Warum sind die Nasenlöcher unten an der Nase?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wir haben keine nach Außen vorgewölbte Schnauze, auch wenn manche diese manchmal halten sollten, so dass unsere Nasen nicht horizontal, sondern vertikal gebaut sind. Das Zwerchfell funktioniert ähnlich einme Blasebalg, daher alternieren stets Sog und Druck. Die Nasenkonstruktion bringt es so mit sich, dass der Unterdruck, hervorgerufen durch das Zwerchfell bei unteren Nasenlöchern den besten Luftsog nach Innen ermöglicht. Alles andere, nämlich laterale Nasenöffnungen wären unpraktisch, sprich ineffizienter als so, wie es die Natur konstruierte.

selbst wenn ich mehr als 100 rote Sterne in Bio bekomme, den Expertenstatus bekomme ich dennoch verweigert, trotzdem vielen Dank für den Stern

0

Salue Alex

Es macht uns zu recht guten Schwimmern.

Andere Primaten meiden das Schwimmen, es dringt Ihnen immer Wasser in die Nasenlöcher, da diese vorne sind. Schliessen können wir die Nasenlöcher ja nicht bewusst.

Beim Tauchen müssen wir mit den Fingern die Nasenlöcher zudrücken, an der Oberfläche hingegen nicht.

Wir Menschen sind ja nirgendwo der Sieger in einer Disziplin. Aber wir sind sehr vielseitig. Das Schwimmen erschloss unseren Urahnen neue Nahrungsquellen.

Diese kleine Mutation war doch ziemlich clever.

Tellensohn

Ich schätze eher das es der Evolution geschuldet ist. Unsere Vorfahren hatten vor langer Zeit Schnauzen, die sich zu Mündern geformt haben - die Nase hat sich vermutlich natürlicherweise nach unten geformt. Später hat sie sich stärker ausgeformt und verlängert / verschmälert.
Es könnten aber auch unweigerliche - für uns noch - nützliche Gründe geben warum die Nase nicht etwa wie bei vielen anderen Tieren auch nach vorne geöffnet ist.

Da man sonst ständig beim gehen Insekten und Dreck hineinbekommen würde. Durch die nach unten gerichteten Nasenlöcher wird der feine Geruchssinn nicht beschädigt.

Damit sie direkt aber dem Mund sind und man immer die Nahrung riechen kann die man sich gerade in den Mund steckt.

Was möchtest Du wissen?