Warum sind fast alle Sturmgewehre Gasdrucklader?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Diese Frage wird weitgehend sehr gut in Wikipedia beantwortet. Darum bitte ich dich das mal zu lesen:https://de.wikipedia.org/wiki/Gasdrucklader

Rückstoßlader sind leichter, da sie weniger Teile brauchen. Gasdrucklader können an verschiedene Munitionssorten angepasst werden durch eine vorhandenes Regelventil lassen sich Kadenz und Druck steuern.  

Gasdrucklader sind einfach robust und sind sehr tolerant, was die Ladung ( Pulvermenge ) angeht. Außerdem sind die billiger.

Das G3 zum Beispiel war im Vergleich relativ teuer, kam aber mit unterschiedlichen Landungen ganz gut zurecht. Dank Gaskanälen im Patronenlager.

Ein großes Problem hat zum Beispiel das FAMAS ( kein Gasdrucklader ), die enormen Kräfte die bei dessen beschleunigten Rückstoßladen auftreten, würden alle Messinghülsen zerreißen und so benötigt dieses Gewehr Munition mit Stahlhülsen und die sind teuer.

Sturmgewehre sind übrigens immer automatisch, sonst wären es Gewehre.

Was möchtest Du wissen?