Warum sind gescriptete Reality-Sendungen so erfolgreich?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das mit der leichten Unterhaltung würde ich so unterstreichen. Man
kann sich einfach vor die Glotze setzen, abschalten und sich berieseln
lassen, ohne auch nur ein Funken Hirn einschalten zu müssen.

Zudem
glaube ich, dass es einfach eine Menge Menschen gibt, die einfach nur
"fernsehen" wollen. Wenn man dann zu Hause ist, läuft die Glotze und da
schaut man lieber regelmäßigen irgendeinen Schmodder, als etwas, auf das
man sich konzentrieren muss.

Dazu wird noch dieses dreckige Voyeurismusgefühl, gepaart mit dem Drang nach skandalträchtigen Geschichten, miteingebaut und schon findet man genug Leute, die das schauen.

Denke zudem, dass es für viele Fernsehsender Sinn macht, weil die Produktionskosten für so ne Reality Sendung unglaublich niedrig sind und der Erlös, der durch Werbung gemacht wird, einfach in einem sehr guten Verhältnis steht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Sendungen bedienen den angeborenen Voyeurismus der Zuschauer.

Böse Zungen (also ich) behaupten es liegt aber vor Allem daran, dass man Leute sieht die noch dümmer als der durchschnittliche Zuschauer ist. Das gibt dem Zuschauer ein gutes Gefühl.

"EY SCHANTALL GUCK MAL WIE PLÖT DIE SIND!!!"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist mir auch unklar, warum aber ich denke, dass sich viele Leute damit irgendwie identifizieren können, da es so realitätsnah und heimisch ist. Und am Ende ist es ja wie eine Soap, was auch viele Leute mögen. Es ist einfach leichte Unterhaltung. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um sich zu belustigen, sich besser zu fühlen^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?