Warum sind im Kindergartenalter, Sinneserfahrungen wichtig?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Durch Sinne, entwickelt sich das Kind. Durch tasten, richen, seinen Körper bewegen lernt ein kind unglaublich schnell und das ist wichtig um gut vorbereitet in das Schulleben einzutauchen. Nur wer ausreichend Sinneserfahrungen sammeln und integrieren kann, kann mit Spaß daran wachsen und die Erfahrungen für die eigene Entwicklung positiv nutzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Prägung der Sinne ist für unser Leben bestimmend, aber tatsächlich werden in diesem Alter diejenigen Synpsan geschlagen, die sich auch als die stabilsten erweisen. Praktisch nach dem Sprichwort:"Was Hännschen nich lernt, lernt Hans nimmer mehr). Leider ist es auch so, das sich negative Erfahrungen in diesem Alter wirklich einprägen. Die Lernfähigkeit des menschlichen Gehirnes nimmt genau genommen rapide ab umso älter man wird; man denke nur daran, was ein Kindesgehirn verarbeiten muss um überhaupt Laufen zu lernen (Gleichgewichtssinn, Koordination,...). Das Kindergartenalter ist die eigentliche Schule unserer Persönlichkeit - könnte man sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die sind schon sehr viel früher wichtig!

Damit das Gehirn an den Nervenzellen Verbindungen schafft (Synapsen sind das). Je mehr Synapsen da sind, desto besser klappt das Denken, überhaupt die ganze Entwicklung! Die Nervenzellen werden angeboren, die Verbindungen bestehen aus Eiweiß und müssen durch TRaining geschaffen werden. Auch außerhalb des Kindergartens...

Eigentlich sollte das schon vor der Geburt losgehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?