Warum sind die Superhelden und tollen Menschen eigentlich immer männlich?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Generell stimmt es nicht. :) Es gibt viele Superhelden, die auch weiblich sind und auch ganz viele Frauen sind tolle Menschen.

Superhelden sprechen jedoch eher ein Jungenpublikum an, da es hier um Identifikationscharaktere geht, ist es einfacher, sie männlich zu machen. Weibliche Superhelden wurden eher auch wegen einem männlichen Publikum eingeführt. (Hüstel). Schwule Superhelden auch. :) 

Es gibt alles - das Superheldenuniversum ist groß. Make your mark. :)

Weil Stories zum größten Teil von Frauen gelesen werden. Sie lesen lieber über einen männlichen Helden (nach dem sie dann im real life auch Ausschau halten), als über eine Heldin, deren Eigenschaften und Schönheit sie eh nie erreichen werden (das würde für das Selbstbewusstsein nicht förderlich sein ). LG

Kommentar von Joschi2591
14.05.2016, 19:52

OMG. Schlimmer geht nimmer.

0
Kommentar von Lavendelelf
14.05.2016, 19:53

Die bei weitem größte "Leser- / Fangemeinde" von Superhelden-Comics ist männlich.

0

Supergirl, Wonderwoman, Electra. Sue Storm, She Hulk, She-Ra, Black Cat, Catwoman (naja, irgendwie), Black Widdow, Scarlet Witch und und. Reicht doch.

Mutter Theresa,  die heilige Mutter Gottes, Malala  Yousafzai usw

Wieso? Es gibt doch Supergirl!

Kommentar von Hazelnuts
14.05.2016, 19:46

Ja stimmt, es gibt ein paar weibliche Superhelden, aber auf einen weiblichen Superheld kommen 100 männliche. So meine ich es.

0

Superhelden = von Männern für Männer.

Die bekanntesten (Superman, Batman, Spiderman etc) sind schon sehr alt, dh Emanzen (Amazonen) waren damals weitgehend unbekannt.

Die ursprünglich vorwiegend männlichen Comic-Leser hätten vermutl wenig Interesse an weibl Helden gehabt, erfolgreicher war und ist das Konzept die fast hilflose Sie in Not und der mutige rettende Held (oft mit irgendeinem Handicap behaftet).

Man könnte weitere Gründe in diesem Sinne anfügen.

Wonder Women und Catwomen gibt es ja auch und die sind nicht männlich ^^ Ich bin mir sicher es gibt noch viele weitere ^^

Kommentar von Hazelnuts
14.05.2016, 19:51

Ja.. du bist dir sicher... nur kennst du sie halt nicht :D Das ist auch nicht besser, wenn es 1000 weibliche gibt aber sie keiner kennt.

0

Das ist die typisch männliche Sichtweise.

Dabei gibt es bei weitem mehr Superfrauen als Supermänner!

Die Supermänner sind aufgeblasene, unechte, erfundene Helden,

die Superfrauen dagegen reale Menschen, die täglich ihre Frau stehen und emotional und geistig 1000mal stärker, belastbarer, flexibler und multitaskfähig  sind.

Wo sind Supermänner im wahren Leben? Nirgends.

Kommentar von Hazelnuts
14.05.2016, 19:53

In deinen Augen sind Männer nicht mindestens genauso belastbar, stark, flexibel, usw. wie Frauen?

Und das ist die typisch weibliche Sichtweise - obwohl ich aufgrund deines Nicks davon ausgehe, dass du keine Frau bist.

0

Wieder so eine unerträgliche Verallgemeinerung!

Kommentar von Hazelnuts
14.05.2016, 19:45

Ja stimmt, es war ein bisschen verallgemeinert. Es gibt ganz wenige weibliche Superhelden... aber ich rede von den anderen 99 %

0

Was möchtest Du wissen?