warum sind die menschen heutzutage immer unglücklich?

Support

Liebe/r Fehlermeldungen,

bist Du auf der Suche nach einem persönlichen Rat oder interessiert Dich die Meinung der Community? Falls Du Dich mit der Community austauschen oder etwas plaudern möchtest, ist das Forum (http://www.gutefrage.net/forum) der richtige Ort für Deine Frage. Dort kannst Du auch die anderen Community-Mitglieder etwas besser kennenlernen.

Hier ist Deine Frage allerdings falsch platziert, weswegen wir Dich darauf aufmerksam machen wollen. Bitte achte darauf, da wir in Zukunft diese Beiträge entfernen werden.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Herzliche Grüsse

Paula vom gutefrage.net-Support

37 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie sich doch die Wünsche der Menschen ändern können. Es gab schon Zeiten, da träumte man davon genug Essen zu bekommen. Mal endlich einen guten Kaffee trinken zu können. Eine Arbeit zu finden um Geld zu haben.

Heute träumt man von einem eigenen Haus, von schönen Ferien irgendwo in der Welt, von reich sein usw. usw.

Durch die Medien und die Werbung sind wir manipuliert worden, dass glücklich sein das Ziel sein sollte.

So streben wir heute nach Glück, oder glücklich sein.

Doch wenn du ehrlich bist, merkst du, dass es höchstens glückliche Momente gibt. Und die haben wir ja immer wieder im Normalfall. Man muss sie nur erkennen.

Umgkehrt wenn du zeigst dass du im Moment glücklich bist, kommt bestimmt jemand der sich fertig gemacht fühlt von dir, weil es ihm im Moment mies geht. Das verträgt sich nicht zusammen.

Darum laufen vielleicht die Menschen mit so einem depr. Eindruck herum, damit niemand es merken soll, wie gut es ihnen geht.

Wahre Worte DH!

0
@Shadowlurker

Ich würde schlicht und einfach sagen: Der Mensch ist einfach nie zufrieden, mit dem was er hat.

0
@jogibaer

gehöre grad auch zu denen, die nicht zufrieden sind. was ich mir aber selber zuschreibe, da ich anfang diesen jahres mein leben komplett auf den kopf gestellt habe und es auch klasse fand, weil auf zu neuen ufern, so dachte ich. aber mittlerweile, sehe ich das anders. doch nun, muss/ will ich da durch, weil ich mir sage, ich kann nicht immer von vorne anfangen und man muss sich einfach mal ein bischen zusammen reißen. und glück und zufriedenheit bedeutet für mich mein sohn...!!!!!!

0

Woher weisst Du denn, dass "die Menschen" heutzutage immer unglücklich sind? Ich glaube eher, dieser Eindruck entsteht, weil jeder Mensch bestrebt ist, noch glücklicher zu werden als er schon ist. Das erzeugt Stress.

Gute Frage.... stimmt, es lauft viel Elend ueber die Strassen, aber nicht nur. Manchmal muss man nur etwas naeher hinschaeun.

Ich persönlich denke, dass erstens sich die allgemeinen Wünsche deutlich erhöht haben und dadurch ein sehr großer Druck für die Menschen besteht, sich diesen zu erfüllen.Früher beispielsweise war man zufrieden, wenn man ein Dach übern Kopf hatte. So, und jetzt? Ich kenne kaum Menschen, die sich glücklich schätzen, nur weil sie eine Wohnung haben. Zweitens: Durch die Tatsache, dass wir jetzt sehr viel älter werden können und in den meisten Fällen das "glücklich sein" auf das Alter geschoben wird, wird jetzt nur gearbeitet, gearbeitet, gearbeitet und gearbeitet, schließlich will man sich ja was gönnen, WENN man mal alt ist. Dumm nur, dass die Menschen nicht bedenken, dass die Menschen nicht kapieren, dass diese Lebensweise die falsche ist. Wie heißt es so schön? Lebe jeden Tag, als wärs dein letzter! Natürlich gibt es meiner Meinung nach noch 96843564387658473 verschiedene Gründe, warum die Menschheit immer deprimierter wird, aber das sind für mich die zwei Hauptgründe.

gute frage, möglicherweise wird der mensch einfach unzufrieden weil es keine grenzen mehr gibt, die medienwelt zeigt uns wie wir unmögliches möglich machen können, irgendwann reicht selbst das nicht mehr aus um sich an etwas zu erfreuen weil diese gesellschaft oder bessergesagt diese mediengesellschaft und ein falsches bild von zufriedenheit vorsetzt, materialismus macht und geld sind das spiegelbild von glück.. doch das ist sicher nur einer von viele gründen warum uns immer seltener ein freundliches lächeln auf der straße begegnet, man sollte das auch nicht auf die allgemeinheit beziehen und der, der noch von herzen freude an den kleinen dinge hat, sollte eigentlich unser held sein, und nicht irgendso ein stinkender geldschein, viele liebe grüße

Es gibt noch genug Grenzen. Nur haben viele durch das ständige Grenzen gesetzt bekommen, nicht gelernt, ihre eigenen Grenzen zu erkennen.

Wer - wie ich nicht viel Geld hat - kann Sprüche wie "Geld macht nicht glücklich" nicht mehr hören oder lesen.

Das geben die von sich, die keine Geldsorgen haben.

Deshalb ergänze ich den Spruch gerne mit "aber es beruhigt ungemein".

0

Was möchtest Du wissen?