Warum sind die meisten Sternnamen arabisch?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Moin,- ganz einfach. Kulturell-wissenschaftliche Entwicklungen verlaufen meistens in Wellen. Träger der "Peaks" sind i.d. R. die Kulturkreise, von denen wir im Nachhinein als Hochkultur sprechen.

Für unsere geographischen Bereiche sehr relevant war in diesem Zusammenhang nach der griechisch-antiken Phase der arabisch-persische Raum. Dieser wurde in der Nachfolge der Antike - bis zum Beginn der Renaissance in Europa - zum Zentrum  für die weitere Entwicklung der Wissenschaften,- insbesondere der Mathematik, der Medizin und der Astronomie. So ist unsere Schrift z. B. lateinisch, die Zahlen sind arabisch. Auch verdanken wir dieser Hochkultur die Entwicklung der Algebra sowie die Einführung der "0" als eigene Zahl in die Mathematik.

Und auch für die Astronomie galt, dass neben ihrer nach wie vor bestehenden Verbindung zu kultisch-religiösen, astrologischen und kalendarischen Interessen, die wissenschaftlich-systematische Erforschung der Sache selbst voran getrieben wurde.So ist die ziemlich treffende Untersuchung der Ursachen der Mondphasen ebenso eines von vielen Beispielen wie auch die exakte Kartierung des Sternenhimmels. Und aus eben diesen Kartierungen entstammen die Namensgebungen, die dann im Rahmen eines kulturellen Austausches im Laufe der Zeit zusammen mit anderem Wissen nach Europa "eingewandert" sind.

Das aufgrund der relativen Nähe und direkter politischer Konflikt- aber auch eben Kontaktlinien und Handelsverknüpfungen der Wissensgewinn für die Europäer aus dem arbaisch-persischen Raum lange Zeit relevanter war als das Wissen in China oder Südamerika liegt auf der Hand.

Was den Fall "Agypten" betrifft so besteht hier eher eine Verbindung als Vorläufer zur griechisch-antiken Phase. Auch hier ist festzustellen, daß eher mythisch-kultische Motive der Beschäftigung mit Astronomie nicht völlig "überarbeitet" wurden aber doch stärker zu wissenschaftlich-systematischen Versuchen einer mathematisch-physikalischen Phänomenerklärung erweitert wurden.

Und als Ergebnis eben einer dieser Kulturentwicklungen und -einflüsse  tragen die Sternennamen zumindest bei den Hauptsternen (es gab damals ja noch kein Teleskop) arabische Namen.

Gruß


Araber waren früher wissenschaftlich .... Viel fortgeschrittener als alle andere ....

Weil die Astronomie ihren Ursprung im Orient hat

Sorry das ist absoluter Quatsch... 

2
@Asdfx

Selbst die Maya und zahlreiche andere Hochkulturen betrieben schon recht Fortgeschrittene Astronomie natürlich auch die alten Ägypter... Die Frage wo Astronomie ihren Ursprung hat lässt sich pauschal überhaupt nicht beantworten 

2
@Asdfx

Das mag ja stimmen, aaaber die ins Abendland übernommenen Sternen-Namen sind arabischen Ursprungs, weil deren Kultur hier den Westen beeinflußt hat und nicht die Maja deren Kultur viel später überhaupt erst bekannt wurde. ...und die Ägypter sind auch Araber-......

0

Dank al-Biruni oder al-Khwarizmi und anderen klugen Leuten

Was möchtest Du wissen?