Warum sind einige Wasserschildkröten so schlechte Schwimmer?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Moschusschildkröten sind wirklich nicht besonders gute Schwimmer und das ist auch kein Märchen. Ich habe selber eine zuhause und habe auch dazu noch eine Schmuckschildkröte. Man sieht einen deutlichen Unterschied. Wo die Schmuckschildkröte durchs Wasser gleitet, hüpft meine Moschusschildkröte lieber auf dem Boden herum und krabbelt an Wurzeln und Baumstämmen an die Oberfläche. Ich halte sie trotzdem bei normalen Wasserstand und es geht ihr wunderbar. Sie versucht auch oft an die Oberfläche zu kommen aber es gelingt ihr leider nicht so gut. Man muss dazu sagen, es ist wirklich süß, dass sie eher paddelt als zu schwimmen :-)

Das sind Gerüchte & falsche Annahmen, die mal in grauer Schildkrötenvorzeit aktuell waren und sich leider immer noch hartnäckig halten (so wie beispielsweise einige andere Vorurteile über Landschildkröten, für die Nudeln usw. ja das perfekte Futter wären) - alles Humbug. Auch angeblich schlecht schwimmende Schildkröten (beispielsweise Klappschildkröten, Chin. Dreikiel & Moschusschildkröten) sind wirklich gute Schwimmer. Das sind übrigens im engeren Sinne gar keine "echten" Wasserschildkröten wie Schmuckschildkröten, sondern gehören zu Familie der Schlammschildkröten (das sind trotzdem Wasser-SK, aber eben eine spezielle Untergruppe ;D). Der Name kommt daher, da sie neben sehr guten Kletterfähigkeiten auch die Angweohnheit besitzen, gerne im Schlamm von Gewässern über den Grund zu laufen - das heißt aber noch lange nicht, dass sie schlecht schwimmen können, der wer sich am grund aufhält muss ja auch wieder hochkommen.

Die meisten SK dieser Arten müssen an höhere Wasserstände gewöhnt werden, vor allem weil sie eben meistens mit viel zu niedrigen Pegeln gehalten wurden. Aber auch ihnen macht es Spaß, ausgiebig zu schwimmen. Man muss dabei aber darauf achten, dass genug Klettermöglichkeiten zur Verfügung stehen (Wurzeln, Pflanzen, Strukturrückwände). Das ist auch das gute an diesen Arten: Man kann ihnen wirklich wunderschöne, abwechslungsreiche Aquarien einrichten, die auch für den menschlichen Betrachter nett anzusehen sind, da diese Arten meistens nicht so zerstörungswütig sind wie z.B. Schmuckschildkröten.

http://www.klappschildkroete.de/unterbringung.html

Lies mal hier besonders den Punkt "Wasserstand". Die Bilder sagen alles ;D

Normalerweise sind alle Wasserschildkröten gute Schwimmer. Leider werden diese trotzdem in viel zu niedrigem Wasserstand gehalten. Wahrscheinlich aus Kostengründen und um sich selbst Arbeit zu ersparen. Artgerecht ist dies aber nicht, auch wenn es gängig ist.

Aber es gibt auch Schildkröten, die zwar im Wasser leben, jedoch eher in flachem Wasser. Vielleicht meinst du diese? Diese Schildkrötenart gehört dann aber nicht zu den Wasser- sondern zu den Sumpfschildkröten. Sie brauchen sowohl einen Wasserteil als auch genügend Platz an Land.

lg

www.das-schildkroeten-forum.de

Manche Wasserschildkröten können nicht genügend Luft speichern und müssen deshalb in niedrigem Wasserstand gehalten werden , weil sie sonst ertrinken könnten .

guter Hinweis :D danke

0

Wo hast du denn dieses "Wissen" her ? Die meisten Wasserschildkröten sind exzellente Schwimmer.

ja die meisten. :)

aber z.b. moschusschildkröten mögen es eher an die Wasseroberfläche zu klettern, als zu schwimmen. außerdem darf man sie nur in niedrigem Wasserstand halten.

0
@Geochelone

Ich liebe das Foto, wo die kleine Moschus aussieht als würde sie fliegen - das sagt doch mehr als jede Beschreibung!

0
@ClairDeLune

das foto ist echt niedlich.

und man beachte, diese schildkröte hat dank mitdenkendem halter auch die möglichkeit zu schwimmen, weil ihr aquarium dafür den platz bietet.

0

Was möchtest Du wissen?