Warum sind die Zecken ausgerechnet in Bayern besonders gefährlich?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Zecken dort sind auch nicht gefährlicher als im Norden.

In den verschiedenen Gebieten sind sie nur zu einem unterschiedlichen Prozentsatz mit Krankheitserregern belastet.

Seit 20 Jahren ist eine bisher hier nicht heimische Zeckenart auf dem Vormarsch: die bunte Auwaldzecke. Sie überträgt Fleckfieber. Mehr findest du hier: http://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/TOP-THEMA/Aggressive-Zecken-auf-dem-Vormarsch-artikel1504668.php

Das Friedrich Löffler Institut ist hoffentlich als Quelle seriös genug. Da werden einige üble Krankheiten beschrieben, die von Zecken übertragen werden können. Von wegen Panikmache.

https://www.fli.de/de/institute/institut-fuer-bakterielle-infektionen-und-zoonosen-ibiz/referenzlabore/nrl-fuer-durch-zecken-uebertragene-krankheiten/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Gebiete, in denen eine erhöhte Gefahr durch die Frühsommer-Meningoenzephalitis droht, ist nicht nur auf Bayern beschränkt und macht nicht an den Landesgrenzen halt. Krankheitserreger scheren sich nicht um politische Landesgrenzen. In einigen Regionen Süddeutschlands kommt der Erreger einfach häufiger vor als im Norden Deutschlands. Das ist nicht ungewöhnlich, denn Krankheitserreger sind nie homogen über die ganze Erde verteilt. Das Habitat für Endwirte und Überträger muss einfach passen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Arztpraxen und Apotheken hängen ab und zu Zeckenplakate, die darauf hinweisen wo Zecken besonders aktiv und gefährlich sind. Ich wohne in Nürnberg. Bei uns hängen Plakate herum auf denen besonders der Süden rot eingefärbt ist.

Mein Onkel wohnt in der Nähe von Hamburg. War letztens bei ihm in der Apotheke. Da habe ich ein ähnliches Plakat gesehen, nur war dort der komplette Norden rot.

Also wenn du mich fragst - reine Panik mache um irgendwas zu verkaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Quatsch. Die Bayrischen Zecken sind nicht gefährlicher als die Zecken in NRW. Nur kommen sie in Bayern häufiger vor als woanders!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friesennarr
13.05.2016, 12:34

BW gehört auch zu den hoch Risikogebieten.

1

Wenn du dir eine Zecke einfängst, die eine der bakteriellen Krankheiten  oder  der viralen Krankheiten überträgt, dann ist diese Zecke besonders gefährlich.

Nicht alle Zecken tragen Krankheitserreger in sich und schon gar keine tragen alle Krankheitserreger (die der Zecke nachgesagt werden) in sich.

In Bayern und BW ist die rate der virus- bzw. bakteriumtragenden Zecken (mit einer dieser Krankheiten) höher.

Die einzelnen Zecken selbst sind nicht gefährlicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?