warum sind die menschen heutzutage immer unglücklich?

Support

Liebe/r Fehlermeldungen,

bist Du auf der Suche nach einem persönlichen Rat oder interessiert Dich die Meinung der Community? Falls Du Dich mit der Community austauschen oder etwas plaudern möchtest, ist das Forum (http://www.gutefrage.net/forum) der richtige Ort für Deine Frage. Dort kannst Du auch die anderen Community-Mitglieder etwas besser kennenlernen.

Hier ist Deine Frage allerdings falsch platziert, weswegen wir Dich darauf aufmerksam machen wollen. Bitte achte darauf, da wir in Zukunft diese Beiträge entfernen werden.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Herzliche Grüsse

Paula vom gutefrage.net-Support

39 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie sich doch die Wünsche der Menschen ändern können. Es gab schon Zeiten, da träumte man davon genug Essen zu bekommen. Mal endlich einen guten Kaffee trinken zu können. Eine Arbeit zu finden um Geld zu haben.

Heute träumt man von einem eigenen Haus, von schönen Ferien irgendwo in der Welt, von reich sein usw. usw.

Durch die Medien und die Werbung sind wir manipuliert worden, dass glücklich sein das Ziel sein sollte.

So streben wir heute nach Glück, oder glücklich sein.

Doch wenn du ehrlich bist, merkst du, dass es höchstens glückliche Momente gibt. Und die haben wir ja immer wieder im Normalfall. Man muss sie nur erkennen.

Umgkehrt wenn du zeigst dass du im Moment glücklich bist, kommt bestimmt jemand der sich fertig gemacht fühlt von dir, weil es ihm im Moment mies geht. Das verträgt sich nicht zusammen.

Darum laufen vielleicht die Menschen mit so einem depr. Eindruck herum, damit niemand es merken soll, wie gut es ihnen geht.

Wahre Worte DH!

0
@Shadowlurker

Ich würde schlicht und einfach sagen: Der Mensch ist einfach nie zufrieden, mit dem was er hat.

0
@jogibaer

gehöre grad auch zu denen, die nicht zufrieden sind. was ich mir aber selber zuschreibe, da ich anfang diesen jahres mein leben komplett auf den kopf gestellt habe und es auch klasse fand, weil auf zu neuen ufern, so dachte ich. aber mittlerweile, sehe ich das anders. doch nun, muss/ will ich da durch, weil ich mir sage, ich kann nicht immer von vorne anfangen und man muss sich einfach mal ein bischen zusammen reißen. und glück und zufriedenheit bedeutet für mich mein sohn...!!!!!!

0

Ich denke eshat einfach viel mit den Medien zu tun. Im Fernsehn läuft ein superschlankes fast schon magersüchtiges Mädchen rum, so wünschen sich alle Mädchen diesem Bild zu gleichen, da sie es aber nicht schaffen oder mit der Art wie sie es versuchen unglücklich sind, wirken sie auch unglücklich...Außerdem ist es doch immer so man will genau das was man nicht hat und sso gibt es eben Menschen die einfach nie zufrieden sind, außerdem habee ich oft das Gefühl das auf die kleinen Dinge imm Leben niemand mehr achtet, sie laufen bei herlichem Sonnenschein an einer frischen grünen Wiese vorbei, statt sich einfach mal hinzu setzten und zu geniesen... liebe Grüße lenakn

da muss ich dir recht geben

0

Es gibt mehrere Gründe.

Zuallererst ist die Arbeit heutzutage viel zu bestimmend. Morgen früh aufstehen und zum Arbeitsplatz fahren/laufen/etc. Abends kommt man dann erschöpft nach hause, setzt sich u. a. an den Fernsehr zum Nachrichten sehen und stellt dann schwuppdiwupp fest, dass es Schlafenszeit ist.

Aber das Problem ist nicht einmal die Länge der Arbeit, sondern die Routine des Lebens. Jede Woche gleicht im Großem und Ganzem der anderen. So versinkt alles in Trübsal.

Hinzu kommt, dass sich Menschen heute kaum noch etwas gönnen. Jeder hat doch irgendwelche Kindheitsträume, eine Weltreise z. B. Man findet sich damit ab, dass sie vllt nie in Erfüllung treten können.

http://www.youtube.com/watch?v=o1PBb_9QVRw&feature=related

Naja wenn man bedenkt, dass schon in der Grundschule die Grundpfeiler fürs restliche Leben gelegt werden (nach der 4. kommt die Frage: Hauptschule, Realschule oder Gymnasium). Dadurch lastet schon auf den jungen Mitmenschen ziemlicher Druck.

da hast du recht

0
@Fehlermeldungen

Nja das ist lediglich der Arbeitsdruck. Dazu kommen halt noch soziale Komponenten. Von da aus kommt teilweise auch nochmal starker Druck, da man individuell, aber angepasst sein soll (nicht wirklich möglich). Gehst du mit der Gruppe konform, wirst du von ihnen akzeptiert, kannst aber ggf. nicht so sein, wie DU willst. Tust du es nicht wird man von vielen schnell mal zum "Außenseiter" gemacht.

Allgemein würde ich sagen, dass es vielen Menschen besser gehen würde, wenn mehr Tolleranz vorhanden wäre.

0

Ist ja nicht so, dass man nach der Hauptschule noch einen Realschulabschluss und das Abitur nachmachen kann..

0
@tony91

Kann man aber es wird ggf. länger dauern und schwieriger werden.

Glaub mir ich weiß halbwegs wovon ich rede.

0

Die Menschenn achten nur noch auf die Schlechten Dinge im Leben und beachten dabei nie die Guten und wenn sie immer auf die Ereignisse in letzter Zeit achten denken sie nur an die Schlechten

Was möchtest Du wissen?