Warum sind gerade Stadttauben so zahm und haben keine Angst vor Menschen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Gewohnheit. Wenn man zwischen Menschen lebt, ist das für sie auch normal und haben keine/wenig Angst. Wildvögel sind natürlich scheuer, da sie sich kaum in der Stadt aufhalten..

Kommentar zu NonVegetarian: Eine gesundheitliche Gefährdung durch Tauben ist nicht größer als die durch Zier- und Wildvögel sowie durch Nutz- und Liebhabertiere; eventuell im Taubenkot enthaltene Krankheitserreger sind i.d.R. nur bedingt auf den Menschen übertragbar. Die Stadt Frankfurt am Main teilte hierzu mit, daß dem Bundesgesundheitsamt keine konkreten Fälle von übertragbaren Krankheiten in Verbindung mit Tauben vorliegen. Kommentar zu Max104: Durch den "Brieftaubensport" stranden viele Brieftauben in den Städten und vermehren sich dort. Das Taubenproblem ist insgesamt betrachtet also menschengemacht.

Stadtauben haben sich an die Anwesenheit von Menschen gewöhnt und sind deswegen im gegensatz zu wild lebenden Tieren nicht scheu.

Weil siean die Menschen gewöhnt sind und dort gefüttert weden

ganz einfach sie sind kultur folger sie haben sich dem menschen angepasst, wie im garten die elster oder im winter meise und amsel.

Hast du schon mal eine Frau gesehen, die gerade aus einem C&A Geschäft kommt, eine Taube fängt und ihr den Kopf abbeisst?

Nein?

Eine Taube auch nicht.

In der Stadt gibt es kaum Fressfeinde für die Tauben. Wovor sollten sie also Angst haben?

eltenjohn 07.10.2010, 20:20

du hast zuviele schlechte Filme gesehen

0
NonVegetarian 07.10.2010, 20:22

grÖÖÖhl XD Die Viecher übertragen ja auch jede Menge Krankheiten! =)

1
betty49 08.10.2010, 13:36
@NonVegetarian

Eine gesundheitliche Gefährdung durch Tauben ist nicht größer als die durch Zier- und Wildvögel sowie durch Nutz- und Liebhabertiere; eventuell im Taubenkot enthaltene Krankheitserreger sind i.d.R. nur bedingt auf den Menschen übertragbar. Die Stadt Frankfurt am Main teilte hierzu mit, daß dem Bundesgesundheitsamt keine konkreten Fälle von übertragbaren Krankheiten in Verbindung mit Tauben vorliegen.

1

Tauben sind den umgang mit menschen in der Stadt gewohnt

Zauberwort : sie sind domestiziert. Ursprunglich stammen sie von den wildlebenden Felsentauben ab.

Max104 07.10.2010, 21:12

Völliger Unsinn, es handelt sich um Felsentauben.

Wer sollte bitte Stadttauben züchten? Und es sind ja auch keine entflohenen Zuchttauben.

0
betty49 08.10.2010, 13:35
@Max104

Durch den "Brieftaubensport" stranden viele Brieftauben in den Städten und vermehren sich dort. Das Taubenproblem ist insgesamt betrachtet also menschengemacht.

1
Max104 08.10.2010, 14:03
@betty49

Das stimmt nicht. Tauben gibt es bei uns auch in der Natur, sie suchen nur die Städte auf, weil sie dort mehr Nahrung finden.

0
CrazyDaisy 11.07.2013, 00:12
@Max104

Allein an der Färbung kann man leicht erkennen, dass es sich um domestizierte Tiere und nicht um reinblütige Wildtauben handelt.

0

Die "Fliegenden Ratten" werden direkt nach dem schlüpfen aus ihren Eiern in die unmittelbare Umgebung der Menschen gebohren und wachsen damit auf. Sie kennen es nicht anders und haben deshalb auch keine Angst mehr vor uns. Mistigen Drecksviecher die! ;) MfG NonVeg

Was möchtest Du wissen?