Warum sind die Deutschen eine zurückhaltende Gesellschaft?

9 Antworten

Das ist doch gut, dass man sich selbst etwas zurücknimmt um anderen Menschen auch Platz zu lassen.

Geiz ist geil / ich immer zu erst gibt es in D-Land auch, aber nicht so schlimm wie in anderen Ländern.

Hat alles seine Vor- und Nachteile. Amerikaner scheinen sehr offen zu sein, können aber auch ganz schön oberflächlich sein. Wehe, wenn du mit ihnen mal tiefsinnig reden möchtest. Das ist zu anstrengend... Ist natürlich sehr verallgemeinernd. Aber ich habe es tatsächlich oft erlebt, als ich mal ne Weile in Florida gelebt hab.

Ist das denn so? Auch wenn die Amis kontaktfreundlicher sind, sind sie dafür mit Kritik zurückhaltender. Während der Deutsche schon beim kleinsten Fehler die Herkunft seines Gegenübers in Frage stellt.

Wir haben "Angst" vor uns selbst, denn wir wissen, dass unter unserer friedliebenden und grundsätzlich nach Harmonie und Eintracht strebenden Natur erforderlichen Falls ein monströser Barbar zum Vorschein kommen kann. Den gilt es zu verhindern.

Kommt er manchmal aus dir raus?

1
@KaleidOhskop

lol. Also mein geliebter und leider viel zu früh verstorbener Altbundeskanzler Helmut Schmidt sagte es so: "Es steckt in ihnen drinn".

0

Deutsch gehört zu den kontaktarmen Kukturen. Schlimmer sind nur die Asiaten. Geberell halten Deutsche eher Abstand und wirken unterkühlt.

Was möchtest Du wissen?