Warum sind eigentlich so viele Jugendlich an Japan interessiert?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Eine mögliche Erklärung wäre, dass es das "Ideal der Niedlichkeit" - des "kawaii"- ist, das für westliche Jugendliche eine starke Anziehung ausübt - eben weil es auch Menschen jenseits des Kindergartenalters ermöglicht, sich mit bunten und lustigen Dingen zu befassen, ohne sich der Lächerlichkeit preiszugeben.

Was für den Einen einfach die willkommene Ablenkung vom stressigen, oder langweiligen Alltag sein mag - etwa Manga lesen, oder Anime gucken - wird dann von Jugendtlichen als Möglichkeit genutzt, durch Cosplay ihre Kreativität und kindlichen Spaß auszuleben.

Natürlich könnte man da jetzt eine große Analyse beginnen, ob etwa eine stark reglementierte Gesellschaft derartige Tendenzen als Kompensation für die Konformität und den Stress benötigt.

Man sollte jedoch meiner Meinung nach nie vergessen, dass gerade im Bezug auf Japan und seine Kultur viel überinterpretiert wird und manche Klischees fast schon schmerzhaft wiederholt werden.

Zum Abschluss noch eine kurze Geschichte, die insbesondere zum letzen Punkt passt.

Zwei Männer sahen einen alten Zen-Meister auf einem Hügel stehen. Der eine Mann sagte: "Ich wette, er wartet auf jemanden". Der andere Mann widersprach: "Ich denke, er sucht nach jemandem". Beide beschlossen diese Frage zu klären und den Meister selbst zu fragen.

Also ginge zu ihm und fragten ihn respektvoll: "Oh Meister, sagt uns, was macht ihr hier?". Der Meister antwortete ruhig: "Ich stehe auf einem Hügel".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Jugend liegt zwar schon über 15 Jahre zurück, aber bei mir hat es auch da angefangen, wie bei vielen mit Animes.

Japan hat nun mal drei Exportschlager, Animes/Mangas, Kampfsportarten und Kampfkünste und (seitdem die deutschen Traditionsmarken wegen ihres Mismanagements weg vom Fenster sind) die beste, ausgereifteste und robusteste Unterhaltungselektronik.

Ich gucke gerne hinter das Land dahinter, egal, ob Anime und Japan oder die schönste Form von Folk-Musik und zugehörigen Tänzen und Irland, und stelle fest, dass da schon ein ganz besonderer Flair herrscht, in Japan und auch in Irland.

Von den Japanern können wir noch echt viel lernen, gerade was Höflichkeit angeht. Vor dem Älteren verneigt man sich tiefer, fragt jemand nach dem Weg, erklärt man ihn nicht, sondern zeigt ihn, das Wort "Nein" ("Iee") wird nie allein stehen gelassen sondern immer mit einem verneinten Satz und Schimpfwörter gibt es fast keine und die wenigen, die es gibt, werden nicht verwendet.

Auf der anderen Seite sind die Kontraste: Berührungsängste und bloß nicht mit Hanschlag begrüßen auf der einen Seite, "Free Hugs" in Parks in Tokio auf der anderen Seite. Fischerdörfchen und traditionelle Schmiedereien auf der einen Seite, 10-stöckige High-Tech-Paläste, in denen man nicht weiß, ob man in einem Media Markt, einer Disco oder einer Spielhalle steht, auf der anderen Seite.

Kultur, und zwar eine echte Kultur, trifft Moderne.

Und Deutschland hat, so leid es mir auch tut, viel seiner Kulturgüter abgelegt. Okay, man liest noch Goethe und Schiller in der Schule und hasst es (schöne Bücher - aber die Analysen machen sie kaputt), wir hören vielleicht noch die Musik unserer großen Komponisten. Aber was bleibt uns noch an Folklore, außer Schuhplattlern in Lederhosen in Bayern und ein paar Tage im Jahr Karneval in Köln? Da sind uns die Japaner, aber z.B. auch die Iren und Schotten weit voraus. Wenn man keine eigene Folklore hat und der Rest davon einem nicht mehr gefällt, nimmt man sich einfach eine aus einem Land,das man schon durch andere Exportschlager kennen und lieben gelernt hat.

Und ob es zu viele Animes gibt? Vielleicht, denn mittlerweile ist immer mehr Schrott dazwischen. Aber Schrott liegt ja auch immer im Auge des Betrachters, und da die Japaner ja von Vorschulalter bis Erwachsenen-Schmuddel alles produzieren und alles in verschiedenen Genres, kann es nie genug geben, für die verschiedenen Altersgruppen und Zielgruppen/Geschmäcker.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Gibt's schon zu viel Manga und Anime?!" also rein von der menge her. Ja. genauso wie es zu viele videos auf youtube gibt als dass sie je ein Mensch alle sehen könnte. Aber was solls^^ es gibt ja nur deswegen so viele gute animes unter denen für jeden was dabei ist.

was das interesse an Japan angeht... hab mir vor den Animes nie besonders fürs Fernöstliche-Ausland interessiert aber durch die Animes bekommt man bischen was mit man interessiert sich dann doch für das eine oder andere und so hat sich auch bei mir ein Interesse an Japan entwickelt

Ich denke liegt auch daran dass es ein krasser gegensatz zu dem uns bekannten ist (sprache, schrift, kultur) Schön oder vielleicht faszinierend fand ich vor allem die umgangsform mit anderen menschen in Japan. Wo hier zu lande z.b. ein jugendlicher einen erwachsenen schon mal mit "ey! alter!" anredet sind in japan sogar die engsten freunde noch höflicher

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Welt wächst eben immer mehr zum "Globalen Dorf" zusammen, in erster Linie Dank der modernen Informationstechnologie - Japan ist im Internet nur einen Mausklick entfernt, und die Flüge werden auch immer billiger und schneller.

... und dann ist da wohl immer noch die Faszination für das Fremde und Andersartige. Japan und Deutschland (bzw. Österreich/Belgien/Schweiz) unterscheiden sich kulturell schon sehr (das ist ja in den anderen Beiträgen hier auch schon gut ausgeführt), sind aber andererseits beides moderne Industrieländer, wodurch man sich im Japanischen auch ein wenig wiederfindet.

Ich finde Japan übrigens auch faszinierend, obwohl ich längst kein Jugendlicher mehr bin. Bei mir sind es eben nicht Mangas und J-Pop, sondern Zen-Meditation und Go.

Hier noch ein Song zum Thema - mit leider etwas doofem Video:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Gronkor 26.03.2013, 10:15

Nein, der Song ist eigentlich nicht ganz zum Thema.

Er ist aber trotzdem sehr schön.

0
Hatsuto 13.03.2016, 21:56

Go ist aus China.

0
Gronkor 14.03.2016, 08:30
@Hatsuto

Aber Go ist doch in Japan sehr weit verbreitet, oder?

Auf meiner Go-Plattform wird jedenfalls meistens nach Japanischen Regeln gespielt.

0

Weil Japan einfach ziemlich interessant ist meiner Meinung nach :) Und ich rede hier nicht von Anime und Manga sondern was mich an Japan sehr fasziniert ist die Mode (Man schaue sich nur mal Harajuku an) und die Musik. Allgemein Japans Kultur und Sprache finde ich sehr faszinierend :) Es ist halt sehr anders als hier bei uns im Westen und man mag ja immer das was man nicht hat, stimmt's? :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hm, also SO viele sind daran, finde ich, nicht übermäßig interessiert.. Klar, kommt das zum Teil vom Anime/Manga Einfluss und evtl. auch anderen "Lifestyle"-Einflüssen aus Japan wie Musik und Co..

Aber allgemein ist die asiatische Kultur ja ziemlich interessant und unterscheidet sich erheblich von unserer westlichen, deswegen schätze ich interessieren sich viele dafür, weil das zum Teil etwas vollkommen anderen ist, als die Kultur die wir kennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was man nicht kennt macht einen neugierig,das ganze anime zeugs ist wieder nur eine mitlaufgesellschaft die aufgekommen ist,wer sich mal wirklich für das Land interessiert und merkt wie es da zu geht will warscheinlich dann doch eher in Deutschland bleiben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man fängt an Interesse an Japan zu haben wenn man Animes oder Mangas sieht ,denn es ist einfach mal was anderes . Animes sind einfach sehr viel besser und interessanter als Cartoons . Nach einiger zeit kucken ,will man wissen wie es eigentlich in Japan ist den es werden auch Orte aus Japan gezeichnet und das ist einfach beindruckend .in Japan gibt es so viele tolle Sachen und viertel .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja gibt es, finde ich. An Japan und dem Land, der Kultur, den Menschen interessiert sein, finde ich gut, aber im Tv-Programm hier ist meiner Meinung nach zu viel unterwegs an diesen Schrei-Mangas ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil das Land eifach verrückt ist und viele unterschiedlich seiten hat die man entdecken kann :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Japan hat einfach die geilste Popkultur! ^o^

Die Verrückte in mir sagt: Es kann nie genug Manga und Anime geben!!!

Die andere Verrückte sagt: Es sind schon lang zu Viele! Ich komm jetzt schon nicht mit lesen/gucken hinterher D: panik

XD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Bvihe 26.03.2013, 01:39

...allerdings sind gefühlte 3/4 von dem was so zu uns rüber schwappt eh nicht seh- und lesbar, da ist teils so ein Schrott dabei^^

0

Weil Japaner einfach jeden mist erfinden und viiiiieeeeeeeeele menschen haben die jeden misst zusammen bauen... da profitiert die welt von

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hm, das ist echt ne gute frage! ich liebe zwar auch animes mangas und cosplay kann aber diese frage nicht so wirklich beantworten! ich habe eigentlich noch nie so richtig darüber nachgedacht, was ich daran so toll finde! ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?