Warum sind heutzutage so viele Jugendliche Schwanger?

Das Ergebnis basiert auf 17 Abstimmungen

Sie denken nicht nach 94%
Keine Verhütungsmittel 6%
Zu wenig wissen an Verhütungsmitteln 0%

14 Antworten

Im "alten Rom" lag das Heiratsalter der Mädchen zwischen 12 und 16 Jahren. Die Männer waren bei der Heirat nicht viel älter. Julius Caesar war bei seiner ersten Heirat erst 16 Jahre alt.

Im Frühmittelalter (etwa 500 bis 1050 n. Chr.) waren Mädchen ab 13 Jahren heiratsfähig, im Spätmittelalter (1250 bis 1500) lag ihr Heiratsalter bei 15 bis 18 Jahren; Jungen waren mit 12 bis 15 Jahren heiratsfähig.

Da sind doch "unsere" heutigen Jugendlichen quasi Spätzünder.

Auch wenn uns gewisse Sendeformate der Privaten etwas anderes vorgaukeln, sind Kinder und Jugendliche nicht zwingend "frühreif" und beileibe sind heutzutage nicht so viele Jugendliche schwanger.

Annahmen, wonach immer mehr junge Menschen immer früher sexuell aktiv werden, bestätigen sich nicht.

http://www.forschung.sexualaufklaerung.de/forschungsthemen/verhuetung/projekt/jugendsexualitaet-2015-repraesentative-wiederholungsbefragung-die-perspektive-der-14-bis-25-jaehrige/?tx_bzgaforschung_projects%5Baction%5D=findings&cHash=236840e6ac9757ddb6d598a13e07a4dd

Teenieschwangerschaften sind (zum Glück) seit Jahren kontinuierlich rückläufig. Auch unter Berücksichtigung des Bevölkerungsrückganges geht die Zahl der Schwangerschaften zurück: Wurden im Jahr 2001 noch 41 von 10.000 Minderjährigen von 10 bis unter 18 Jahren schwanger, waren das im Jahr 2009 nur noch 31 Schwangerschaften je 10 000 Mädchen der Altersklasse.

(Auch) Schwangerschaftsabbrüche nach dem Alter der Frauen und Quote je 10 000 Frauen der Altersgruppe sind sowohl bei unter 15, von 15 bis 18 als auch 18 bis 20 Jährigen rückläufig.

https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Gesundheit/Schwangerschaftsabbrueche/Tabellen/alter.html

Alles Gute für dich!

Das war auch schon damals so.

Klar müssten heute die Jugendlichen auch mal soweit aufgeklärt sein dass sowas eig. Nicht mehr so oft passieren sollte aber wie du selbst siehst sind sie es öfter eben nicht.

Dafür sind diese Aberglauben die willige Jungen ihren Freundinnen erzählen von wegen „ach beim ersten mal wird man nicht schwanger“ usw. noch zu weit verbreitet und die Mädels lassen sich noch oft genug drauf ein. Oft genug gibt es auch noch der glaube a la „ach so schnell passiert da nichts“.

Viele Mädchen haben auch so mit 15,16,17 Jahren gerne mal so ne Phase wo sie dann die erste ganz große Liebe kennenlernen und dann schnell Kinder wollen, spreche da aus Erfahrung ;) war mir dann aber nach der Geburt meiner kleinen Schwester letztes Jahr dann darüber bewusst das babys auch stinkewindeln produzieren und auch gerne mal die Nacht durch schreien. Darüber sind sich viele in dem Moment aber nicht so bewusst.

Wenn dann noch die Idole wie Cardi B, BibisBeautyPalace oder sonste wer kommt und ihr Kind in die Kamera hält kann das den Kinderwunsch auch schon mal verstärken, vor allem weil da auch oft nur die guten Zeiten gezeigt werden.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Dem ist nicht so. Vor 30, 40 Jahren war es ganz normal das Frauen in Jungen Jahren (zwischen 17 und 20) ihr erstes Kind bekommen haben. Das durchschnittliche Alter der Erstgebärenden steigt seit geraumer Zeit kontinuierlich an.

Ich glaube nicht, dass es weniger Schwangerschaften unter Jugendlichen gibt.

Früher wurden solche Mädchen eben von ihren Eltern gezwungen die Schwangerschaft abbrechen zu lassen.

Sie denken nicht nach

Naja, eigentlich werden ja gar keine Kinder mehr geboren, so im Prinzip. Da kann man schon froh sein, wenn wenigstens Kinder Kinder bekommen. Da läuft mit Lebensplanung noch nicht so viel.

Was möchtest Du wissen?