Warum sind Frauen und Männer Fahrräder so unterschiedlich?

4 Antworten

In der kämpferischsten Phase der Emanzipationsbewegung war die Forderung einiger feministischer Verbände die Verkehrszeichen auch mit den Damenräderrahmen abzubilden. Man ist davon ganz abgerückt, nachdem man in Erfahrung brachte, dass der Einstieg, so heißt diese statische, fast unverantwortliche Deformation des Damenrahmens, zum bequemen Aufsitzen mit Kleidern konstruiert wurde. :o)

Der "männliche" Fahrradrahmen ist in der Tat stabiler und du hast Recht, die nach unten gezogene Stange stammt noch aus der Rockzeit.

Heutzutage wäre eigentlich die Bezeichnung Seniorenrad für das ehemalige Damenfahrrad besser, da auch alte Männer irgendwann aus Bequemlichkeitsgründen meist auf ein solches Rad umsteigen. Die sogenannten Mädchenfahrräder sollte man schlicht abschaffen.

Die Frauenfahrräder sind bequemer ( auf- und absteigen), die Männerfahräder sind stabiler ( Dreiecksrahmen).

Was möchtest Du wissen?