Warum sind Eltern, die Einzelkind haben, so extrem überempfindlich?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ja, du hast richtig beobachtet. Die ganze Aufmerksamkeit gilt diesem einen Kind und sie haben auch keine Vergleiche, höchsten zu fremden Kinder, die sie aber nicht gut kennen.

Mit zwei und mehr Kindern kommen diese Eltern mal etwas runter, d.h.sie werden gelassener und backen kleinere Brötchen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Volkerfant
27.10.2016, 18:49

Danke für den Stern.

0

Die Eltern können sich eben nur auf dieses Kind konzentrieren und müssen das nicht auf mehrere Kinder verteilen. Außerdem sind sie beim ersten Kind eventuell erstmal genauso, bis dann das zweite kommt und sie merken, dass das ja bei dem auch funktioniert hat. Sie werden sicherer im Umgang und wissen was man einem Kind in etwa zumuten kann oder eben nicht.

Davon abgesehen sind nicht alle Eltern so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!
Ich kenne das. Ist vielleicht nicht nur bei Einzelkindern der Fall - aber es sind die typischen Helikoptereltern - immer über den Dingen schweben, ständig Krach machen, von oben das eigene Kind genau beobachten und ringsum nichts wahrnehmen und wenn man mal auf die Erde kommt, wird extrem viel Staub aufgewirbelt.
Aus eigener Erfahrung ist man beim ersten Kind noch extrem uncool -  alles neu, und auch meist vom Alter her ist man noch nicht gefestigt.
Zweites Kind viel einfacher, und alle weiteren macht man mit Routine.
Leider herrscht ein Leistubgsfruck, auch was das eigene Kind angeht. Und die Aufmerksamkeit der anderen, wenn das eigene Kind was hat. Wenn man im Mittelpunkt stehen will, dann am besten mit einer Krankheit des Kindes....
Da gibt es Leute die übertreiben leider maßlos durch ... Naja " expressive Blödheit" .... Beispielsweise beim Arzt immer Antibiothika verlangen, oder bei jeglicher irgendwie sexuellen oder fäkalen Handlungsweise direkt ausflippen ( auch wenn das Kind 3 Jahre alt ist).
Leider werden durch solche Leute neurotische Kinder heran erzogen.
Meistens mit unbelehrbaren Eltern ausgestattet genießen die Kinder in anderen Umgebungen auch mal ne Schramme oder ein böses Wort abzubekommen. Und die intelligenteren Eltern lernen eventuell davon - selten genug.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das habe ich noch nicht beobachtet. Das Eltern beim ersten Kind so sind, ja ok, dass gibt es öfter aber ältere alleinerben werden in meinem Umfeld nicht wirklich anders behandelt als Kinder mit geschwistern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja wahrscheinlich weil sich die gesamte Aufmerksamkeit auf den einen Fratz konzentriert. Gerade beim ersten Kind ist ja alles noch neu und besonders toll, wohin gegen beim zweiten vielleicht schon eine gewisse"Routine" einkehrt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht alle Eltern mit Einzelkindern sind so.

Ich habe allerdings so eine Mutter in meiner Nachbarschaft gehabt. Da hieß oft: MEIN xxx hat heute ...

Habs machmal einfach nur überhört, weil es nichts bringt, was zu sagen.

Übrigens habe ich selbst 3 Kinder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja einzelkinder werden gerne mal verhätschelt. ist leider für die erziehung und die zukunft des kindes nicht vorteilhaft. die dürfen dann später lernen das sie nicht alleine auf der welt sind. solche eltern sehe ich ständig. auf dem spielplatz erkennst du einzelkinder in 2 sekunden :p


denke es liegt halt einfach daran, weil es das einzige ist und die geballte liebe abbekommt.  ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von abendleserin
09.09.2016, 14:49

Genau so sehe ich das auch.....Ich mein, wenn ein Einzelkind für die Eltern sogar Vorrang vorm Vater/Mutter hat, da kann es im Erwachsenenalter nur so verwöhnt sein

0

Was möchtest Du wissen?