Warum sind Katzen in Filmen so oft die Schurken und Hunde immer die, die die Welt retten?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

weil katzen schwerer zu durchschauen sind. sie handeln in unseren augen oft gemein und hinterhältig, desinteressiert oder einfach böse. z.b. wenn sie sachen von regalen und tischen werfen und einen dabei auch noch angucken.

hunde dagegen gelten als treu und lieb, demzufolge setzen sie sich natürlich für das gute ein.

es passt nunmal.

trotzdem mag ich katzen viel lieber xD

Niccia 21.04.2017, 00:04

Ja das mit dem sachen von regalen werfen und einen dabei provokant anschauen, ist mir zufällig auch bekannt! :D

1

Weil Hunde treue Freunde sind und machen was Herrchen will. Sie haben Gruppensinn. Genau das richtige für Regisseure. Sie sind im Sozialverhalten Menschen ähnlicher (Leben in Gruppen).

Katzen denken nicht für die Gruppe, da sie tendenziell Einzelgänger sind, wenn auch oft gut verträgliche, und setzen sich eher für ein einzelnes oder eine Gruppe geliebter Lebewesen ein. Ausserdem sind sie recht unberechenbar und speziell im Denken/Ansichten.

Hunde sind "Befehlsempfänger" und meist ihrem Herrchen treu ergeben.

Katzen dagegen gelten als hinterlistig und falsch, was ich allerdings persönlich nicht unterschreiben würde.

Um eine Katze zu erziehen braucht man ne Menge Zeit und Geduld, was bei Hunden einiges schneller geht. Allerdings sind mir Katzen lieber, weil sie sich eben nichts sagen lassen und nur das machen, was sie gerne möchten.

Man muss mit ner Katze nicht bei jedem Wetter spazieren gehen und auch das ist mit ein Grund, warum ich Katzen bevorzuge, obwohl ich auch Hunde mag. Nur selber würde ich keinen Hund mehr wollen.

ich denke das liegt am Regisseur bzw an der Person die den Film produziert! Vllt sind viele Regisseure Hunde fans?

gegenfrage: warum gibt es rettungs-, therapie-, epilepsie-, diabetis- und schulhunde aber keine -katzen?

Vielleicht weil zur Hinterlistigkeit auch ein wenig Grips und Durchtriebenheit gehört. Naja und sein wir ehrlich, Katzen haben den Bogen raus und verarschen dich auch mal, um zu bekommen was Sie wollen. ^^

Hunde brauchen den Menschen und sind ihm treu.... egal wie schlecht sie behandelt werden.

Katzen lassen sich das nicht gefallen. Sie ziehen dann um.

Außerdem verwechselt meine Katze mich fast täglich mit Beute, wenn sie ihre Flip Phase hat.

Ich liebe sie trotzdem.

Mario

Naja Klischeedenken eben....

Kennst du nicht den Spruch:

Der Katze gibst du essen und sie denkt "wow bin ICH toll".

Dem Hund gibst du essen und er denkt "wow bist DU toll".

Eben ein Klischee ;)

Was möchtest Du wissen?