Warum sind die meisten so derart zurückgeblieben?

...komplette Frage anzeigen

28 Antworten

meiner meinung nach, tuen die meisten einfach so, um "normal" zu sein
sie trauen sich nicht, dazu zu stehen, wie sie sind

keine angst, du wirst schon dir richtige finden, lass dir einfach noch ein bisschen zeit

du kannst stolz auf dich sein, dass du zu deinem charakter stehst

Es tut gut zu wissen, dass es noch andere Menschen gibt, die mich
verstehen und nichts falsches unterstellen wollen.
Menschenkenntnise sollte bei vielen groß geschrieben werden. Es ist ein symptomatisches Merkmal, an dem sich ein Zustand, eine Entwicklung ablesen, erkennen lässt, wie Krank diese Gesellschaft noch weiter durch der roten Berge umherzieht. Ich denke es macht keinen Sinn mehr, sich über Wahrhaftigkeiten sich zu äußern. Wegschauen und akzeptieren, nichts zu hinterfragen, keine eigene Meinung bilden, sich an die Mehrheit arrangieren ist bereits für die meisten zur Normalität geworden. Wie es sich auch bereits erkennen lässt sind die meisten nur um Punkte oder Erfolge zu ergattern hier, um den "Schlau-sein-Status" zu erobern. Sowas zeugt nicht viel von Intelligenz. Bekämpfen und belüstigen, anstatt mal ein Körnichen verstandnis zu haben. - Ich werde mich nicht nicht weiter Rechfertigen müssen. Beim erwachsen sein, hat es hier bei manchen aufgehört.

5
@Ollydbg8

Du bist doch warscheinlich ein soziopath, ich kenne die Krankheit. Troll wo anders.

1
@SozJa

Soziopathie ist ein Begriff der angloamerikanischen Psychiatrie für eine psychiatrische Störung vor allem des Sozialverhaltens der erkrankten Person.

möchtest du wirklich so etwas unterstellen? wenn dann bist du es vielleicht selbst, wenn du vielfalt als krankheit ansiehst

4

meiner meinung nach, tuen die meisten einfach so, um "normal" zu sein sie trauen sich nicht, dazu zu stehen, wie sie sind

Kann ich Dir nur zustimmen. Wenn man jetzt deine Aussage mit dem Zitat von @PlueschTiger zusammenfügt, lässt sich die Wahrheit wohlmöglich demaskieren.

Bevor du über Fragesteller herziehen tust solltest du lernen
nachzudenken. Gerade solche Leute, die so ein kram raushauen sind das Problem. Soll der oder die doch erst mal Erwachsen werden oder was sonst noch für ein Mist kommt. Eine Frau erwartet auch so genommen zu werden wie sie ist, daher kann man als Mann auch das selbe erwarten.


Es würde mich nicht wundern wenn ein Teil der Frauen die unbedingt ein Bad Boy haben wollen, am ende Vergewaltigt und verprügelt in der Ecke der Dusche hocken und sich die Augen ausweinen. oder feststellen muss das er an jedem Finger eine weitere Liebschaft hat, von der sie nichts wusste. Es ist einfach über Menschen zu urteilen, die sich anders verhalten, dennoch ist jeder von uns ein Teil der Gesellschaft und formt solche Menschen, wie die über die du dich gerade ausgelassen hast erst, daher fasse dich auch an die eigene Nase, statt dich über solche Menschen aufzuregen, weil sie angeblich nicht erwachsen sind.

Der Frager ist nicht der einzige der solche online Erfahrungen machen
musste, davon gibt es womöglich viele. Oft genug haben die Damen der Zunft nicht mal den Anstand auf eine Nachricht zu antworten oder zu sagen, das sie kein Interesse haben....


//Die darunterliegende Punkte könnte man als Verleumdung entwerten. Das weiß nur der Fragensteller besser.

Zitat von @kami1a:
Das hat aber die Evolution so gemacht Und läuft eher am Bewusstsein vorbei dass natürlich in der Regel immer den "guten" Mann sucht.

Woher kommt dieses wissen aufeinmal her?

0

Hallo!

Es kommt recht häufig vor, dass Frauen sich nur Männer aussuchen, die Böshaft oder auch im Geiste derart zurückgeblieben sind



Lasse wir mal das "zurückgeblieben" aber den Rest findest Du bei Freud. Der Instinkt der Frau sucht in der Regel nach der Stärke / Kraft und findet die dann ehr bei dem  - wie Du sagst - boshaften Menschen. Das hat aber die Evolution so gemacht Und läuft eher am Bewusstsein vorbei dass natürlich in der Regel immer den "guten" Mann sucht.

Ich habe vor Jahren mal von einem test gelesen. Da haben ein Strafgefangener vor der Entlassung  - natürlich total reumütig - und ein Angestellter identische Anzeigen aufgegeben - wer hatte wohl mehr Zuspruch?

Noch : Die Menschen haben sich nicht verändert - nur Umstände und Umfeld. 

Alles Gute. 

Habe ich auch gerade leicht verärgert beantwortet. Die sucht sich bösartige Männer. So ein Quatsch

5
@Wuestenamazone

aba,...aba,..das ist kein Quatsch... Lebe ruhig weiter in deiner eigenen Welt. Deine "Fanbase" hast du schon mal.


3

Das hat aber die Evolution so gemacht Und läuft eher am Bewusstsein vorbei dass natürlich in der Regel immer den "guten" Mann sucht.

Woher hast du diese Erfahrung?

1

Also für einen Text, in dem sich der Autor darüber aufregt, dass die meisten Menschen zurückgeblieben sind, sind 27 Grammatik- und Rechtschreibfehler einfach zu viel. Ich habe mir vorgenommen nicht mehr so oft auf Rechtschreibfehlern herum zu reiten und einfach zu akzeptieren, dass manche Menschen in diesem Bereich Probleme haben. Hier kann ich aber nicht anders, denn 27 Fehler in einem Text, der die Dummheit vieler Menschen anprangert, lassen den Textersteller nicht unbedingt gut aussehen.

Arbeite erst einmal an dem Balken in deinem Auge, bevor du dich über den Splitter in dem Auge eines anderes beschwerst.

Zu einem konkreten Punkt möchte ich noch etwas sagen und zwar zu Person A und Person B und die Flüchtlinge. Generell bin ich da ganz bei dir, wenn es um die pauschale Verurteilung von großen Personengruppen geht, aber es besteht ein begrifflicher Unterschied zwischen Auswanderern, Flüchtlingen und Menschen mit ausländischen Wurzeln. Wenn Person A in Deutschland geboren ist, aber ihre Eltern nicht oder sie aus freien Stücken nach Deutschland gekommen ist, dann ist Person A kein Flüchtling und kann sich ohne inhaltlichen Widerspruch über Flüchtlinge auslassen. Ob das gut und moralisch korrekt ist, steht auf einem anderen Blatt Papier, aber es ist inhaltlich kein Widerspruch. Wobei ich mich auch manchmal über manche Deutsche aufrege, obwohl ich selber Deutscher bin. Solange man nicht pauschalisiert kann man sich auch widerspruchsfrei über Angehörige einer Gruppe aufregen, der man selber angehört.

Wenn du demnächst auf eine fehlerfreie "Bewerbung" bestehst, dann verzichte auf meine Frage zu Antworten. Deine Antwort ist unpassend.

3
@Ollydbg8

Daraus kann ich nur schließen, dass du meine Antwort nicht wirklich verstanden hast.

Aber:

Wäre ich ein Chef, dann würde ich in der Tat auf eine fehlerfreie Bewerbung bestehen. Bei GF mache ich das in der Regel nicht, aber wenn einer über die Dummheit anderer her zieht und selber so viele Fehler macht, dann lässt das tief blicken.

32
@Panazee


Wäre ich ein Chef, dann würde ich in der Tat auf eine fehlerfreie Bewerbung bestehen.

Bitte höre auf zu träumen.


Bei GF mache ich das in der Regel nicht, aber wenn einer über die
Dummheit anderer her zieht und selber so viele Fehler macht, dann lässt das tief blicken.

jetzt verstehe ich - alle die so Gesinnung haben, sind automatisch schlau. Natürlich darf ich dieses Verhalten als eine Dummheit charakterisieren. Es spricht nichts dagegen, oder vielleicht doch?

Dumm müsste für dich neu definiert werden“ ist beschämend.

4
@Ollydbg8

Du stürzt dich aber schnell in die ad hominem Zone. War aber bei deiner Fragestellung schon zu erwarten.

Was du hier machst könnte man, wenn man empfindlich ist, als das Mobbing auslegen, dass du so vehement in deiner Frage beklagt hast.

20
@Panazee

Wird sicher nicht den Stern kriegen, ist trotzdem die beste Antwort :-)

8
@botanicus

Dafür ist er der Sieger (oder Stern?) der Herzen ^^.

8

Je nachdem, was einem Menschen am wichtigsten ist, worauf er am meisten achtet, je nachdem sieht er die Welt und handelt entsprechend.

Wer also großen Wert darauf legt, die Welt zu verstehen, der hasst die Lüge, er will sich nicht verstellen, lächelt also nicht nur um zu gefallen. Ich könnte mir gut vorstellen, das das auf Sie zutreffen könnte, sehr intelligent und ehrlich, aber auch sehr unhöflich.

Es gibt einen anderen Typ von Mensch, dem letztendlich nur er selbst wichtig ist, das sind dann eher die ehrgeizige, aber auch bösartigen.

Oder die Menschen, die großen Wert auf eine Beziehung legen, das sind dann eher die geselligen, aber auch eher Mitläufer.

So hat jeder Typ von Mensch Stärken und Schwächen.

Nun, das ist zwar unvernünftig aber durchaus (zumindest was die Gefühle angeht), durchaus logisch.

Man tut alles "um normal" zu sein, tja Herdentrieb sag Ich nur.

Auch als der Denkfehler des "social proof" bekannt. Dass jeder seine eigene Meinung bilden sollte, das ist klar, das sollte jeder machen, allerdings gibt es immernoch Leute die Denkfaul, inkonsequent oder einfach unwissend sind.

Ich habe auch Jahrelang gehofft, dass man mein Leben für mich "leben" könnte, was sich als Schwachsinn herausstellte.

Nun lenke Ich es in eigene Bahnen, ohne mit dem Strom mitzuschwimmen, und das passt so manchen garnicht.

LG Dhalwim

Yey Zitatschlacht.

"Ich will hiermit auf keinen Fall irgendein Geschlecht herabwürdigen!"

Der erste kalte Schauer. Es ist genauso ein Anfang wie "Ich bin nicht rechts, aber...". Man verweist auf etwas, was man nicht tun will, um es dann sätzeweise danach zu tun.

"der von Majorität männlicher zurückgebliebenen Affen abstammt"

Is ja okay, wenn du dich als zurückgeblieben ansiehst, aber ich sehe mich als durschnittlich an.

"Es kommt recht häufig vor, dass Frauen sich nur Männer aussuchen, die Böshaft oder auch im Geiste derart zurückgeblieben sind("Stand der Erkenntnis")!"

Du solltest mal an deinem Umfeld arbeiten.

"Wenn ich mir jedoch unsere Beziehung als außenstehender anschaue, ist Sie genauso, eine ruhige Person"

Und jetzt? Es gibt da so n Spruch: Gegensätz ziehen sich an. Nur weil ich eine ruhige Person bin, heißt das nicht, dass mein Partner genauso sein muss.

Anders: Wenn ich mir eine Beziehung vorstelle, dann sehe ich die Frau an meiner Seite nicht als Ebenbild von mir, sondern als eine Person, welche mein Leben bereichert und erweitert.

Wenn man das jetzt mal erweitert: Wenn eine Person ruhig ist (innerhalb einer Beziehung), dann hat diese für mich wenig zu bieten. Keine Überraschungen, wenig Aktivitäten. Vll. sehe ich das ja n bissl komisch, aber ich will Spaß und Interaktion mit anderen Menschen. Alles was ich jetzt noch schreiben würde, würde in seiner Art vmtl. wieder als Löschgrund reichen, es geht aber um das Profil und den Charakter eines Menschen.

Die freundliche Form: Ein Mensch ohne Charakter ist langweilig und uninteressant.

Wenn ich mir mein Umfeld ansehe, dann sind da nur einzigartige Menschen die ihre eignen kleinen Ecken und Kanten haben. In einer Beziehung wäre mir das noch deutlich wichtiger.

"Ich bin nun mal wie ich bin, und ich gehöre leider nicht der Mehrheit an, oder sollte ich auch zu diesen Mitläufern angehören?"

Inzwischen versucht eine erstaunlich große Menge krampfhaft nicht wie die Masse zu sein.

"Es gibt auch Menschen die meinen sich in eine Gruppe anzugehören zu müssen"

Naja du versuchst dich auch krampfhaft in eine Gruppe zu drücken. In die der angeblich Ausgestoßenen/derer die nicht zur Gesellschaft gehören wollen, da sie was besseres sind. Mein Eindruck.

"Es sind einfach zu wenig vernüftige Menschen, die man sieht, aber woran liegt es?"

Man muss mal die Augen aufmachen.

Insgesamt eine weitere Schimpftirade über die böse, verkommene Menschheit und dass du der strahlend weiße Ritter bist. Was genau willst du überhaupt wissen? Aus meinem Gefühl heraus gar nichts, außer Zustimmung.

Sorry aber die bekommste von mir nicht. Aus meiner Sicht sind die meisten Menschen eben nicht zurückgeblieben. Dafür gibts einige sehr, sehr hochnäsige Menschen.

Inzwischen versucht eine erstaunlich große Menge krampfhaft nicht wie die Masse zu sein.

Lol - yep, so isses! Und der Witz ist, dass genau sie die Masse sind...

Reinhard Mey sang seinerzeit von der "Nonkonformistenuniform"... ;-)

5

maximal 10 Prozent der Menschen schwimmen gegen den Strom. 90 Prozent machen, dass was man Ihnen sagt. Beides hat seine Vor - und seine Nachteile.

Dumm ist für mich undifferenziertes Denken und die Wiederholung von Fehlern, die wir schon 10 000 Jahre wiederholen (z.B. Kriege). Aber vielleicht braucht der Mensch eben viele Versuche um etwas so zu Lernen, dass er es auch wirklich an seine Nachkommen weiter gibt.

Was mich bei diesen Pauschalisierungen immer so ärgert, ist, dass man selbst natürlich nie dazugehört. Man fasse sich selbst immer zuerst an die eigene Nase.

Das liegt daran, dass die meisten nie gelernt haben selbst zu denken und die Meinungen aus fernsehen und co. gewissermaßen kopieren.
Genau so hat man den Bürger gerne, keine eigene Meinung.

Boah, von deinem Textbrett allein werd ich traumatisiert!

Na, und dann die Vorverurteilungen: Frauen suchen sich nur boshafte Männer contrare: die sind grade gut, um den Geist zu wetzen - hab ich solch ein Exemplar auf Job.

Ich hab 4 weibliche Exemplare, die ihre Beziehung schon seit Jahren halten und finde Leute, die aufgrund bescheuerter Gerüchte, die sie nicht hinterfragten, herkommen, Shit.

So wurde Syrern erzählt, dass es in DL für Jeden eine Wohnung + 2000 € Job gibt, gaben also Geschäftsleute ihre gesicherte Existenz dort auf, um bei uns als Bettler vor der Tür zu stehen.

Denn nur Leute mit Geld können sich die Schlepperpassage leisten während die wirklich Armen dort bleiben müssen.

Nö, ne, willst keinen diskriminieren... tust es aber dennoch

Was jetzt konkret dein Problem?

Vor lauter falsch geschriebenem Geschwurbel konnte ich leider nicht heraus finden, WAS du von der GF-Gemeinde möchtest.

Möglicherweise wirst du "abgestempelt", weil du unfähig scheinst, dich verständlich auszudrücken.

er ist "zu ruhig"....manche männer schweigen doch...und das kann ein weyb auf die palme bringen

2
@kiniro

Da hast du Recht, mir kommt es so vor, als hätte er sich was eingeschmissen und fängt an hier in seinem Wahn zu halluzinieren :D 

4

Tja, das ist das neue Phänomen der Gesellschaft, man kann deutlich eine Regression der mneschlichen Verstandes sehen, woran das liegt ist ja klar, Medien und immer weniger Beschäftigung mit sinnvollen Aktivitäten oder eben allein schon die Beschäftigung mit dem Nachdenken findet ja fast nicht mehr statt.

SCHADE NICHT WAR?

Das schlimmste daran ist, ja das die "Elite" das aquch fördert, denn ein dummer Mensch arbeitet nur und stellt keine unbequemen Fragen.

Weder sind alle Männer zurückgebliebene Affen noch suchen sich alle Frauen boshafte Männer aus.

Dein Beitrag liest sich so, als hättest du Schaum vor den Mund. Ein Kerl mit Schaum vor den Mund ist unattraktiv.

Vielleicht solltet du aufhören zwanghaft eine Beziehung suchen zu wollen. Dieses zwanghafte ich-brauch-unbedingt-eine-Freundin ist peinlich. Kein Wunder, dass da Frauen reihenweise Reißaus nehmen.

Bemühe dich auch um deutlichere Artikulation. In geschriebenen Texten solltest du mehr Absätze einbauen. Bau keine Überleitungen ein, die niemand versteht.
Ich beispielsweise verstehe nicht, was in einer Frage über zwischengeschlechtliche Beziehungen die Religion zu suchen hat.

Es ist wichtig das du einen Mittelweg findest, wie du mit diesen "Zurückgebliebenen" wie du sie nennst, auskommst, ohne dich selbst deren Attitüde nach anzupassen. Ich weiß das die Welt aus unfassbar vielen Hohlköpfen besteht, aber sich auszugrenzen, macht halt auch nur einsam auf Dauer. 

Damit die Leute nicht von anderen gehasst werden. Außerdem ist Religion ein großer Faktor.

Auf der Welt gibt es viele verschiedene Menschen. Und die meisten Menschen beschäftigen sich nunmal nur mit den wichtigen Dingen, wenn sie entweder etwas zufällig darüber lesen oder etwas darüber im TV sehen. Von allein machen sie sich selbst keine Gedanken.

Viele befassen sich auch nur mit den alltäglichen Dingen und Denken nicht weiter. Man kann sagen sie kleben auf ihren Tellern in der Mitte fest, während andere bereits am Rand des Tellers stehen.

Vor einiger Zeit habe ich mir das Buch "Archtypen der Seele" besorgt und wenn man jetzt auslasst ob folgendes nun stimmen mag oder nicht, kann man doch sagen wenn man dass auf die unterschiedlichen Menschengruppen bezieht es durchaus stimmen kann.

In dem Buch werden Wesen in verschiedene Seelenaltertypen aufgeteilt. Von Säuglingsseele, Kind Seele, Junge Seele, Reife Seele, Alte Seele und transzendete Seele (Endgültiges Darseinsstadium).

Demnach sollen auf der Erde am meisten Junge Seelen vorhanden sein. Charakterzüge von ihr sind: Sie wollen gern ihre Macht ausüben, denken nicht über große Themen nach, außer es wird zufällig irgendwo mal erwähnt, sie können etwas nicht tolerieren was sie nicht verstehen, ihnen ist Reichtum und Macht wichtig, sie wollen gerne herrschen, bereichern sich gern mit materiellen Dingen.

Am wenigsten sind Alte Seelen vorhanden, hinter ihnen folgen die Reifen Seelen.  

Wenn die Menschen sich so herzlich gäben, wie sie eigentlich sind, wir hätten das Paradies auf Erden. 

Aber die meisten  trauen sich nicht, sich so zu verhalten, wie sie sich eigentlich verhalten  wollen. Aus Furcht, auf Ablehnung zu stoßen, sich lächerlich zu machen, und mit einem gütigen Wesen von aller Welt ausgenutzt zu werden. 

Deine Äusserungen sind mitunter sehr krass, vieles, was du schreibst ist Mumpitz. 

Allerdings weiß ich nicht, wie es in Online-Partnervermittlungen aussieht, dort tummle ich mich nicht rum. Ich lasse mich auch nicht von den Medien verdummen. Und Religion ist für mich inzwischen ein Fremdwort, ich zähle mich zu den  Agnostikern.

Ich lebe hier und jetzt und suche mir die Menschen aus, mit denen ich umgehe und mit denen ich meine wertvolle Zeit verbringe. 

Was schert mich der Rest der Welt?

Ich finde die ganze Partnerschaftssache ist so wieso schon verkorkst. Da haben die Medien aber auch viel mitgeredet gerade wenn man über die Idealen spricht...

Hast teilweise recht aber mich interessiert es ehrlich gesagt überhaupt nicht was andere Menschen tun. Die Welt ist sowieso am Arsh, ich lebe nur für mich selbst 👌🏼

Was möchtest Du wissen?