Warum sind Fotos die man macht immer viereckig? Die Kameralinse ist doch rund?!

36 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Grund dafür liegt in dem Film, bzw. Sensor der Kamera. Da das Licht auf ebendiese fällt, ist das Foto in derselben Form wie der Sensor - und dieser ist nicht rund, sondern eckig.

Danke.

0
@Yugeuner

so ist es, und das objeltiv muss rind sein weil man es sonst nicht drehen könnte, deswegen ist das objektiv auch nicht eckig

0
@cafeodertee

..ist konstruktionsbedingt: z.B. bei der KB-Kamera 24x36mm ist in der Kamera eine Maske mit diesen Maßen nach dem Objektiv eingebaut:das gibt dann den rechteckigen Filmausschnitt (Quer-u.Hochaufnahmen)sodaß die Abzüge im Labor dann auch rechteckig abgezogen werden können...

0

Jedes Digitalfoto besteht also aus einer festen Anzahl von Pixeln oder Bildpunkten in einem starren Raster von Spalten und Reihen. Ein Beispiel: Die gezeigten kleinen Bilder von Löwenzahn und Spargel sind 280 Pixel breit und 210 Pixel hoch. Wer sie mit der rechten Maustaste anklickt und sich die Eigenschaften anzeigen lässt, kann dies leicht überprüfen. Ein solches Bildchen hat also 58.800 Pixel (280x210).

Man nennt diese Dateien daher auch Rastergrafik (oder Bitmap). Digitalfotos sind (bisher?) immer rechteckig. Die Pixel stehen immer schön artig genau senkrecht bzw. waagerecht zueinander, ähnlich wie die Kästchen auf einem Blatt Rechenpapier, bei dem in jedem Kästchen nur jeweils eine Farbe zum Ausmalen verwendet wurde.

http://www.rofrisch.de/fotokurs/index.php?id=aufloesung&txskpagecommentspi1[offset]=2

Hilfreichste Antwort hätte diese Antwort wirklich verdient!!

0
@GFliebtDich

Ich denke, die Antwort von Yugeuner war einfach leichter zu verstehen

0
@wak3up

Schon, aber diese hier ist eindeutig die Hilfreichste da der Sinn noch erklärt wurde.

0
@RWEpower93

eben nicht, denn die Anordnung der Pixel hat damit rein garnichts zu tun

0
@AndApolA

Genau. Die Bilder waren schon eckig bevor die Digitalkamera erfunden wurde. Sie waren schon eckig, als man noch mit Silberbromid schwarzweiss fotografiert hat, aber da war auch das Objektiv eckig. Die richtige Antwort ist die von Yugeuner.

0

da war aber das papierchen oder der film oder was auch immer auch eckig

0

Endlich mal ne gute Frage :-) Also ich schätze mal Eckige Fotoabzüge sind einfacher zu verarbeiten, damals beim Film und heute mit Sensor. Ausserdem ist die Wiedergabe auf eckigem papier oder am Bildschirm so auch besser, denke ich mal. Die objektive sind wiederum Rund weil die so zum einen einfacher herzustellen sind und die Abbildung auch rund besser ist.

Gruß ElBrillo

Mit deiner Schätzung liegst du total falsch!

0

ganz einfach der film ist eckig auch ein eckiges objektiv würde nicht automatisch ein gleiches eckiges Bild erzeugen es gibt ja noch streulicht

Bei einer Spiegelreflex, zum Beispiel, da sind innen Spiegel (das sagt ja der name eh schon).. Dein Blick fällt auf den 1. Spiegel, wenn du in die Kasmera schaust, der spiegelt auf einen anderen Spiegel, der direkt daunter liegt, der wieder auf einen anderen, und der spiegelt dann hinaus aus der linse, also ist die `amera innen eigentlich viereckig... Nur außen ist sie rund... Ich hoffe das erklärt deine frage .. :DD

Was möchtest Du wissen?