Warum sind Frauen sensibler als Männer, aber können troztdem Schmerz besser aushalten?

...komplette Frage anzeigen

20 Antworten

Der Unterschied bezüglich Sensibilität, bzw. dem zeigen von Emotionen, Zuneigung und Gefühlen ist meiner Meinung nach stark durch soziale normen geprägt. Hierzu ein interessanter Text.

http://www2.hu-berlin.de/sexology/ATLASDE/html/diesozialenrollenvonmannu.html

Das Schmerzempfinden kann neben der sozialen Prägung durchaus auch hormonell gesteuert sein.

Waissi 12.07.2011, 16:30

Endlich mal jemand, der sachlich antwortet ;)!

0
immanuelk 12.07.2011, 16:48
@Waissi

Alles andere macht in einem Wissens-Forum auch keinen Sinn.

Das hier heißt ja nicht emotionen-raten.net :-)

0
Waissi 13.07.2011, 12:28
@immanuelk

Ja, danke trotzdem! Die meisten haben sich eh nur beschwert, dass das so eine blöde Frage wär... :D

0

Es gibt keine/n eindeutige / n Antwort / Grund. Lies dazu mal das hier: Quelle: http://www.klinik-am-osterbach.de/schmerzempfinden.html

Schmerz ist mehr als eine rein körperliche Empfindung. Zum Schmerz gehört auch die Verarbeitung und diese findet im Gehirn statt. Das Gehirn verarbeitet die Nervenimpulse, die aus der Peripherie kommen und teilt uns mit, wo es weh tut und was weh tut.

Aber ist das Schmerzempfinden für Männer und Frauen gleich? Aussagen wie „ein Indianer kennt keinen Schmerz“, „ein Junge weint nicht“, aber auch „wenn Männer Kinder bekämen, wäre die Menschheit schon ausgestorben“ deuten schon daraufhin, dass hier ein unterschiedliches Schmerzerleben vorliegt.

Aber wie unterscheidet sich das Schmerzempfinden bei Männern und Frauen? Sind Männer wehleidiger oder sind Frauen Sensibelchen?

Krankheiten, die mit Schmerzen einhergehen finden sich häufiger bei Frauen als bei Männern. So leiden Frauen häufiger unter Migräne, unter Kopfschmerzen, unter Fibromyalgie, unter Rheuma und CRPS als Männer.

Aber auch bei gleichen Erkrankungen findet man bei Frauen mehr Schmerzareale und länger andauernde Schmerzen. Dies spräche dafür, dass Frauen empfindlicher sind. Wie aber misst man Schmerz?

Man kann die Schmerzschwelle bestimmen, indem man einen Druck auf den Daumennagel ausübt, indem man mit Laserstrahlen oder Wärmesonden Hitze erzeugt und dabei die Temperatur misst oder indem man die Hände in ein Eiswasserbad legt und feststellt wie lange dies auszuhalten ist. Darüber hinaus gibt es noch elektrische und chemische Noxen. Wenn diese Schmerzreize zugefügt werden, führt dies zu Veränderungen im funktionellen Kernspintomogramm. Bei Schmerzreizen finden wir regelmäßig Antworten in verschiedenen Teilen des Gehirns, so z. B. im Cortex, im Bereich der Insel und vor allem im Bereich des Thalamus und des Cingulums .

Man hat jetzt die Schmerzschwellen für Temperatur und Druck bei Männern und Frauen gemessen und festgestellt, dass bei allen Untersuchungen Frauen empfindlicher auf die Schmerzreize reagierten als Männer. So geben z. B. Frauen schon bei durchschnittlich 47° Temperatur an, dass eine weitere Temperaturerhöhung nicht mehr auszuhalten sei, Männer erst bei 50°. Auch die Druckschmerzschwelle liegt bei Frauen deutlich niedriger als bei Männern.

Personen, die unter Schmerzen leiden, haben aber eine niedrigere Schmerzschwelle als eine Kontrollgruppe. So lag die Schmerzschwelle bei Druck auf den Daumennagel bei Rückenschmerz-Patienten bei 3,9 kg, bei Fibromyalgie-Patienten bei 3,5 kg und in der Kontrollgruppe bei 5,6 kg. Frauen haben also eine erhöhte Sensivität für Schmerzreize!

Wie ist das dann aber mit der Geburt? Das hängt mit den Hormonen zusammen. Östrogene hemmen das Schmerzempfinden. Der Östrogenspiegel im Blut steigt während des Zyklus an und erreicht nach dem Eisprung seinen höchsten Stand. Aber auch während der Schwangerschaft steigt der Östrogenspiegel an und die Schmerzschwelle sinkt ab der 33. Schwangerschaftswoche deutlich ab. Aber nicht nur die Hormone haben einen Einfluss auf unser Schmerzempfinden. Es gibt auch eine Tagesform für Schmerz. Für Zahnschmerzen sind wir nachts am empfindlichsten. Tagsüber steigt die Schmerzschwelle an, sodass uns Zahnschmerzen am Nachmittag am wenigsten anhaben können. Dies ist damit sicherlich die günstigste Zeit, um zum Zahnarzt zu gehen.

Aber auch Gene beeinflussen das Schmerzempfinden des Menschen. Hier ist festgelegt wie viele körpereigene Opiate, die sogenannten Endorphine, eine einzelne Person bildet und je mehr Endorphine jemand bildet desto weniger Schmerzempfinden hat er. Das entscheidende Gen gibt es in drei Varianten: Die so genannte Valin-Valin-Variante sorgt für einen hohen Opiatspiegel und damit für eine geringe Schmerzempfindlicheit, während Patienten mit der Methionin-Methionin-Variante deutlich schmerzempfindlicher sind.

Aber auch Schmerzerlebnisse in der Kindheit beeinflussen unser Schmerzempfinden. Dabei sind bei Neugeborenen und vor allem bei Frühgeborenen die schmerzhemmenden Bahnen des Gehirns noch nicht voll ausgebildet, sodass Neu- und Frühgeborene deutlich schmerzempfindlicher sind und damit bei notwendigen Krankenhausbehandlungen oder Operationen auch mehr Schmerzmittel benötigen (natürlich auf das Körpergewicht umgerechnet) als ältere Kinder. Babys, die lange Zeit starke Schmerzen erleiden mussten sind in ihrem späteren Leben meist sensibler für Schmerzreize als andere Personen.

Männer können schmerzen die von kälte erzeugt werden besser aushalten wobei frauen sie besser bei druck aushalten können also ist es so das sie unterschiedliche arten von schmerzen besser aushalten können

frauen können niemals mehr schmertzen aushalten als männer fail junge....fällt ein mädchen im sport hin heult es herum.....der junge versucht den schmertz zu unterdrücken....keine schow abzuziehen und so unaufallig wie möglich weiter zu machen...wir wollen nicht das die frauen denken wir wären pussys oder gay

Lordpropro hat Recht: Östrogen steigert den Schmerz, Testosteron hemmt ihn.

Während der Schwangerschaft werden jedoch LMAA Hormone ausgeschüttet, damit man der Geburt gelassener entgegensieht.

ob das so stimmt, lass ich mal so stehen..... bei den Schmerzen handelt es sich um körperliche Schmerzen. Wenn du schreibst sie sind sensibler, dann handelt es sich um emotionales, also einen ganz anders gelagerten Schmerz......

Mir ist nicht bekannt, dass deine Annahme richtig ist. Ich habe zwar diese These einige Male gehört. Allerdings zeigen wissenschaftliche Untersuchungen Anderes; Männer sollen tatsächlich schmerztoleranter sein als Frauen.

Blubius 12.07.2011, 16:22

du kennst unsere gesellschaft .. je öfter und lauter man etwas sagt um so richtiger ist es XD

0

Deine Frage entspricht wohl dem "allgemeinen" Bild von Mann und Frau.

Dabei hält sich das mit den beiden Dingen (sensibel-sein und Schmerz-aushalten) meiner Meinung nach die Waage bei Männlein und Weiblein.

Also, jetzt zum Beispiel: In Dokus haben sie immer gesagt, wenn Männer schwanger wären, und das Kind gebären müssten, dann würden die Männer sterben. Das wurde sehr häufig gesagt!

Blubius 12.07.2011, 16:24

das ist schmarn ... aber totaler

0
Waissi 12.07.2011, 16:27
@Blubius

Du kannst es hinnehmen wie du willst...

0

Ich denke dass das aus der gesellschaftlichen Erziehung kommt.

Ich denke ,Es ist einfach nur eine andere Mentalität.Frauen sind wohl etwas sensibler aber Die Meisten wissen schon was Sie Wollen.

WIeso können Frauen Schmerz besser aushalten?
Weil sie Kinder bekommen?

Wenn der Mann das machen müsste...
Was soll er den bei den Schmerzen dann machen? Er könnte/müsste sie dann auch aushalten.!

Das widerspricht sich gar nicht.

Das ergänzt sich doch. Wer seine Gefühle ignoriert, weiß gar nicht wo sie sitzen und wird wie verfolgt von ihnen.

Wer mit ihnen ist - kennt sie und hält sie aus.

Was, wer sagt das Frauen besser schmerzen aushalten können? Welch eine mär =D

Ich glaube du lebst in einer anderen Welt, ruf mal den Matrix-Support an, vielleicht haben die wieder eine Störung.

Waissi 12.07.2011, 16:24

Das kannst aber nur du verstehen, erzähl deine blöden witze deiner mama, okay?!

0
Som3body 12.07.2011, 16:26
@Waissi

Was redest du von meiner mama? Möchtest du auch mal Cool sein oder was soll das sein?

0

Mir ist aufgefallen, dass ich in meiner Frage "trotzdem" falsch geschrieben hab xDDD!

Und warum kriegen dann die Frauen Kinder und nicht die Männer?!

wer sagt das frauen besser schmerzen abkönnen ????

StinaundSophie 12.07.2011, 16:21

das wurde von i.welchen wissenschaftlern mal herausfegefunden !!

0
Blubius 12.07.2011, 16:23
@StinaundSophie

aha .. und es gibt eben so viele studien die das wiederlegen .... auch der gesunde menschenverstand sagt einem das es so nicht stimmt

0
StinaundSophie 12.07.2011, 16:25
@Blubius

ich weiß es nicht aber es stimmt , habt ihr euch die adern komentare durchgelesen ?? es ist eben so finde dich damit ab !°

0
Blubius 12.07.2011, 16:27
@StinaundSophie

das ist jetzt mehr als lächerlich ... aber ok wenn jemand so lächerlich argumentiert ist es vermessen eine vernünftige antwort zu erwarten

0

So eine Frage kann nur jemand stellen, der noch nie mit einer Frau im Kampfeinsatz war! Das ist absoluter Schwachsinn, sorry!

Waissi 12.07.2011, 16:26

GEHT'S NOCH?? Ich bin eine FRau!!

0
MsDoolittle 12.07.2011, 16:30

Was lernt man denn da so? Lass uns an Deinen Erfahrungen teilhaben!

0

frauen sin zwar sensiebler als männer nörgeln aber nicht gleich bei einem husten und so rum , so ist es deshalb auch mit den schmerzen

MsDoolittle 12.07.2011, 16:30

umrühren, fertig? Mädels, was sind denn das für Argumente? :-) DAS Phänomen hat nix mit empfundenen Schmerzen zu tun sondern ist so eine Art: "Ich brauche ganz viel Aufmerksamkeit"-Syndrom. ;-)

0

Was möchtest Du wissen?