Warum sind Drogen verboten und andere erlaubt?

16 Antworten

Naja denken wir logisch und historisch.

Wenn man zb Mariuhana anguckt dann merkt man schnell als medienunabhängiger Mensch "Eyy Weed ist doch eine Medizin und daraus kann man Kleidung und Papier machen" und das blicken nicht nur die normalen Menschen sondern auch die ganz großen. Wenn du auch noch den Fakt siehst das es ja eigentlich Unkraut ist dann ist es erschreckend in welchem Nachteil wir leben.

Damals boomte der Tabak markt und die Baumwolle Felder, also hatte man schnell mal Weed elegalisiert damit man Profit macht.

Weitere Gründe sind zb Politik, in Amerika wurde Weed verteufelt damit ein Hass auf die schwarze Bevölkerung sich entwickelt.

Jetzt denken wir mal über Berufe nach und was es ihnen bringt.

Wer lebt von Drogen bzw Drogenabhängigen, sehen wir da mal die Polizei, Entzugskliniken und Kioskbesitzer.

Wenn alle Drogen legal wären was würde passieren?

Die Polizei würde keine bösen Drogenjunkies jagen, es sind aufeinmal normale Bürger die nur eine Strafe bekommen wenn die was gegengesetzliches machen, Entzugskliniken verlieren an Pazienten und wieso? Genau weil jetzt muss ein Normalbürger der 3mal Speed in der Woche zieht statt sich 3mal Krankenhausreif zu saufen nicht mehr in den Entzug geschickt werden muss. Wieso aber nun der Kiosk? Sehs so, was ist in deinem Hustenstiller? Genau Codein, ein Opiat. Jetzt ist es aufeinmal legal und jeder darf verkaufen und jeder Chemiestudent der das nötige Mittel hat kann jedliche Droge herstellen somit kann der Kiosk mehr Umsatz machen weil ja jetzt nicht mehr Wolfgang an der Ecke den Stoff verkauft sondern die nette gute Tante Tina vom Kiosk.

Dan kommen wir zum Punkt Pharmaunternehmen, die sind ja bekanntlich gegen Drogen. Die sind für Gifte -> Nikotin und Alk

Also sage ich es einfach, wenn du weist wie du dich zu benehmen hast, dann ist dein Arzt der größte Drogendealer. Als Jugendlicher kommst du sogar auf kosten der Krankenkasse an Codein und sonstiges.

Die Spanne ist groß, das fängt bei liquid Ecstasy und endet bei den verschiedensten Opiaten.

Jetzt gucken wir mal an was in einem Medikament so drin ist.

Ich habe hier mal was bei der Hand, Paracodin N-Sirup. Das ist ein Hustenstiller für Kinder ab 3.

Gucken wir an was drin ist auf 4ml.

Da haben wir Dihydrocodein[(R,R)-Tartrat]-> das ist das Opiat wirkt sogar 1,1 bis 1,5 mal stärker als normales Codein

1,93g Sucrose-> Zucker

dann noch Benzosäure, Glycerol was jedoch nur konserviert.

Also was sehen wir? Das ist nur Zucker und Opiat also ein reiner Drogencocktail. Doch was nun? Wie jeder weis die Menge macht das Gift.

Daraus ziehen wir 50mg Codein mittlere Dosis und 100mg Rausch, also keine sorge deine Kinder bekommen nichtmal mehr als 30mg ;). (Dosierung für mich damals 15, 3*3ml -> ca 90mg Codein als Kind.

Also daraus resultiert, wieso sollte ich ein teures Medikament kaufen wenn ich doch iwo billiges Opiat oder sonstwas bekomme.

Natürlich hat soeine legaliesierung auch schlechte Seiten doch überwiegen in meiner Sicht die positiven massiv.

Und da habe ich noch garnicht erwehnt wieviel der Staat denn umsatzt machen könnte durch Drogen, wie sauber die Drogen werden können und wie benachteiligt Menschen sind die statt billiges Kraut lieber überteuertes schlechtes Kraut oder Chemie bekommen.

Damit sry das es soviel ist und durcheinandern.

MfG TornadoBob

oh manu niemand liest meine Antwort

4

Gebe dir da schon recht.
Und was mich auch noch ärgert ist, dass Ärzte dann plötzlich Ritalin an unsere Jugend und sogar Kinder geben dürfen, was ja Amphetamine sind, also so ähnlich wie Ecstasy wirkt. Die dürfen das. Da biste 'n paar Minuten im Arztzimmer und schon bekommste des verschrieben.
Also wenn wer Drogen braucht, dann ganz einfach vom Doc verschreiben lassen.....

Allerdings sollten dann Drogensüchtige auch auf jegliche krankenkassliche Versorgung verzichten.
Also wirklich eigenverantworlich für alle Auswirkungen davon leben.

Was mich nerven würde, wenn durch einen höheren Drogenverbrauch die Kriminalität steigen würde, weil ich mein, die müssen ja irgendwie an das Geld kommen.....
Das nervt, wenn dafür Unbeteiligte einfach ausgeraubt und sonst was würden.

Die Pharmaindustrie hat auf alles sehr sehr großen Einfluß.
Und am Ende gehts wie so oft ums Geld.

Aber wenn ich mich so umschau, bin ich auch damit recht froh in D leben zu dürfen.

Ich finde die Frage absolut berechtigt. Wenn ich bedenke, wieviel Schaden durch übermäßigen Alkohol"genuß" angerichtet wird, stellt sich natürlich die Frage der Legalität. Nicht nur sich selbst schädigen sich die Menschen, sondern auch jede Menge andere. Durch Verkehrsunfälle, häusliche Gewalt usw. - die Liste läßt sich beliebig verlängern. Sucht ist Sucht.

Alkohol und Drogen machen asozial und ändern das gesellschaftliche Verhalten drastisch. Rauchen ist zwar auch eine Sucht, jedoch nicht mit den gleichen Auswirkungen; man schadet sich ein erster Linie selbst.

Jedoch ist letztlich jeder Erwachsene Mensch für sich selbst verantwortlich.

Was möchtest Du wissen?