Warum sind eigentlich GrafikKarten für den PC so groß?

5 Antworten

Das Problem ist ja schon allein die Lüftung. Irgendwann wird natürlich alles kleiner, wenn die Technologie voranschreitet.

Es gibt schon sehr kleine Grafikkarten für PCs. Apple ist macht im Moment solche und die sind sogar echt gut. Sie wurden M1 Chips genannt und funktionieren nach der ARM Architektur, die auch in Handys verbaut ist. Dabei ist GPU, CPU, SSD und auch teils der RAM in einem Chip komprimiert. Deshalb hat es Apple auch geschafft einen All-in-One Computer (Computer ist im Monitor verbaut) zu bauen, der nur 11 Millimeter dick ist. Die bisher veröffentlichten ARM Chips heißen M1, M1 Pro, M1 Max, M1 Ultra und M2. Nach Leaks wird dieses Jahr ein M1 Extreme veröffentlicht werden.

Woher ich das weiß:Hobby
 - (Computer, Technik)  - (Computer, Technik)

Da ist eben viel drauf. Teilweise muss es relativ groß sein, da hohe elektrische Leistungen (teilweise über 100 Watt) verarbeitet werden müssen. Dafür braucht es leistungsstarke Spannungswandler mit entsprechend dimensionierten Kondensatoren und Spulen und die Chips benötigen schon allein deshalb genügend Fläche, weil die Verlustleistung irgendwie abgeführt werden muss.

Es gibt auch hochintegrierte Grafiklösungen. In einem Smartphone oder Tablet beispielsweise ist CPU, GPU und oft auch noch Speicher (zumindest RAM) auf dem selben Chip (dem so genannten "System-on-Chip") untergebracht. Bei Notebooks sind heutzutage zumindest CPU und GPU auf dem selben Chip.

natürlich gibts grafikchips zb in laptops, die haben aber eben ne schlechtere leistung im Vergleich.

Eine Grafikkarte is so groß weil sie nen eigenen ram, hat eigene prozessoren und eben alles darin verarbeitet was irgendwie grafik is.

Zb lichtspiegelungen und schatten das verbraucht leistung.

und deine handygraka will ich echt nich zum zocken haben ne danke, xD xp zeiten sind vorbei XD

Ich würde sagen: Die sind so klein wie möglich. Wenn sie groß sind, ist es notwendig.

Was möchtest Du wissen?