Warum sind die Deutschen so verdammt pessimistisch?

7 Antworten

Sicher gibt es absolut keinen Grund zum jubeln, aber so schwarz, wie Du es darstellst, sehe ich das noch lange nicht.

Allerdings: Wenn da nicht endlich mal gegengesteuert und dafür gesorgt wird, dass es den Menschen tatsächlich besser geht, dann werden wir genau dahin kommen. Es kann nicht angehen, dass die Menschen durch die Politiker (die sich selbst gesund stossen) mit fadenscheinigen Gründen immer weiter ausgebeutet werden. Steuererleichterungen z. B. müssen auch Solche sein, und nicht durch die Hintertür dreifach wieder eingefordert werden.

Seit dem es mit der Wirtschaft bergauf ging, verging wirklich kein Tag, wo nicht irgendein "Wirtschaftsexperte" oder Wirtschaftsinstitut vor dem drohenden Abschwung warnte. Jetzt wo es wirklich mal wieder etwas bergab geht, hört man doch von morgens bis abends nichts anderes mehr im Fernsehen. Alle Zeitungen jammern sich nur noch aus. Die Stimmung wird nicht von den Menschen gemacht, sondern von den Medien.

46

Die Medien tragen bestimmt ihren Teil dazu bei.

0
37
@Niklaus

Nein, die Medien machen die Stimmung.

0

wieso hängst du an einer Gesellschaft, die den grössten Wert im Produkt und nicht im Menschen sieht?+++wir erleben gerade die "Einfahrt in ihre Endstation", - freue dich und mach die Augen auf - es kann nur besser werden

46

Sorry aber das ist Blödsinn

0
9
@Niklaus

weil ich deinem Leben seine Grundlage nehme?

0
46
@Noaha

Sorry aber noch mal Blödsinn

0
9
@Niklaus

ich verstehe,-oder nicht?, denn du verstehst,-oder nicht?- zumindestens lässt der Spielraum deines Kommentars viele Auslegungen zu. Niklaus - ich bin recht zuversichtlich, lass uns noch ein ganz klein wenig warten,ja?..

0
1

Genau deiner Meinung die Menschheit geht langsam aber sicher zugrunde

0

Das Glück ist mit den Doofen...

Ist das so?

Wird man schon als Glückspilz oder Pechvogel geboren?

Liegt es an einem selbst, wie man was macht/ abschneidet/ zuende bringt?

Braucht man in manchen Situationen nicht einfach nur Glück? Oder zählt einzig und allein das Können und Wissen?

Haben Pessimisten im Leben weniger Glück als Optimisten? Ist das dann überhaupt noch Glück? Wenn man das Böse erwartet, wäre es ja sehr unhöflich von ihm, nicht zu erscheinen...

Danke für ernste Antworten.

...zur Frage

Erbschaftsstreit. Keine Vormundschaft, nur Bankvollmacht. Nachweisen wo Geld geblieben

Hallo, ich habe folgende Frage, die auch schon vor Gericht ist. Aber Recht haben und Recht bekommen sind ja zweierlei. Nun hätte ich gerrne andere Meinungen dazu:

Eltern verkaufen ihr Einfamilienhaus und ziehen erst ins betreute Wohnen, nach 2 Jahren ziehen beide in ein Pflegeheim. Vater hat Pflegestufe 3 und der Sohn hat die Vormundschaft für ihn. Der Vater stirbt 2005. Für die Mutter gibt es keine Vormundschaft, der Sohn hat nur eine Bankvollmacht.

Die Mutter stirbt 2011. Nun soll das Bankguthaben unter den 3 Geschwistern aufgeteilt werden und ein Bruder fordert die gesammten Bankbelege, sowie Quittungen und sonstige Ausgabenbelege seit dem Hausverkauf im Jahr 2001.

Ist der Bankbevollmächtigte dazu verpflichtet nachzuweisen wo das Geld seit 2001 hin ist?

Ich hoffe ich habe den Fall einigermaßen verständlich ausgedrückt. Sonst gerne nachfragen. Vielen Dank schon einmal vorab.

...zur Frage

was bedeutet Pessimismus?

tja steht oben

...zur Frage

Ist Pessimismus etwas Schlechtes?

Hallo! Ich bin geborener Pessimist und habe mir eben überlegt, ob das schlecht von mir ist. Zuerst wollte ich schreiben '' Ist Pessimismus etwas Negatives?''. Aber natürlich wird eine pessimistische Einstellung negativ sein, denke ich, vor Allem für die Mitmenschen. Aber ist das gleich etwas 'Schlechtes'? Also so, dass kein Mensch eigentlich pessimistisch sein sollte? Denn meine optimistischen Mitmenschen sind doch sehr genervt von meiner Einstellung und wollen langsam auch nichts mehr mit mir zu tun haben...

Freue mich auf überlegte Antworten , danke!

...zur Frage

Wie findet ich als Pessimist eine Freundin?

...zur Frage

Haus verkaufen, neues Haus kaufen - Kreditfrage

Hallo, wir planen einen Verkauf unseres Hauses. Mal kurz die Eckdaten: Der Wert liegt in etwa bei 300000€, davon sind noch etwa 160000€ offen und der Kredit läuft noch etwa 6 Jahre.

Da wir jetzt beruflich bedingt in ein kleines Dorf ziehen möchten, planen wir dort in nächster Zeit ein Haus zu kaufen oder zu bauen. Kostenpunkt etwa 200000€.

Nun meine Frage. Wir wollen erst verkaufen und uns dann in Ruhe umsehen. Das kann ja durchaus bis zu einem Jahr dauern. Müssen wir den Kredit ablösen oder können wir den weiterlaufen lassen und der Bank als Sicherheit das Geld geben?? Ist sowas möglich?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?