Warum sind junge Muetter in der Gesellschaft nicht erwünscht?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Hallo, ich bin 32 Jahre und Mutter von 2 Söhnen Christoph wird im Oktober 8 Jahre und Bastian im Oktober 3 Jahre. Ich bin der Meinung, wenn man die Ausbildung hinter sich hat und mit dem Partner den Wunsch hat ein Kind zu bekommen, steht nichts im Weg den Wunsch zu erfüllen. Die z.B. 18-jährige sollte aber reif dafür sein (manche sind das mit 40 noch nicht grins). Ein Kind ist eine enorme Aufgabe, dass sollte man nicht unterschätzen. Hingegen finde ich es viel schlimmer, wenn Frauen mit 50 meinen noch ein Kind in die Welt zu setzen. Ich denke das ist zu spät, was hat das Kind dann von seiner Mutter/Oma ?

Glaubst Du denn mit 50 und mehr ist das Leben schon vorbei?:-))Ich bin noch älter und im Kopf jünger als manche 30Järige.

0
@dragon100

Das Leben ist noch lange nicht mit 50 vorbei aber ich denke die Zeit zum Kinder kriegen sollte vorbei sein ja.

0

Wenn eine Frau-egal welchen Alters eine abgeschlossene Ausbildung hat und einen Partner, der arbeitet und im Idealfall zu ihr steht-die Frau bzw. die Eltern ihr Kind gut behandelt/n, ernährt/en, erzieht/en und sich selbst dem Kind zuliebe zurücknimmt/nehmen, dann hab ich und auch sonst keiner, den ich kenne ein Problem damit, wenn die Mutter erst 18 oder so ist.

Ich allerdings habe mein 1. Kind mit 32 Jahren bekommen und bin sehr froh, dass ich nicht schon früher (bzw. viel früher) Mutter geworden bin. Ich hätte vermutlich nicht die Geduld gehabt, die ich jetzt habe-ausserdem hab ich in der kinderlosen Zeit mit meinem Partner / jetzt Vater unseres Kindes Dinge erlebt und gemacht, die ich nicht missen möchte und die mit Kind nicht möglich gewesen wären.

das ist keine distkriminierung sondern mehr sowas wie ein großer Rat und Bedenken da es nicht einfach ist für solche Teeniemütter , Schule und Ausbildug und Baby... Und naja wie soll ich das sagen- dann wissen viele Leute nicht wie sie sich dieser Person gegenüber verhalten sollen und und sind dann vielleicht abweisend obwohl sie das eigentlich nicht so meinen und sie einfach nicht wissen wie sie mit so einer Situation umgehen sollen...Aber ich bin ganz deiner und eurer Meinung: wenn eine Mutter gegenüber ihrem Kind so viel Liebe aufbringt, dann ist es egal wie alt sie ist!

Weil niemand mehr Verständnis für die natürlichste Sache der Welt hat, weil die blinde Masse längst von der Besinnung auf die echten Werte abgekommen ist und in den Konsumtempeln ihr Heil sucht, wodurch inzwischen 2 arbeiten gehen müssen, damit das Familieneinkommen ausreicht, noch ein paar Geschenke mehr zu Weihnachten zu kaufen, damit man den Mangel an zwischenmenschlicher Wärme irgendwie notdürftig auszugleichen versucht! ...Das ist wie mit den Alkoholikern! Die animieren auch immer andere mitzutrinken, damit sie denken, daß was sie machen sei die Normalität! Ist es aber nicht, genauso wenig wie es normal ist, daß alle Frauen zu spätgebärenden verkommen, nur weil unsere Gesellschaft auf Konsum ausgelegt ist!

Ansichtssache. Grade kurz nach der Schule, wo das Leben erst richtig beginnt und man heut' zu Tage arg kämpfen muss um nicht auf der Strasse zu landen ist es nicht unbedingt vom Vorteil wenn man ein pflegebedürftiges Kleinkind daheim hat und demnach das Arbeitsverhältnis stört. Das wäre EIN Grund.

Das kann man so nicht sagen. Von einer Kollegin bekam die Tochter mit 16 ein Kind. Sie machte ihr Abitur trotzdem fertig und ist jetzt mit Kusshand an einem Ausbildungsplatz angenommen worden. Trotz Kleinkind.

Ich denke das ist, weil die Gesellschaft einfach das Vorurteil oft bestätigt sieht, dass junge Frauen nicht mit ihren Kindern klarkommen z.B.in den Nachrichten. Ich selber sehe das nicht so. Meine Freundinnen haben fast alle schon Kinder und sind auch noch nicht älter als 22. Sie kommen super mit den Kindern klar.

Die Zeiten, in denen junge Mütter wirklich diskriminiert wurden, sind aber lange vorbei. Sie bekommen heute jede Menge staatlicher Hilfen, während sie früher geächtet wurden.Nur der Gedanke, den ich mir nie verkneifen kann ist: Schon mal was von Verhütung gehört? Denn die wenigsten Kinder dieser Mütter sind ja geplant.

Naja das würde ich nicht sagen das die Zeiten mit Diskriminierung vorbei sind. Ich habe selbst die Erfahrung gemacht und das ist alles nur kein Zuckerschlecken.

0
@chmoti88

Ein Zuckerschlecken ist es nie, so jung ein Kind in die Welt zu setzen wenn man selber noch ein halbes ist. Du bist nicht dazu gezwungen worden.

0
@Qetan

Klar aber da könnte man wieder darüber diskutieren ist Abtreibung wirklich immer eine Lösung wenn es wirklich passiert ist und beide Elternteile sich den Pflichten und Konsequenzen bewusst sind?? Und dazu stehen??

0
@chmoti88

Verhütung ist doch kein Fremdwort mehr. Ich halte nichts von Abtreibung.

0
@chmoti88

also meine Tochter war von anfang an gewollt und auch auch geplant!! Es gibt aber auch viele bei denen es ein unfall war und die das kind einfach abtreiben!

Find es super, dass du die "Koniquenzen" getragen hast! und jetzt bist du sicher auch froh dass du es behalten hast.

Lg

0
@kathis1989

Ich bin stolz auf alles was unser Kind betrifft und ich bereue nichts ich möchte nur etwas anregen ob es immer gerecht ist jungen Müttern soviele Steine in den Weg zu legen wie es mir leider geschehen ist und auch noch passiert und ich habe halt den direkten Verleich da meine ältere Schwester damals kurz nach mir schwanger wurde aber gewollt und was dort für welten dazwischen liegen

0
@Qetan

Qetan: nicht böse gemeint, aber erst schonmal was von Verhütung gehört? Abtreibung ist mist? und wenn doch bei der Verhütung ein Unfall passiert selbst schuld?

0
@Qetan

WENN DIE NATUR DER MEINUNG IST, DAß EINE MUTTER ZU JUNG WÄRE, DANN WÄRE SIE KEINE! LOGISCH?

0

Das scheint mir sehr verallgemeinert. Kommt stark auf die Umstände an.

Ich denke, das jedes Alter eine bestimmte Entwicklungsaufgabe mit sich bringt.

Mit 17/18 muß man seine eigene Persönlichkeit noch ausbilden.

Das ist nicht die Zeit in der man Kinder bekommen sollte.

LG Wolpertinger

Ich bin auch eine Junge mama und kommer mit meiner Tochter super zurecht und auch sonst bekomme ich alles sehr gut auf die Rehe!!

Kenne aber auch einige in meinem Bekannten bei denen es nicht klappt!

Dass kann man nicht verallgemeinern!

LG

Vielleicht,weil frau in dem Alter einfach noch nicht geistig ausgereift ist und noch auf der Suche nach sich selbst.Wie sollen da Erfahrungen an die Kinder weitergegeben werden?Ich halte junge Mütter nicht für schlechte Mütter,einfach nur unreif.

Suchst Du Rat? Tipps? Oder willst Du eine DIskussion ins Leben rufen?

eher diskussion

0

Was möchtest Du wissen?