Warum sind die meisten Jungendlichen heuzutage so oberflächlich?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo!

Wenn ich mich an meine Realschulklasse erinnere, mit der ich zwischen 2001 und 2007 zusammen war, fallen mir exakt die selben "Oberflächlichkeiten" ein. Damals gab es zwar noch keine Smartphones, kein Facebook & kein Instagram ------> dafür spielten sich die Protzereien auf einer anderen Ebene ab. Es gab ein zweifelhaftes "Wettrüsten" im Sinne von Handys, Playstation, Markenkleidung, Beziehungs"erlebnissen" (von denen 95 Prozent sowieso nicht der Wahrheit entsprachen), allgemeiner Unterhaltungselektronik und anderen Dingen. Und in der Generation meines Onkels geb. 1964 waren es dann halt Fahrräder, Mofas,Kassettenrekorder, Plattenspieler, Walkmans, digitale Armbanduhren und sowas..!

Ich würde nicht sagen, dass es an der "Jugend von heute" liegt sondern einfach daran, dass eine gewisse "Oberflächlichkeit" mit der Unreife zu tun hat, die man in "jungen Jahren" halt nunmal noch hat.. da versucht man eben bei den anderen akzeptiert zu werden & beim anderen Geschlecht zu punkten und meint eben dass es cool sei, sich in dieser Hinsicht über Statussymbole zu definieren.

Das hat oft noch nicht mal was mit der Erziehungsweise oder einem "Werteverstädnis" oder "gesundem Menschenverstand" zu tun, sondern ist einfach die Zeit der Jugend. Das verwächst sich allerdings in den meisten Fällen, wie die Lebensläufe zeigen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo OnlyCaptainSwan, 

ich verstehe was du meinst.. aber das ist halt das, was der große Strom gerade macht. Das hat nichts mit einer guten oder schlechten Erziehung zu tun. Es gibt ein Erziehungsstil und andere Erziehungsstile. Jegliche Erziehungen können zu anderen Dingen führen. Dabei ist doch eigentlich auch nur die Erziehung gut, die durch ihren Erziehungsstil das erreicht hat, was man erreichen wollte.. so zurück zum Thema. 

Medien sind das Hauptmerkmal unser heutigen Gesellschaft. Ohne denen geht gar nichts. Fernsehn gucken ist ja schon was normales.. aber der Konsum am Handy und Smartphone macht schon einiges mehr aus als "früher". Durch bestimmte YouTuber oder Fernsehsendungen werden uns bestimmte Werte vermittelt,... manche wissen, dass sie eine Vorbildfunktion haben und gehen verantwortungsvoll damit um, anderen ist sowas egal und sie vermiesen meiner Meinung nach unsere Werte. Es hat schon einen Grund, warum die Empathie in den letzten 15 Jahren um 40% sank. 

Es wird halt oftmals vermittelt, dass man so und so zu sein hat. Das man sein Leben teilt, immer gut gestylt sein muss, lustige und tolle Freunde haben muss, eine Beziehung braucht, Essen gerne mag und auch gern isst, aber trotzdem schmal und sportlich ist.... 

Einige Leute machen da mit.. weil sie es toll finden, weil sie unter dem Gruppenzwang stehen... ich habe nie mit sowas angefangen, weil ich da wohl eher der Typ bin, der gegen den Strich gehen will und deswegen erstrecht nicht sowas macht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tut mir Leid, aber hier scheinen viele Fehlgeleitete rumzulaufen. Diese Stellen die "Jugend" als dumm und oberflächlich dar! Ich bin Teil dieser Jugend und empfinde das komplett anders. Ja, es laufen viele Leute ein die den ganzen Tag Sneaker Hauls schauen und mit nem iPhone 8 Galaxy Plus Pro S rumlaufen etc. Aber das ist sehr einseitig gesehen. Zum einen gibt es in der restlichen Gesellschaft knapp 10% AfD Wähler, was einiges aussagt. Und weiter gibt es einige in meinem Umfeld die sich für Literatur, Technik und Kultur interessieren! Also möchte ich dir wirklich ans Herz legen das nicht so engstirng zu sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von elicon01
03.10.2016, 01:27

viele Leute herum* Kann das nicht im Beitrag ändern, bin in der App online ^^

0

Anhand deines letzten Satzes, höre ich auch ein bisschen Selbstlob deiner Seits raus. Seit Generationen ist's immer wieder so, dass man nur noch die nachfolgenden Generationen kritisiert. Kann man sogar bei den antiken Griechen rauslesen. Man ist halt als Jugendlicher schon komisch. Ist aber bei jeden so. Glaub mir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OnlyCaptainSwan
03.10.2016, 01:25

Ich bin 17 und fühle mich manchmal als aussenseiter

0

Oberflächlich zu sein ist einfacher als auf das Wesentliche zu schauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OnlyCaptainSwan
03.10.2016, 01:18

Und was davon tuhe ich?

0
Kommentar von seestern333
03.10.2016, 01:20

Wahrscheinlich Zweiteres

0

Youtube ist ein Sammelbecken für solche Menschen, daher kann man das nicht auf die gesamte Gesellschaft projizieren. Das betrifft natürlich nur solche "Youtuber", die sich selbst in den Mittelpunkt rücken, und nicht die Kanäle, die wirklich relevante Themen behandeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dagegen kannst du nix tun is halt die Jugend heutzutage.
Und das is auch ihre Entscheidung kann dir letztendlich voll egal sein :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es einfacher ist oberflächlich und dumm zu sein. Weil man sich so weniger Gedanken machen muss. Alles was diese Jugend konsumiert ist leicht verdaulich und hat keinen höheren Zeck, als einen kurzfristig zu befriedigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Meeew
03.10.2016, 12:04

Finde ich recht einseitig gesehen.
Klar gibt es die, aber das negative sticht doch immer mehr heraus als die Positiven Dinge!

Es gibt viele Jugendliche, die auch weniger "leicht verdauliches" an Medien konsumieren..

LG Meeew, Bekennende Liebhaberin der Weltliteratur mit 15

2

ich finde schon das man ein bisschen mit der heutigen zeit mitgehen muss, das hat nichts mit guter erziehung zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manche denken die wären cool dabei sind manchmal die cool die anders sind und aus der Masse heraus stechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?