Warum sind die Menschen in Deutschland so frustriert?

11 Antworten

Was die Frustration betrifft, könnte das vielleicht damit zusammenhängen:

http://www.stern.de/wirtschaft/geld/armut--schere-zwischen-arm-und-reich-oeffnet-sich-6712890.html

Es ist nunmal nur den wenigsten Menschen vergönnt, zu dem einen Prozent Reicher zu gehören, das ein Drittel (in D. - weltweit sogar mehr als die Hälfte) allen Vermögens sein eigen nennt.

Ständiges Meckern würde ich eher darauf zurückführen, dass Du Dich mit den falschen Menschen umgibst.

Die deutschen leben immer mehr "postfaktisch."

Kaum einer setzt sich hin und schreibt auch mal auf, wie es ihm vor 10 Jahren gegangen ist udn die heute.

Mn lebt nach Gefühlen. Deshalb zieht ja auch die gefühlte Inflation mehr als die tatsächliche.

Natürlich haben wir wirklich eine ganze Reihe Bürger, denen es leider schlecht geht. Die in ALG II festhängen, obwohl sie hart arbeiten.

Aber den meisten geht es doch wirklich recht gut. Nicht nur im Vergleich zu unseren Nachbarn in Frankreich, Belgien usw.

"German Angst" ist ein Begriff, der im englischen verwendet wird .. scheint ein Teil unsere Mentalität zu sein, alles schlimm zu finden und und über alles Sorgen zu machen. 

Andere wie die Franzosen und Italiener leben einfach ... wenn interessieren da die Fakten, dass es uns real besser geht, weniger Arbeitslosigkeit, höhere Einkommen, geringere Kriminalität.

Was möchtest Du wissen?