Warum sind die Hotels in Deutschland viel teurer als in der Türkei?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Neben einem anderen Kostenniveau gibt es dazu einen gewaltigen und treffenden Grund.

Hierzu wurde ich schon in diversen Fällen als Gutachter vor Gericht bestellt.

Aber mal von Anfang an.

Es gibt Angebote für einen Flug von Düsseldorf nach Antalya, eine Woche All-Inclusiv für eine Person zum Preis von 350,-- €. Also ein Totalpreis von 350,-- €. Freies Essen und Getränke, dazu ein Hin- und Rückflug.

Wir unterhalten uns also hier über eine Reise von 2.500 km Luftlinie. Hin und zurück sind es rund 5.000 km.

Im Schnitt rechnen die Airlines mit einem Verbrauch von 3,64 Liter pro Person pro 100 Kilometer. Der Kerosinpreis liegt bei ca. 0,38 € pro Liter.

Jetzt rechnen wir mal 3,64 Liter x 0,38 x 50 (5.000 / 100) = 69,16 €.

Wir haben jetzt nur den reinen Kerosinpreis des Fluges pro Person. Von einem Ertrag der Fluggesellschaft reden wir hier erst gar nicht.

Gehe ich in die Flugangebote, dann kostet mich ein Flug nach Antalya, wohlgemerkt nur der Hinflug, 133,-- €. Zurück muss ich auch, also mal 2 = 266,--€.

Runden wir es auf 270,-- € auf, und ziehen das mal von den 350,-- € ab. Dann sind wir bei 80,-- € die das Hotel bei voller Verpflegung für eine Woche Urlaub erhält.

Wo ist jetzt der Gewinn für ein Hotel, welches bei Personaleinsatz, Verpflegung und Unterbringung den Gast versorgt? Es gibt keinen.

Es muss folglich eine andere Gewinnmöglichkeit bestehen.

Und nun kommen wir zum dem Geschäftsmodell der Hotels.

Jeder Türkeiurlauber kennt die freundlichen und großzügigen Angebote, bei denen die Gäste in einem klimatisierten und komfortablen Bus ins Hinterland gekarrt werden, damit sie eine Schmuckmanufaktur besichtigen können.

Dort angekommen werden die in positiver Urlaubsstimmung befindlichen Hotelgäste von rhetorisch gut geschulten Verkäufern zum Kauf von Schmuck animiert. Dabei wird den Urlaubern sogar eine großzügige Ratenzahlung angeboten, die ein "Vertreter" Marke Kleiderschrank in Deutschland eintreibt. Schmuck der oftmlas überhaupt kein Gold ist, Diamanten die allenfalls grotenschlecht sind, Rubine und Smaragde die unter dem Mikroskop sich als Glas herausstellen.

Dabei scheuen sich diese Leute nicht einmal vor ihren eigenen Landsleuten. Ich habe ein Gutachten für ein türkisches Paar hier in Deutschland erstellt, welches ein Schmuckset bei einem der höchst angesehenen Juweliere in Istanbul erworben hat, welches nur zu 50% aus Gold bestand.

.....und da findet sich dann die Lösung für die preiswerten Urlaubsreisen. Die Lösung nennt sich Kickback. Es gibt zwischen den Händlern und den Hotels eine Kooperationsvereinbarung.

Wenn wir mal davon absehen, daß Du bei so einem Pauschalangebot jede Menge Lohnsklaverei hast und entsprechend niedrige Kosten, wird z.B. auch bei den Speisen gnadenlos gespart.

Zunächst müßtest Du also erstmal ähnliche Dinge vergleichen und dann den Kaufkraftindex berücksichtigen.

Und die €100, das kommt auch sehr darauf an, wo Du übernachten willst.

In der Tuerkei sind die Lohnkosten und die Betriebskosten (Strom, Wasser, Gas) sowie die Baukosten und Kosten fuer Grunderwerb deutlich geringer als in Deutschland.

Folglich kann man ein Hotelier die niedrigen Selbstkosten auch weitergeben an den Endverbraucher.

Zudem haben viele Hotels Knebelvertraege mit deutschen Reiseveranstaltern, wo es um die reine Masse an Touristen geht.

Die Kosten sind in der Türkei günstiger. Dies beginnt schon bei den Gehältern der Hotelangestellten.

Wir haben hier allgemein höhere Kosten als in anderen europäischen Ländern.

Was möchtest Du wissen?