Warum sind hier meist nur männliche Flüchtlinge?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das ist so. Die Männer machen ca. 70 % der Einreisenden aus. Eigentlich müssten die Frauen und Kinder stärker vertreten sein und nicht gesunde, junge Männer. Kanada nimmt deswegen auch keine alleinreisenden Männer mehr auf, um die Hilfe auf die Bedürftigeren zu lenken. 

Gründe: Die Reise kostet Schleppergeld von einigen tausend Euro. Oft legt die Familie zusammen und schickt den, von dem sie erwartet, dass er Erfolg hat, Geld schicken kann und die Familie nachholen kann. Bei dem Frauenbild in diesen Ländern ist dies eben für die meisten Menschen der Mann. Die Frau ist meist zum Gehorchen und zur Demut erzogen. 

Es ist ein unguter Gedanke, dass Männer Frauen und Kinder zurücklassen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schwervelke
18.02.2017, 10:06

Genau so ist es. Dies ist die Vorhut, und die Familienzusammenführung wird uns noch etliche Millionen Menschen bescheren die Deutschland dann nachhaltig bereichern.

In der Statistik werden bisher nur die Asylanträge gezählt. Die Zahl der Familienangehörigen die in der Folge auch kommen dürfen habe ich noch nicht veröffentlicht gesehen.

1

Viele wollen hier in Deutschland Arbeit finden und ihren Familien Geld schicken, bis sie sie auf legalem Wege nachholen können. Außerdem haben Frauen und vorallem Kinder, auf die die Frauen ja aufpassen müssen schlechtere Chancen, eine solche schlauchbootfahrt zu überleben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du z.B. gerade heute die Abendschau gesehen hättest, dann wüsstest du, dass die Männer hauptsächlich die beschwerliche Flucht auf sich nehmen - in der Hoffnung, ihre Familien dann nachholen zu können. Um so enttäuschender ist es für sie, wenn sie dann hier nur subsidiären Schutz neuerdings erhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Es gibt auch viele Frauen mit Kindern (oder die gerade Kinder bekommen haben).

Aber auch die von Dir erwähnten jungen Männer sehe ich sehr viele. Die wollen Arbeit haben, aber viele wollen auch in Deutschland studieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?