Warum sind Isotope besonders für die induzierte Kernspaltung geeignet?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also "Isotop" bedeutet erst einmal nur, dass es sich um Atome des gleichen Elements handelt (also gleiche Kernladungszahl bzw. Ordnungszahl) aber unterschiedlicher Masse. Die Masse eine Elements ergibt sich in erster Näherung aus der Masse der Protonen (die auch für die Kernladung verantwortlich sind) und der Masse der Neutronen (die keine Ladung haben). Isotope von z.B. Kohlenstoff 12C, 13C, 14C haben also alle die gleiche Anzahl Protonen aber eine unterschiedliche Anzahl Neutronen im Kern (6, 7, 8).

Nach dieser Begriffsdefinition zu deiner Frage. Die Kerne einiger Isotope des gleichen Elements sind stabiler als andere Isotope. Die induzierte Kernspaltung beruht darauf, dass Elemente mit Neutronen beschossen werden. Trifft ein Neutron mit der richtigen Geschwindigkeit auf einen Atomkern, KANN es eingefangen werden. Ein stabiler Kern wird dabei eine geringere Neigung zur Kernreaktion haben als ein weniger stabiler Kern. Also werden Isotope eines gleichen chemischen Elements eine unterschiedliche Neigung dazu haben, das Neutron einzufangen und eine Kernreaktion einzugehen.

Folglich sind nicht "Isotope besonders... geeignet" sondern bestimmte Isotope bestimmter Elemente sind besonders geeignet für die induzierte Kernspaltung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Neutronen im Kern eines Atoms sind dafür verantwortlich, ob es sich um ein Isotop handelt oder nicht. Sie haben Einfluss auf die Stabilität des Kerns. Handelt es sich nicht um ein Isotop, dann ist der Kern besonders stabil.

Bei einer Kernspaltung möchte man den Kern ja aber spalten und das geht nun eimal leichter, wenn er nicht so fest zusammenhält. Daher sind Isotope in der Regel besser geeignet für Kernspaltungen als Atome im Grundzustand.

(ich bin kein Physiker, aber so würde ich das erklären)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von si1verghost
10.07.2011, 16:00

Die Neutronen im Kern eines Atoms sind dafür verantwortlich, ob es sich um ein Isotop handelt oder nicht. ... Handelt es sich nicht um ein Isotop, dann ist der Kern besonders stabil.

Mitnichten! Denn, Überraschung, auch besonders stabile Kerne sind Isotope. Alle Kerne sind das, sofern es sich nicht um ein Reinelement handelt (da gibt es nur 22).

0

Isotop ist hier der falsche Begriff bzw. er wird falsch verwendet.

Ein stinknormales C-12 Atom ist auch ein Isotop und sicher nicht für die induzierte Kernspaltung geeignet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann man so doch überhaupt nicht sagen!

Ich hoffe, dir nicht bitter Unrecht zu tun, wenn ich sage, dass sich mir der Verdacht aufdrängt, du wüsstest überhaupt nicht, was ein Isotop überhaupt ist bzw. das Wort bedeutet.

Sollte das so sein, so empfehle ich dringend, dich erst bei "Tante Wiki" über die Grundbegriffe zu informieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von surfenohneende
22.07.2011, 21:13

Ja, das ist so DH

Gut, dass der "Verfassungsschutz" & BND nicht meine Physik-Note 10. Klasse kennen ^^ (potentieller Atom-Terrorist ^^ )

0

Was möchtest Du wissen?