Warum sind die US-Amerikaner solche egoistischen Materialisten?

12 Antworten

Die Fragestellung zeigt,:hier handelt es sich um einen programmierten Menschen der so geprägt wurde, dass er ein ganzes Volk und Land, Charakterzüge anzuhängt, die Negativ sind.Eine differenzierte Betrachtung ist von diesen Leute selten oder gar nicht zu erwarten.Es ist ja auch viel bequemer,in seinem anstängungsfreien Denken, den Weg des geringsten Widerstands zu gehn.Außerdem man gehört zu den Guten,glaubt man.Allerdings glaube ich dass der Egoismus u. Materialismus in sehr unterschiedlichen Erscheinungsformen zu erleben ist.Auch Selbstgefälligkeit wie sie in dieser Frage  zu spüren ist ,gehört dazu.

Pauschalisierungen sind immer falsch. Du nimmst deine Erkenntnisse aus Filmen und solltest wissen, dass diese häufig Phantasiegebilde und mehr oder weniger schöne Geschichten sind, die nicht oder nur teilweise der Realität entsprechen.

Materialismus ist nicht auf Amerika begrenzt, sondern hat sich weltweit gleichermaßen etabliert. Die Amerikaner sind nicht schlechter oder besser als andere Nationalitäten.

...weil dort schon von Kindesbeinen an die Maxime vermittelt wird, an erster Stelle an sich selbst zu denken. Kollektives Denken ist dort längst nicht so verbreitet wie bei uns.

Als Beispiel aus jüngerer Zeit kann man die Einführung der Krankenkassen für alle Arbeitnehmer und deren Angehörige nehmen, etwas, was bei uns schon seit mehr als 100 Jahren gesetzlich geregelt ist. In den USA wurde das erst voriges Jahr mit vielen Diskussionen und knappem Abstimmungsergebnis eingeführt.

Die gesamte Gesetzgebung ist darauf ausgelegt, daß die, die bereits Besitz haben, noch mehr bekommen und die unteren Vesellschaftsschichten weitgehend sich selbst überlassen sind. Die Schere zwischen Arm und Reich klafft deshalb in den USA erheblich weiter auseinander als schon bei uns.

...Vesellschaftsschichten...

Gesellschaftsschichten - (Finger zu groß)

0

Den amerikanischen Kindern  wird von Kindesbeinen an vermittelt,  dass man für sein Handeln selber verantwortlich ist.

Und nicht die Gesellschaft, das Amt, die Schule, der Chef oder sonstwer.

Das hat Vorteile, aber sicher auch Nachteile. 

Kollektives Denken  (wie in einem Ameisenstaat) ist für Menschen nicht sehr gut, leider sind gerade die Deutschen dafür anfällig (Nationalsozialismus ).

Und natürliche sind die US-Amerikaner keineswegs lauter Egoisten, eher das Gegenteil. 

Sie sind freundlich, höflich und über alle Maßen hilfsbereit. Sowohl innerhalb der Nachbarschaft als auch bei Naturkatastrophen usw.

Jedenfalls in größerem Ausmaß als bei uns in Europa. ...

1
@Weinberg

..na dann Weinberg: Warum bist Du dann immer noch hier, wenn dort alles so viel besser ist? Ab mit Dir!

0
@AlderMoo

Ich hab nicht gesagt, dass ALLES gut ist.

Die soziale Absicherung etwa und die Rechte der Arbeitnehmer sind bei uns sicher um einiges besser.

Was aber auch von gar nicht so wenigen schamlos ausgenützt wird.

1
@AlderMoo

Ein typischer Agumentenschwächler,wenn Ihm nichts mehr einfällt , da sagt er :" Geh doch da hin wenn es dort besser ist"Dabei wollte Weinberg nur  die Vor und Nachteile wertfrei darstellen.Aber solche Diskusionsteilnehmer sind gewohnt wie JZ in der Fußgängerzone zu stehn und Recht zu behalten um andere ins Unrecht zu setzen.

0

Machen die US-Amerikaner wie die Russen auch jährlich Militärparaden zur Erinnerung an die Kapitulation Nazi-Deutschlands?

...zur Frage

Warum sind US-Amerikaner so begeistert von Bayern?

Liegt das an der Landschaft oder etwa am Essen ? Jedesmal, wenn ich einem Amerikaner von Bayern erzähle, gerät er ins Schwärmen. Denken alle Amerikner so von Bayern ?

...zur Frage

Wieso hetzen Deutsche immer so gegen US-Amerikaner - fast jeder US-Amerikaner schätzt und mag Deutschland, die Deutschen?

Woher nehmen sich Deutsche die Arroganz, US-Amerikaner zu beleidigen, sie als dumm abzustempeln, etc. Meistens haben diejenigen noch nie in ihrem Leben mit einem Amerikaner gesprochen. Woher nehmen die ihr angebliches Wissen? Aus schlechten Hollywoodfilmen? Ich kenne viele US-Amerikaner persönlich manche besser, manche nur flüchtig, aber alle halten sehr viel von Deutschland. (Die Flüchtlingskrise jetzt mal ausgeklammert).

...zur Frage

Leute verstehen nicht das ich US Amerikaner bin

Ich wurde in den USA als Kind deutscher Eltern geboren und bin deshalb US Bürger.Wir sind wieder nach Deutschland gezogen als ich noch klein war.

Wenn ich in der Schule oder einfach mit Leuten rede und diese dann erfahren, dass ich, weil in den USA geboren, die US Staatsbürgerschaft habe und mich selbst auch als Amerikaner sehe, können sie dies einfach nicht verstehen bzw begreifen es nicht das ich mich den USA verbunden fühle da ich die Staatsbürgerschaft besitze. Viele sagen dann solche Sachen wie "du bist kein Amerikaner weil deine Eltern keine sind".

Warum verstehen die Leute das nicht und was kann ich ihnen am besten Antworten?

...zur Frage

Warum wollen viele Mexikaner an der Grenze in die USA auswandern, warum gibt es aber US-Amerikaner die in Mexiko leben?

Interessiert mich mal.

Die Frage soll auch nicht diskriminierend sein.

...zur Frage

Kann man als Deutsch-Amerikaner der US Army beitreten?

Wenn man in Deutschland lebt,aber der Vater Amerikaner ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?