Warum sind Katzen beliebtere Haustiere als Hunde?

9 Antworten

Das stimmt nicht. Es sind nur mehr Katzen; die Anzahl der gehaltenen Tiere ist nicht ausschlaggebend für die Beliebtheit der Tierart. Bei uns gehören z.B. vier Katzen zu einem Haushalt. Die gibt es nun, weil die erste Katze Freigängerin ist, den ganzen Tag und die ganze Nacht allein unterwegs. Herrchen muss sich nicht kümmern, und dann sind es halt auf einmal vier -- eine pflegeleichte Freigängerin + 3 Junge. Zeigt das nun, dass Katzen beliebter sind? Ich denke nicht. Es sind nur mehr, auch weil unkontrollierter Nachwuchs dazukommt.

Katzen kann man eher "nebenbei" halten, außer füttern und Klo saubermachen muss man nicht viel tun bei 2 Stubentigern, bei Freigängern fällt manchmal sogar das Klo weg und der größte Teil vom Futter weil das draußen erledigt wird.

Hunde können dagegen nicht einfach den ganzen Tag sich selbst überlassen werden, sie wollen rausgehen, Hundekontakt haben, spielen, lernen usw. Dazu muss man sie auch noch erziehen und Alltagssicher machen.

Katzen sind viel Pflegeleichter. Ich persönlich bin eher der Hunde Fan, allerdings musst du mindestens 3 Mal 30 Minuten (je nach Rasse unterschiedlich) Gassi gehen, wenn du einen Hund besitzt. Bei einer Katze musst du nichts anderes tun, als ihr Essen zu geben, das Katzenklo zu säubern und sie ab und zu raus und rein lassen. Hinzu kommt noch, dass man sich mit Hunden immer beschäftigen muss, während Katzen oft ihr eigenes Leben leben.

Weil man mit denen nicht raus gehen muss und generell weniger Arbeit machen

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Weil die meisten Leute denken, die machen weniger Arbeit als Hunde.

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen zu Erziehung und Verhalten im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?