die einen ausgeprägten Wachtrieb haben. Aber das ist weit entfernt von "Kläffer". Kleine Hunde werden zu oft nicht als ganzer Hund wahrgenommen, sondern eben gerne als "Töle", Handtaschenaccessoire oder Fußhupe abgestempelt.

Ich kann das nicht nachvollziehen. Jeder Hund hat das Recht darauf, artgerecht beschäftigt und behandelt zu werden. Aber durch falsche Behandlung oder schlicht fehlende Erziehung mutiert dann oft ein kleiner Hund zum Kläffer.

Mögliche Gründe sind beispielsweise das übertriebene Hochheben von Hunden, sobald der Besitzer den Hund überfordert sieht. Genauso die fehlende Erziehung im Welpenalter, weil besonders kleine Hunde ja "so süß" sind. Darüber hinaus Ursachen wie Ängstlichkeit, fehlende Sozialisation bezüglich diverser Umweltfaktoren, Dominanzverhalten, schlichte Abneigung gegen Artgenossen etc.

In der Wohnung kann es unter anderem an Unterbeschäftigung (physisch wie psychisch), Wachsamkeit oder fehlender Erziehung liegen.

Da du die näheren Umstände nicht beschreibst, ist eine Ferndiagnose schwer. Am besten wendest du dich an einen kompetenten Trainer, der dir vor Ort Anleitung gibt.

schön formuliert👍👍👍

1
@froeschliundco

Danke :-) Ich bin verdammte Verfechterin von vernünftiger Erziehung und Haltung kleiner Hunde.

0

Kleiner Kater greift immer den großen an, was tun?

Hi,

Seit einem Jahr Leben unsere Katzen nun miteinander. Der kleine ist jetzt über 1 Jahr und der große 6 Jahre. Zum Anfang bei der zusammenführen war der kleine noch sehr jung, 6 bis 8 Wochen alt und am 1. Tag haute, fauchte mein großer immer nach dem kleinen. Mein Freund und ich sind immer dazwischen gegangen weil meiner mit 7kg ein echtes Monster im Vergleich zum kleinen war und wir haben beiden gezeigt das sie keine Bedrohung sind. Am nächsten Tag war dann alles anders. Der große verhielt sich viel ruhiger und die beiden haben alles miteinander gemacht, kuscheln toben, zusammengelen ja sogar das fressen geteilt es kam mir vor als wenn mein großer in die Väterliche Rolle geschlüpft sei und das ging bis vielleicht 3 Monate so.

Jetzt scheint es so als wenn der kleine den großen dominieren will, greift ihn gefühlt für nichts an, meist wenn der große liegt und schläft oder manchmal sogar wenn der große auf Klo ist. Angreifen tut der kleine meist wenn wir nicht im Raum sind dann hört man den großen immer laut mauzen und fauchen und er flüchtet immer wenn der kleine angreift. Jetzt fängt er sogar schon an ihn vor unseren Augen an zu greifen wenn er schläft.

Was will der kleine damit sagen, was können wir tun? Geändert hat sich im Umfeld nichts außer das der kleine ausgewachsen ist.

...zur Frage

Kleine oder große Hunde?

Mögt ihr lieber kleine oder große Hunde? Und welchen habt ihr?

...zur Frage

Wie oft im Jahr, bekommen Hunde Welpen?

Mops, Pudel und Bulldogge. Gibt es da unterschiede?

Danke im Voraus

...zur Frage

Kleiner Hund für Anfänger?

Ich bin Studentin, habe allerdings eine recht große Wohnung und lebe direkt neben einem Park. Deswegen wollte ich mir einen kleinen Hund zulegen. Ich bin mit Hunden aufgewachsen und kann gut einschätzen, dass es aufwandsmäßig definitiv machbar sein wird.

Gibt es spezielle Hundearten, die nicht wirklich groß sind und auch gerne mal länger alleine bleiben können? Also eher „anspruchslose“ Hunde

...zur Frage

Wie oft soll man einem hund am tag füttern?

Alsoo ich habe einen hund und ich gebe dem 1 mal am tag abends eine große portion essen und ich wollte fragen ob ich lieber anfangen sollte ihm 2 am tag essen geben sollte aber kleine portion und ich wollte fragen was besser

...zur Frage

Was kann ich tun damit 7Monate alter Kater nicht mehr an die Tapete?

Hallo Leute,

ich habe im meinem Haushalt 2 Katzen leben.Die Große wurde 3 Jahre der Kleine ist jetzt 7Monate alt.Als ich vorhin von der Arbeit nachhause gekommen bin dachte ich ich seh nicht richtig. Da stand der Kleine Seelenruhig im Wintergarten an der Wand und hat sich dort seine Krallen geschärft.Meine Katzen haben 2 Kratzbäume sowie ein Kratzbrett.Was kann ich tun damit er meine Tapete in Ruhe lässt?Zu erwähnen wäre vielleicht noch das der Kleine nächste Woche zur Kastration angemeldet ist.Ich hoffe das er dadurch auch ruhiger wird.Der Kleine hat auch jedemenge Spielzeug,die Große spielt auch viel mit Ihm

Danke für Eure Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?