Warum sind Kinder häufig 356 Tage im Jahr gut drauf?

10 Antworten

und die restlichen 9 Tage im Jahr sind sie schlecht drauf? :-)

Meiner Meinung nach machen sich Kinder auch Gedanken, können aber schlechte Sachen schneller abhaken und sind fast immer positiver eingstellt.

Trotzdem gibt es auch Kinder die absolut nicht gut drauf sind, bedingt durch schlechte (regelmäsige) Erfahrungen die sie machen betr. Eltern, Umfeld etc.

Weil es Kinder sind, die im hier und jetzt leben. Zukunftssorgen kennen sie nicht. Und wenn ein Tag doch mal mies war dann ist das am nächsten oft vergessen. Sogar wenn die letzte Stunde doof war: Der neuen wird unbekümmert wieder eine Chance gegeben.

Diese Fähigkeit geht - auch wegen den Erwachsenen - leider immer eher verloren.

Weil sie Kinder sind ;). Sie haben noch keine Sorgen und Versagungs- oder andere ängste. Sie freuen sich jeden Tag aufs neue.

Es gibt aber durchaus Kinder, die oftmals schlechte Laune haben. Lass es nicht so weit kommen.

Was möchtest Du wissen?