Warum sind intelligente auch dumm oder nicht?

5 Antworten

Um Wissen zu erlangen muss man bereit sein auch zu scheitern / Fehler zu machen, da wir hauptsächlich aus Erfahrungen lernen - 'aus Fehlern wird man klug'

Viele sehr kluge Menschen sind Fachidioten, die können zum Beispiel keinen Nagel gerade in ein Brett hauen, ohne sich dabei auf die andere Hand zu kloppen. Aber wir leben nicht lange genug um uns alles Wissen anzueignen, wir müssen uns spezialisieren 🤷‍♂️

Pierre Vogel - ist ja geradezu ein Rockstar unter den Salafisten. Es ist ihm wahrscheinlich auch völlig egal, wieviele Menschen er radikalisiert und in den Tod getrieben hat, Hauptsache er hat maximalen Erfolg.

Blödheit, Dummheit, Idiot. Für mich alles Begriffe die in der Gesellschaft gar nichts zu suchen haben sollten. Jeder hat mal seine Momente wo er verplant ist und sich dumm vorkommt. Das wird denn meistens noch dadurch bestätigt weil andere auf die Situation beleidigend auf einen wirken und einem das Gefühl geben das mit einem etwas nicht stimmt. Im laufe des Lebens sammeln sich im Bezug darauf so viele Erfahrungen an das man an die Begriffe glaubt, davon überzeugt wird das mit einem etwas nicht stimmt. Ist im Prinzip wie bei der Religion (nofront lol) Es gibt aber tatsächlich Menschen die von Haus aus eingeschränkt sind, mit einem Syndrom zu leben haben oder so. Das sind denn meistens auch die, die einen nicht soweiten Horizont haben. Der Rest der Bevölkerung ist sonst einfach nur verplant, mit den Gedanken woanders, gestresst. Meine Meinung

Ich finde schon, dass diese Worte ihren Platz verdient haben, aber anders interpretiert werden müssen.

Als beispiel ist man nicht dumm, nur weil man kein groses Allgemeinwissen hat, oder schlecht in der Schule ist/war. Vielmehr ist man es meiner Meinung nach, wenn man egoistisch nur an sich denkt und beim sozialen Miteinander sich total unbeliebt macht mit seiner negativen Art.

Auch finde ich es dumm, wenn man nicht logisch denken kann und ausschließlich irrational handelt und denkt

0

Die Hauptsache ist glücklich zu sein, denn das wollen alle.

Ansonsten: Leben und leben lassen.

Alles wissen kann keiner.

Recht haben muss man nicht.

Es bringt dir nichts 100% Recht haben zu wollen, es geht nur darum selbst daran zu glauben und es möglichst gut und verständlich vermitteln zu können, wenn jemand dafür Aufnahmebereit und daran interessiert ist. Alles andere ist vergebene Mühe, bzw. Zeitverschwendung.

Es gibt nur zwei Wege, entweder hast du Frieden und glaubst an irgend einen Gott oder Du bist Philosophisch und hälst alles in Frage!

Oder findest Frieden indem du erkennen musst: ich weiß, dass ich nichts weiß - und mache das Beste daraus 😉

0
@Brutalnett

Worte von Artrotulis! "Ich weiß das. Ich nichts weiß!" Ja bin auch Agnostiker! ;) richtig erkannt!

1
@Snooz

Wer zur Hölle ist Arottulis? :D

0
@Snooz

😁 führst du Selbstgespräche?

Ja? führt er welche?

0
@Brutalnett

Weiß das ich nichts weiß... also was fragst du mich? :D

1
@Brutalnett

War halt peinlich wegen diesem Zitat musste es richtig stellen, das es Sokrates gesagt haben soll und nicht irgend ein Artrotulis... Danke!

1

Was möchtest Du wissen?