warum sind die dinos ausgestorben weiß mans inzwischen genau?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 3 Abstimmungen

asteroideneinschalg 100%
die ratten 0%
gammablitz 0%
supervulkan 0%
t-rex fraß alle und verhungert dann 0%

5 Antworten

Da die Vögel heute zu den Dinosauriern gerechnet werden, ist deine Frage streng genommen obsolet: die Dinos sind nämlich gar nicht ausgestorben. Sie zwitschern und flattern jeden Tag um uns herum. Aber die, welche man vei dem Wort "Dinosaurier" als erstes im Kopf hat, starben aller Wahrscheinlichkeit nach beim Einschlag eines großen Himmelskörpers.

Am Ende der Kreidezeit schlug nachweislich ein Asteroid oder ein Komet auf der Halbinsel Yucatan in Mexiko ein. Die Größe des Kraters, der in der Nähe der Stadt Chicxulub entdeckt und auf ein Alter von etwa 66.000.000 Jahren datiert wurde, hat einen Durchmesser von über 180 Kilometern und wurde von einem Objekt verursacht, dass ungefähr die Größe des Mount Everest hatte.

Ein Objekt dieser Größe setzte beim Zusammenprall mit der Erde eine Energie von etwa 100 Milliarden (!) Hiroshima-Bomben frei. Durch den Einschlag wurde alles Leben im Umkreis von mehr als 3000 Kilometern vernichtet. Druckwellen reichten noch viel weiter, es wird auch nicht ausgeschlossen, dass schwere Erdbeben und Vulkanausbrüche die Folge waren, die zu den schwersten der gesamten Erdgeschichte gehört haben. Die Entstehung des Dekkan-Trapps in Indien fällt ebenfalls in diese Zeit, und diese Gebirgsformation ist durch eine der gewaltigsten Vulkaneruptionen aller Zeiten entstanden. Da der Impaktor im Meer einschlug, löste er auch Tsunamis von mehreren Kilometern Höhe aus. Die Küstengebiete des Atlantiks und des nördlichen Thetysmeeres wurden völlig verwüstet. 

Doch diese Direktfolgen waren noch harmlos zu dem, was noch kommen sollte. Durch den Einschlag verdampfte der Impaktor komplett und riss außerdem mehrere Milliarden Tonnen von Gesteinsmaterial in die Höhe, so hoch, dass es außerhalb der Atmosphäre gelangte. Die Gesteinsteilchen verteilten sich rings um den gesamten Globus, und als sie nach wenigen Stunden wieder in die Atmosphäre antraten, brachten sie den ganzen Planeten zum Glühen. Die Temperatur heizte sich weltweit auf mehrere hundert Grad Celsius auf und verwandelte die Erde in einen Backofen. Außerdem verdunkelten Staub und Asche den gesamten Planeten und schirmten ihn vom Sonnenlicht ab. Das einzige Licht, was auf der Erde noch brannte, war das der vielen Waldbrände, die auf det ganzen Erde wüteten. 

Nachdem die Feuer ausgebrannt waren, waren bereits nahezu alle Pflanzen und auch alle Tiere, die sich nicht irgendwo verkriechen konnten, gestorben. In der anhaltenden Dunkelheit sanken nun die Temperaturen und Seuchen breiteten sich durch die Millionen von verfaulenden Kadavern aus. Als vielleicht erst nach Monaten der Finsternis die ersten Sonnenstrahlen wieder auf die Erde fielen, war die Erde nicht wiederzuerkennen.

Das Desaster überlebten nur die Tiere, die sich verstecken konnten, Kälte und Trockenheit trotzen konnten und nicht viel Nahrung brauchten. Jetzt zahlte es sich aus, klein zu sein. Wahrscheinlich mehr als 50% aller Arten sowohl an Land als auch in den Meeren waren verschwunden. Neben den großen Dinosauriern waren auch 95% der Arten aller Vögel und 85% der Säugetiere verschwunden. Amphibien und kleinere, wechselwarme Reptilien hatten dagegen "nur" 25 - 30% an Verlusten zu betrauern, während die Insektenarten dagegegen beinahe alle erhalten blieben. 

Dieses Szenario wurde von vielen Wissenschaftlern aus den unterschiedlichsten Disziplinen entwickelt und es wird ständig um neue Erkenntnisse erweitert. Aber dass es so passiert ist, wissen wir relativ sicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
asteroideneinschalg

Und durch verstärkte und länger andauernde Vulkanische Aktivitäten zusammen.  Die Vulkane hatten die Luft vergiftet und auch wenig Nahrung für die Pflanzen und somit  auch für Die Fleischfresser übrig gelassen.  Dadurch waren die Dinosaurier schon recht stark dezimiert worden. Der Einschlag des Meteoriten gab ihnen dann den Rest.  Die Vögel sind nach heutigen Erkenntnissen aber die direkten Nachfahren einiger bestimmter Raubsaurierarten. Es gilt als sehr wahrscheinlich daß die Dinosaurier den Einschlag alleine überlebt hätten.  Auf jeden Fall einige Arten weiter weg auch wenn nur wenige überlebt hätten-

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
asteroideneinschalg

Asteroideneinschlag + erhöhte Vulkantätigkeit. Das ist zumindest die derzeit gängigste Theorie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das mit dem meteoriten klingt schon plausibel. Aber genau werden wir es niemals herausfinden. Es werden die logischeren Theorien im den Vordergrund gestellt um keine Lücken in der Geschichte zu lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
asteroideneinschalg

Im Endeffekt weiß man es immer noch nicht, die Theorie mit dem Asteroiden ist aber die Vielversprechenste.

Man hat hohe Iridiumvorkommen an der KT Grenze gefunden welche auf einen Asteroideneinschlag hindeuten, vor der KT Grenze gab es Saurier danach nicht mehr.

Zudem hat man einen großen Einschlagkrater, ich glaube in der nähe von Mexiko, gefunden welcher auf diese Zeit datiert werden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schmierpapier
25.09.2016, 19:19

Nur dass es eine zeitliche Koinzidenz gibt zwischen einem Einschlag gibt und dem Aussterben der meisten Dinosaurier, bedeutet noch lange nicht, dass es notwendigerweise auch einen kausalen Zusammenhang gibt. Eine solch gewagtes Szenario sollte m. E. zumindest unter Laborbedingungen reproduzierbar sein (engl.: predictability, usability); andernfalls gehört es ins schlicht Land der Märchen und Spekulationen.

0

Was möchtest Du wissen?