Warum sind die meisten Schiedsrichter (in der Bundesliga) Ärzte oder Polizisten. Oder sogar Millionäire? Ist es dennen langweillig oder wie?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Eines Vorweg:

Die Frage klingt ein wenig polemisch, dennoch versuche ich mal möglichst seriös zu antworten

  1. Millionär ist zunächst einmal kein Beruf, sondern im Zusammenhang mit Geld eine Aussage über einen Kontostand.
  2. Im Gegensatz zu anderen Sportarten (bspw. American Football) ist der Fussball-Schiedsrichter kein Beruf sondern eine "Freizeitbeschäftigung". Die Herrschaften, die also jedes Wochenende in der Bundesliga (und auch International) "in die Pfeiffe blasen" müssen ihren Lebensunterhalt durch eine berufliche Tätigkeit verdienen. Deshalb ist es nur normal, das ein BuLi Schiedsrichter unter der Woche einer ganz normalen Tätigkeit nachgeht. - Im Fachjargon heist das übrigens "Amateurstatus".


Die Presse greift ganz gerne einmal irgendwelche Summen auf, die ein BuLi SR für ein geleitetes Spiel bekommt.

Dies wird gerne mit einem "Gehalt" verwechselt.

Es handelt sich hierbei jedoch um steuerfreie Aufwandsentschädigungen.

Was die Presse hier oft berechnet und vermittelt (wir reden hier über mittlere 4 Stellige Summen pro Spiel) ist zwar im Prinzip mathematisch richtig gerechnet, erzeugt aber beim Leser den Eindruck von Gehalt.

In den durch die Presse ermittelten Aufwandsentschädigungen sind unter anderem:

  • Reisekosten zum Spiel
  • Hotelkosten
  • Verpflegungskostenzuschüsse
  • SR-Spesensatz (Freizeiteitaufwandsentschädigung)
  • Reise und Hotelkosten für Lehrgänge, Schulungen und Trainings (teilweise Sachleistungen)
  • Schulungskosten Trainigskosten (Sachleistung)
  • Verdienstausfälle (ggf)
  • Abnutzung und Bekleidungszuschüsse (meist Sachleistung)
  • etc


enthalten.

Die Gesamtsumme für eine Sason geteilt durch die Anzahl der geleiteten Spiele ergibt dann die Summe pro Spiel die gerne von der Presse verwendet wird.

Warum Steuerfrei?
Wie Rechnest Du denn gegenüber Deinem Arbeitgeber die Hotelkosten bei einer Dienstreise ab, die Du vorher auslegen musst (oder als Reisekostenvorschuss bekommst)?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die sind ALLE Halbprofis, es gibt keine Profis. Stark ist z.B. bei der Sparkasse tätig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die sind keine Millionäre.
Alle haben einen weiteren Beruf.
In München ist ein Arzt Bundesligaschiri.
Die anderen haben auch ganz normale Jobs

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kein Schiedsrichter der BULI ist Millionär. Sofern du von Fußball und Deutschland redest...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?