warum sind die griechen sauer auf die deutschen?

19 Antworten

Die Griechen sind deshalb sauer auf die Deutschen, weil sie nicht nur Geld zahlen, sondern auch daran Bedingungen knüpfen wollen. Am liebsten wäre es den Griechen, wenn sie weitermachen könnten wie bisher, finanziert von ihren europäischen Nachbarn. Die Banken erhalten letztendlich auch Geld, allerdings wurden die Griechen, genauso wie alle anderen Staaten von niemandem gezwungen, Kredite zu nehmen. Im Gegenteil, als vor 40 Jahren die Mode aufkam, mehr Geld auszugeben als man vorher eingenommen hatte waren die Banken als "Retter" herzlich willkommen. Dass diese jetzt das Geld, das sie vorher geliehen haben, mit Zinsen zurückhaben wollen ist klar. Wenn ich meinem Nachbarn 1.000 Euro leihe, möchte ich es auch mit Zinsen zurückerhalten.

hätten wir ein Verbot Geld (zumindest in diesen Größenordnungen) zu verleihen, dann würden, wie beim Rauschgifthandel der Käufer wie auch der Verkäufer bestraft werden können.

Was aber sollten dann die Geldverkäufer (Verleiher) mit diesem Geld anfangen? Es vielleicht denen geben, die die zugehörigen Produkte mit ihrer Arbeit erstellt haben?

Hast du mal die Frage gestellt, wem das Geld gehört, das sich die Griechen (die Deutschen übrigens auch) geliehen haben.

Kann ich davon ausgehen, dass du nicht zu denen gehörst, die monatlich so um die eine Million € verdienen? Kennst du einen persönlich? Wer soviel Geld hat, der legt es nicht mit 0,5% auf einem Sparbuch an, der möchte schon mindestens 10 % Zinsen haben. Deshalb haben solche Leute auch nicht schon vor 20 Jahren für Schuldenbremsen plädiert. Machen sie es heute? Ich haben noch nicht gehört, dass heute von "denen" jemand vehement für Schuldenbremsen eintritt (Politiker mit vielleicht 10.000 € im Monat zähle ich nicht zu "denen" ).

0

"Gezwungen" ist relativ.., eine zunächst geplante Ablehnung des Eu-Rettungsplans hatte einige Drohungen zufolge ( bspw. unmittelbaren Ausschluss und sofortige Rückzahlung bisheriger Kredite..) natürlich gab es auch Griechen die in der EU bleiben wollten.., aber wohl kaum mit der Folge solch schlechter Lebensbedingungen für griechische Familien

0

Hätte man die Griechen wieder Pleite gehen lassen, wie zuletzt 1972, dann hätten sie wieder von vorne anfangen können. Das hat schon zweimal gut funktioniert. Jetzt zahlt der kleine Bürger Strafzinsen in Form von hohen Steuern. Das bedeutet für jeden Haushalt weniger Grundeinkommen. Zusätzlich setzt der Staat neue und höhere Steuern fest, um wenigstens einen Teil des deutschen Geldes, aus griechischen Mitteln zurückzuzahlen.. Ich wäre da auch sauer! Vor allem auf Deutschland. Wenn, wegen nichts, mein Einkommen sinkt.., ich mich einschränken soll für nichts und dann sogar in den Supermärkten griechische Produkte mehr kosten als in Deutschland. Diese "Rettung" war Mist. Die echte Rettung wäre der Austritt gewesen, es ginge den Griechen besser.

kassiopeiamb99 hat da schon eine treffende Antwort gegeben. In der Meinungsbildung lassen sich die Menschen häufig von sehr einfachen Dingen leiten. In einer Antwort habe ich hier schon gelesen, das die Griechen ".. zu faul und zu blöd sind .. " Warum also sollte es nicht umgekehrt auch in Griechenland Menschen geben, die die Deutschen als Schuldige an der Schuldenkrise ausmachen.

Warum eigentlich Schuldendenkrise ? Schulden auf der einen Seite setzt ein Guthaben auf der andern Seite voraus. Warum wird also nicht von einer Guthabenkrise gesprochen? Schon daran kann man doch erkennen wie die Meinung beeinflußt werden kann.

Addiert man die Schulden der Griechen, der Spanier, der Deutschen, der Portugiesen, Italiener .... , dann kommen unvorstellbare Summen zusammen.

Bei soviel Guthaben sollte doch auch mal gefragt werden, woher diese unvorstellbaren Geldwerte kommen.

Da auch wir Deutschen, die im Gegensatz zu den Griechen nicht als faul und blöd gelten, Unsummen Schulden haben, muss man doch fragen, ob wir nicht genauso faul und blöd sind ? Vielleicht sind aber nur die Ostdeutschen oder die Norddeutschen so, denn die schaffen doch auch nicht viel.

Nein, so einfach ist das wohl doch nicht, das steckt System dahinter.

weil sie dachten sie wären jetzt auch im Schlaraffenland (EU) und könnten in saus und braus leben, ohne mit ihrem geld zu haushalten

Unsere ach so schlauen Politiker wussten doch genau wie die Lage in Griechenland vor jahren war und haben die Augen zu gemacht. Man hätte viel früher von der EU-Seite reagieren müssen. Es ist unbestritten dass wir an der Misere auch ein Teil des Schuldes tragen. Das die Griechen so blöd waren und und andauernd diese korrupten Regierungen gewählt haben ist eine andere Sache.

Was möchtest Du wissen?