Warum sind die mobilen (Handy) Tarife der Telekom bis 300 MBit/s und die für zuhause nur höchstens bis 100 Mbit/s?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo PST1000.

Das liegt ganz einfach an der Tatsache, dass der Speedport LTE "lediglich" Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s unterstützt.

LTE an sich kann mehr, also bis zu 300 Mbit/s. Aber auch mit Handys oder Tablets wirst du die Geschwindigkeit nur erreichen, wenn die verbaute Hardware in deinem Endgerät diese geschwindigkeiten auch verarbeiten kann.

Gruß

Kai M. von Telekom hilft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PST1000
16.01.2016, 10:19

Danke soweit wie ich weiß kann das iPhone 5s auch nur LTE bis 100 MBit/s empfangen

0

1. 300 MBit/s auf dem Handy braucht keiner wirklich. Das ist nur einer Werbesache, wenn man sagen kann, unser mobiles Internet ist 50 mal so schnell wie das der Konkurrenz. (Das war, wo nochnicht alle Provider LTE anboten)

2. Bei Hausanschlüssen braucht man allerdings viel mehr Datenvolumen, was schnell das Backbone auslastet. Aber für jemanden, der mit dem Anschlüss nur vorhat zu surfen reicht zurzeit auch noch locker eine 6 MBit/s oder wenn man Videos in HD anschauen will eine 16 MBit/s Leitung. Über Mobilfunk (Handy/Tablet) werden dafür nur ein Bruchteil der Daten wie Zuhause genutzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PST1000
15.01.2016, 18:44

Danke

0

Mit einem mobilen Vertrag verursachst du im Monat vielleicht 500 MB oder 1 GB Traffic. Bei einem Heimanschluss wird das deutlich mehr, was das Netz stark belastet. Wirklich bekommen tust du die 300 Mbit auch fast nie, da die Netzte ohnehin nicht ausreichend ausgebaut und zudem auch stark ausgelastet sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil LTE in Städten schnell ist und das LTE netzt dann nicht noch mehr ausgestattet ist. Aber genau warum kann ich nicht sagen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?