Warum sind Deutsche so kulturfeindlich!?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Bollywoodfilme selbst sind auch nur eine Verkitschung der indischen Kultur, sie mögen zwar kulturelle und manchmal sogar politische Themen ansprechen, kulturelle Stereotypien reproduzieren und auf Moral anspielen, manchmal konservativ und manchmal progressiv sein, aber der typische Bollywoodfilm ist in Indien nunmal das, was für deutsche Frauen lange Zeit Rosamunde-Pilcher-Filme waren. Sie sollen den Alltag vergessen lassen und einen in eine Märchenwelt eintauchen lassen. Die meißten Inder wissen doch selbst, dass Bollywoodfilme nichts mit ihrer persönlichen Realität zu tun haben und Deutsche können das vor ihrem kulturellen Hintergrund nuneinmal nicht nachvollziehen. In Deutschland ist man a) gewöhnt, dass Filme relativ realitätsnah sind, b) man ist sowieso ein breites Ensemble von Genres gewöhnt und will sich b) eben auch aus genau so einer breiten Auswahl bedienen können: also von kitschig bis dokumentarisch - natürlich gibt es auch in westlichen Filmen Tropes die immer wieder auftauchen, aber in Bollywoodfilmen sind diese wesentlich offensichtlicher.

Der Vergleich ist also ziemlich müde. Deutsche haben keinen Zugang zur indischen Kultur vor Ort und dementsprechend fehlt ihnen auch das Nachvollzugsvermögen und genauso haben Inder in Indien auch kein Nachvollzugsvermögen für das was wir hier so treiben. Wenn Deutsche Bollywood nicht mögen, dann liegt das z.B. daran, dass in unserer Kultur bestimmte Elemente (und zwar Tanzen und Singen) in den Medien längst überverwertet wurden und eine derartige Tanz und Singeinlage einen eher an Disneyfilme erinnert, als an Erwachsenenunterhaltung. Die kulturellen Aspekte die in diesen Filmen gezeigt werden, erkennen viele Deutsche wohl erst gar nicht und sind sicherlich auch nicht der Grund warum sie sie nicht mögen.

Das ist ungefähr so als würde man von einem Inder in Indien verlangen, dass er mehr Respekt für die deutsche Kultur zeigen soll, in der die Frau zwar auch noch nicht vollkommen gleichgestellt - aber dafür "sexuell befreit" ist und sich auch ohne Hintergedanken offenzügig, also in Hotpants bekleidet, in der Öffentlichkeit zeigt. Der Inder, der sich nie damit auseinandergesetzt hat wird das nicht verstehen und nach seinen kulturellen Wertmaßstäben beurteilen.

Warum muss immer alles verallgemeinert werden? Deutsche sind nicht kulturfeindlich, Deutsche sind keine Weicheier, Deutsche sind 82 Millionen Individuen, von denen manche erschreckend wenig, andere sehr breit, manche sehr spezialisiert gebildet sind. Es kommt immer auf den Standpunkt an. Ich bin begeisterter Cineast mit einem Faible für französische Filme ( Ziemlich beste Freunde - g e n i a l !!!) ich habe 25 Jahre in Ländern gelebt, in denen Bollywood Movies in den Kinos liefen und mich holt mit einem Bollywood Movie auch keiner mehr hinterm Ofen hervor. Das ist einfach nicht mein Ding, auch wenn ich alles andere als kulturfeindlich bin, vier Sprachen spreche, zeitgenössische Literatur und moderne E-Musik über alles liebe. So weit zu meinem Zweiundachzigmillionstel Deutschenprofil. Mein Rat an Dich: Mach Dein Ding, und wenn Du Bollywood magst, genieß die Flicks und freu Dich daran, egal wieviele Leute die nicht mögen! ;))

ich denke, dass viele einfach nicht die musikrichtung bzw. das kitschige im Film mögen. Ausserdem kannst du nicht einfach jeden Deutschen als kulturfeindlich darstellen, nur weil du bei youtube 10 hater kommentare gelesen hast oder du 3-4 leute kennst, die so welche filme nicht mögen. Ausserdem sind wir bestimmt nicht kulturfeindlich, weil wir z.B hier in Berlin fast mehr Ausländer haben als Deutsche :D

Viele Deutsche, vor allem Frauen, mögen die Bollywood Filme, sonst würden sie hier im Fernsehen ja nicht gesendet werden. Und die meisten Männer finden sie kitschig/blöd, wie sie auch deutsche oder amerikanische Liebesschnulzen blöde finden. Die Heimatlieder der Deutschen finden doch wohl auch nicht alle schön, sollen wir dann auch gleich beleidigt sein? Und bestimmt gibt es auch Inder, die die Filme nicht mögen sondern sich lieber einen Action-Film reinziehen. Das nennt man, unterschiedlichen Geschmack haben und hat nichts mit Respekt vor anderen Kulturen zu tun.

Man muss doch nicht alles mögen. Das bedeutet noch lange nicht, dass man andere Kulturen nicht respektiert..

Sorry, nichts gegen Indien aber unter Bollywood Filmen versteht man (überall auf der Welt) in erster Regel billige Romanzen und "Schmachtfilme". Ich hab auchschon Amerikanische Filme/Serien gesehen in denen Seitenhiebe auf Bollywood Filme verteilt wurden also in sofern...

Bitte keine Verallgemeinerungen!

Außerdem verstehe ich unter Kultur etwas anderes. Aber garantiert keine Filme.

etwas respektieren und akzeptieren heißt doch nicht das ich es gut finden muß....sollen sie doch singen und tanzen wie sie wollen... freut mich, wenn ihnen und anderen gefällt...

Bollywoodfilme haben ganz sicher nichts mit Kultur zu tun!

Ich sehe das komplett anders, die sind eher zu freundlich gegenüber anderen Kulturen

Ja und? Man kann doch sehr wohl Respekt vor anderen Kulturen haben und muss das dennoch nicht mögen.

warum verallgemeinerst du das ? es sind doch nicht ALLE deutschen . das ist nämlich wiederrum ein vorurteil deinerseits .

jemand der einen bestimmten FILM nicht mag halt keinen respekt vor kulturen? such du dir erstmal ne definition von kultur und mach die glotze aus.

Vorurteile genau wie die anderen Ländern Vorurteile von Deutschland haben ( nazis und so )

Was möchtest Du wissen?