warum sind eigentlich nicht alle steuern gleich hinterziehbar?

4 Antworten

Wenn du Gehaltsempfänger bist, behält dein Arbeitgeber die fällige Lohnsteuer und Sozialversicherungsanteile ein, ob er sie letztendlich an das Finanzamt oder Krankenkasse abführt nimmst du mal an, gesetzlich ist er dazu verpflichtet.

Auch ist man als Steuerpflichtiger gesetzlich verpflichtet, in Steuererklärungen Werte einzutragen, die der Wahrheit entsprechen. Es gibt eben Steuersünder, die das grosszügig ignorieren.

Frage doch mal an der Supermarktkasse nach.

Ansonsten bieten "Kleinunternehmer" gar nicht so selten Schwarzarbeiten - sprich arbeiten ohne Rechnung an.

Privatleute führen selbst keine Mehrwertsteuer ab.

Wenn du als Privatmann etwas kaufst, ganz egal ob Lebensmittel, Klamotten oder ein Auto, dann ist die Mehrwertsteuer bereits im Kaufpreis enthalten. Somit kann man diese Steuer nicht hinterziehen.

im salz und im sekt ist die steuer schon drin .

0

Es gibt auch Geschäfte ohne Rechnung, die insbesondere von Privatleuten wargenommen werden, die keine Rechnung brauchen. Dass wäre dann Beihilfe zur Steuerhinterziehung.

0
@lesterb42

Wenn du im Supermarkt an der Kasse keinen Kassenbon haben willst, musst du trotzdem den vollen Betrag zahlen und kannst nicht einfach die Mehrwertsteuer abziehen...

0
@lesterb42

ja... mein Essen kaufe ich in der Regel im Supermarkt als privat Person und nicht als Firma...

0
@Teppichfachmann

Es gibt auch Geschäft außerhalb der Nahrungsaufnahme. Bau, Reinigung, Reparatur vonprivaten Gebäuden stehen bei Schwarzarbeit recht weit vorn, ebenso Jobs in der Gastronomie.

0
@lesterb42

ja und... auch da musst du bezahlen... die Steuern muss dann das Unternehmen, an das du dein Geld gibst bezahlen... wenn die das nicht machen, hat das Unternehmen keine Steuer bezahlt. Sonst müsstest du ja nach jedem Einkauf zum Finanzamt um da die Steuern abzugeben.

0
@lesterb42

Wenn der Nachbarsjunge zu dir kommt und deinen Rasen mäht, du ihm Geld gibst, ist das theoretisch Schwarzarbeit.

Beaufragst du eine Firma, die dann keine Steuer bezahlt, ist das das Problem der Firma und nicht deins.

0
@lesterb42

Was soll ich mit einer Rechnung, wenn ich die nicht absetzten kann? Das ist für mich dann nur Papiermüll.

Trotzdem muss die Firma ihre Steuern bezahlen, egal ob die ne Rechnung gedruckt haben oder nicht.

Es liegt auch nicht in meiner Verantwortung, ob irgendwelche Unternehmen deren Leistung ich in Anspruch nehme, ihre Buchhaltung korrekt macht.

0
@Teppichfachmann
Was soll ich mit einer Rechnung, wenn ich die nicht absetzten kann?

Garantieansprüche?

Aber ich habe den Eindruck, dass du dir nichts durchliest und auf dem "ich behalte Recht" Tripp bist. Lass dann mal gut sein.

0
@lesterb42

Wenn du an eine seriöse Firma gerätst, brauchst du keine Rechnung wenn es um Garantie geht. Den meisten Firmen ist es wichtig, das der Kunde zufrieden ist. Und wenn ein Kunde zufrieden ist, empfiehlt er die Firma auch gern weiter.

Wenn man negative Erfahrungen gemacht hat, teilt man dies in der Regel sogar noch öfter anderen Leuten mit und das ist dann nicht unbedingt so gut für eine Firma.

0

Ein Privatmann kann keine Mehrwertsteuer hinterziehen weil er gar keine abfuehrt.

doch wenn man was kauft bezahlt man 19% mehrwertsteuer

1
@klimaegal

Ja, an der Verkäufer. Und nicht an den Staat. Das macht dann der Verkäufer. Du kannst ja mal versuchen die MwSt zu hinterziehen aka. Nicht zu bezahlen. Bekommst du halt die ware nicht.

1
@klimaegal

Wenn man etwas kauft, zahlt man zwar die Mehrwertsteuer an den Haendler (der diese dann nach Abzug seiner Vorsteuer ans Finanzamt abfuehrt), fuehrt aber selbst keine Mehrwertsteuer ab und kann somit auch keine einbehalten oder hinterziehen.

0
@klimaegal

Ja schon, aber wenn du die Ware ordnungsgemäss erworben hast, ist es mit dem Hinterziehen doch vorbei; ausser Du finanzierst deine Lebenshaltungskosten auf dem Schwarzmarkt

0
@Bergfex49

Nicht auf dem Schwarzmarkt. Auf dem „Brauchense ne Rechnung?!“ Markt allenfalls.

2

Was möchtest Du wissen?