Warum sind die Kirchentonarten und Modi nach Griechischen Provinzen benannt?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Warum sie so benannt sind, weiß man nicht genau. Tatsächlich hat man sich bei der Überlieferung der Kirchentonarten im Mittelalter auf Boethius berufen, der antike griechische Traktate der quadrivialen Wissenschaften (Arithmetik, Musik, Astronomie, Geometrie) ins Lateinische übersetzt und zusammenkompiliert hat bzw. übersetzen wollte (nur wenig davon ist heute erhalten: die sechs Bücher über die Musik und ein Buch über Arithmetik). Dabei wurden tatsächlich die antiken Tonleitern als Modi übernommen (diese wurden später zu den Kirchentönen), allerdings wurden dabei die Namen vertauscht.
Zwar gibt es die Hypothese, dass die Bezeichnung nach kleinasiatischen Regionen, deren Namen sie tragen, mit der Herkunft der Skalen zu tun haben könnte (denn in Sachen Musik/Musiktheorie haben die Griechen praktisch alles aus anderen Ländern übernommen und fast nichts selbst "erfunden", nicht einmal die Pythagoras zugeschriebenen Theoreme und Tonleiter), doch ist diese Provenienzthese strittig. Das bedeutet nicht, dass diese Tonleitern nicht aus Vorderasien stammen, aber man kann es nicht präziser nach Regionen verorten: Tatsache bleibt, dass man im Grunde nichts genau weiß, da aus dieser frühen Zeit kaum etwas hinreichend genau überliefert ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

tatsächlich stammen die Modi aus dem antiken Griechenland.


Wikipedia schreibt: "Die dorische Tonleiter entstand im antiken Griechenland, hieß dort zunächst jedoch phrygisch. Sie galt bei den alten Griechen als diejenige Skala, die die Moral des Volkes und die Kampfeskraft der Krieger stärkte."

https://de.wikipedia.org/wiki/Dorischer\_Modus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?